04 Juni 2017

Kirsch Schneckenkuchen

Hallo Juni, du herrlicher Sommermonat. Dieses endlos Tage Gefühl, wenn man am liebsten ganz viel Zeit draußen verbringt und auch das letzte bisschen Wintertief vertreibt. Mit viel Elan geht´s dann auch an die nächsten Projekte. Ich liebe ja Kuchen, die entweder ganz tolle Naturprodukte enthalten oder aber eine besondere Form haben. Dieser hier vereint beides: Der Teig ähnelt in seiner Struktur einem weichem Cookie und harmoniert perfekt mit den saftigen Kirschen. Und diese Schneckenform ist hübsch an zu schauen und macht einfach Spaß auf jeder Kuchentafel oder Picknickdecke….
Ihr benötigt nur ein paar Zutaten und kommt zudem komplett ohne Ei aus.

Für eine Backform á ca. 26 cm:
210 g weiche Butter
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
400 g Mehl
230 g Schmand
1 Päckchen Backpulver
ca. 500 g entsteinte Kirschen (oder ein Glas Sauerkirschen)
Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz aufschlagen. Mit dem Schmand glatt rühren und das Mehl, sowie Backpulver einkneten. Es muss dabei ein relativ fester Teig entstehen. Zu einer Kugel formen. Sollte er
noch zu klebrig sein, etwas mehr Mehl darüber stäuben. Man kann ihn jetzt sofort weiter verarbeiten, aber ich lasse ihn gerne ca. 30 Minuten kühlen.
Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Backform leicht fetten sowie mit Mehl ausstäuben.
Auf die Arbeitsfläche etwas Mehl stäuben und den Teig 3-4 mm dick rechteckig ausrollen. Die längere Seite sollte so ca. 25 cm lang sein. Die Kanten säuberlich gerade schneiden, dann den Teig in gleichmäßige ca. 7 cm breite Streifen teilen.
Jetzt die Kirschen darauf geben und die Schnittstelle zusammen drücken und dadurch verschließen.
In die Mitte der Form geben und schneckenförmig aufrollen. Die nächsten Schnecken immer am Ende ansetzen, bis die Form voll ist.
Den Kuchen ca. 45-50 Minuten ganz hell backen.
Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
süße Grüße und ein wundervolles Pfingstwochenende, Eure Kessy


0 megjegyzés:

Kommentar posten