28 Januar 2015

"Be my Valentine" Himbeer Champagner Törtchen

Und schwupps ist der Januar schon fast wieder um und die wohl romantischste Jahrezeit - der Frühling steht vor der Tür. Die ersten Frühjahrsblüher haben bei uns Einzug gehalten und ich habe für euch ein kleines, feines Valentinsthema gezaubert – so bleibt noch genügend Zeit, um eine kleine Überraschung für Euren Schatz vorzubereiten.
Vanillecupcakes
Für 9 Stück:
100 ml ÖL
110 Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
70 ml Milch
150 g Mehl
1 gestrichenen EL Backpulver
20 g Kokosflocken
Den Ofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Das Öl in einer Schüssel mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz schaumig schlagen, dann die Eier dazu geben und zum Schluss die Milch. Weiterschlagen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. In einer separaten Schüssel die trockenen Zutaten, also das Mehl mit dem Backpulver und Kokosflockn mischen, dann unter das Öl-Zuckergemisch heben und mit wenigen Bewegungen unterziehen. Die Förmchen zu ¾ mit dem Teig befüllen (Teig geht noch auf!) und auf mittlerer Schiene 20 -23 Minuten backen. 5 Minuten in den Förmchen, dann auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
Himbeer Champagner Törtchen
Für 1 Torte á 18 cm Durchmesser: (perfekt für 2 ;)
4 Eier
1 Prise Salz
6 EL kaltes Wasser
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
40 g Speisestärke
2 TL Backpulver
Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen (Ich empfehle bei Biskuit Ober/Unterhitze, da die Umluft den Teig zu sehr austrocknen könnte!) und den Boden von 2 Springformen mit Backpapier auslegen. (oder nacheinander in 1 Springform backen).
Für den Biskuit die Eier sorgfältig trennen, das Eiweiß mit der Prise Salz und 6 EL kaltem Wasser sehr steif schlagen. Dabei gegen Ende den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und immer weiter schlagen. Die Eigelb unterheben. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und vorsichtig geben, dann weiter schlagen. Den Teig In 2 Backformen aufteilen und gleichzeitig ca. 20 Minuten backen. (oder nacheinander, wenn nur 1 Form vorhanden).

Für die Füllung:
100 g weiße Kuvertüre
40 ml Sahne
4 EL Champagner
200 g Butter
150 g Mascarpone
4 EL Himbeer Konfitüre o Gelee
120 g frische Himbeeren
ca. 300 g Puderzucker
evt. Lebensmittelfarbe (rosa und mintgtrün)
Streudeko und Einstecker
Die Kuvertüre grob hacken und mit der Sahne in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen, Champagner dazu geben und alles ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Die weiche Butter in eine Rührschüssel geben, die Kuvertüre dazu gießen, Mascarpone hinzufügen und mit dem Puderzucker bedecken. Alles zuerst auf niedriger, dann auf höchster Stufe ca. 5 Minuten aufschlagen, bis eine helle,luftig cremige Masse entsteht. Eine Hälfte der Masse entnehmen und hellgrün (z.B. Mintgreen von Pro Gel Rainbow Dust) einfärben. Zur anderen Hälfte das Himbeergelee und die frischen Früchtchen geben (evt. rosa Lebensmittelfarbe falls gewünscht) und gut durchmischen. Die Torte mit etwas mehr als der Hälfte der Creme befüllen, den Rest für die cupcakes verwenden.
Entweder mit dem Löffel locker auf die Cupcake auftragen oder in einen mit einer Tülle bestückten Spritzbeutel geben. Das Einfüllen geht am einfachsten, wenn man den Spritzbeutel in einen Messbecher gibt und den Rand über den Messbecher zieht. Dann die Masse ganz einfach hinein löffeln, den Sack zudrehen und ca. 5 Minuten in den Kühlschrank geben, bis die Buttercreme etwas fester wird. Zuerst eine Spritzprobe auf einem Teller machen, hat die Masse eine gute Konsistenz, kann sie auf den cupcake gespritzt werden, sonst noch 2-3 Minuten in den Kühlschrank geben. Die Torte von außen mit der hellgrünen Buttercreme versiegeln. Sie kann entweder wie bei mir mit Hilfe einer Palette bzw. breitem Messer aufgetragen werden oder ihr spritzt die Buttercreme auf die Torte, ähnlich wie bei den Cupcakes und erzielt damit einen zusätzlichen optischen Akzent. 
Ich habe die cupcakes und auch die Torte mit  kleinen Streuherzchen verschönert und silberne Einstecker verwendet. Auch die passenden Wrapper findet ihr hier. Besonders schön und einzigartig wird die Torte, wenn ihr sie mit einer persönlichen Botschaft verseht. Dazu eignet sich perfekt dieses Kreideäfelchen, auch die Kreide liegt schon bei und ihr könnt sofort mit dem Beschriften loslegen.
Und wenn ihr dann noch euren Tisch mit farblich passenden Pom Poms in Sorbefarben (rosa und Pistazie) verschönert, steht romantischen Stunden nichts mehr im Wege...
 
all die schönen Sachen sind von der Firma "Blueboxtree Parties" und ihr findet sie hier: 
Cupcake Wrapper - HIER 
Kreidetafel Vintage Affair - HIER
Streuherzen - HIER
Herzeinstecker - HIER
Pom Poms - HIER
Ich wünsche Euch eine wundervolle Woche und schicke süße Grüße, Eure Kessy

17 Januar 2015

Strawberry Milkshake Cookies

... der erste Post des Jahres, also noch ein frohes Neues meine Lieben -  und nach einer kleinen Pause mit viel Zeit für die Familie hat es dieses mal etwas länger bei mir gedauert, um in Schwung zu kommen - dafür gehts jetzt aber richtig rund. Der Arbeitstisch ist voller Ranunklen und anderer Zuckerblüten für mein neues Buchprojekt und den Blütenkurs nächste Woche,  und eine andere Torte ist fertig und ich werde sie euch die nächsten Tage zeigen! 
Aber jetzt erst einmal zu diesen unglaublich saftigen und lecker schmecker cookies - außen leicht knusprig und innen "chewy", also ein bisschen feucht und knitschig, einfach perfekt!
Ich hatte seit langer Zeit wieder einmal das KABA Milchpulver mitgenommen und so kam mir die Idee, das man doch damit bestimmt auch backen kann - es gibt auch noch Bananengeschmack, würde auch super zu den cookies passen! Und das Beste, man kann gleich noch ein Gläschen Erdbeermilch dazu mixen und für die Kids (und Mamas :) daneben servieren :)) Diese und noch viele andere hübsche Sachen findet ihr  HIER bei "Blueboxtree Parties"

Für ca. 20 – 25 Stück
90 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
110 g Zucker
1  Prise Salz
1 Ei (M)
4-5 EL Milchpulver
(evt. Lebensmittelpastenfarbe)
140 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Natron
100 g weiße Schokotropfen
Die weiche Butter mit dem Vanillezucker, Zucker und der Prise Salz mischen und ca. 3 Minuten cremig schlagen. Dann das Ei und Milchpulver dazu geben und weitere 2 Minuten schlagen. Ich verwende dazu die Küchenmaschine, es geht aber auch ein Handrührer mit Schneebesen. Wer eine intensivere Farbe wünscht, kann jetzt einen Hauch Pasten Lebensmittelfarbe z.B. rosa von WILTON dazu geben.

Dann die trockenen Zutaten, also das Mehl mit dem Backpulver und Natron mischen, dazu geben. 
Zum Schluss etwas ¾ der Schokotropfen unterheben, die anderen beiseite legen.
Den Teig kann man sofort backen, ich empfehle aber ihn ca. 1/ 2 bis zu 1 Stunde in den Kühlschrank zu  geben. Den Ofen auf 180 Ober / Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen.
Aus dem Teig mit Hilfe eines Eisportionierers oder 2 Löffeln kleine Häufchen abstechen und diese mit ausreichend Platz zueinander auf das Blech geben (laufen beim Backen auseinander!). Mit den restlichen Schokotröpfchen belegen. 
Ca. 12 -15 Minuten backen. Je länger die Kekse im Ofen bleiben, desto fester werden sie. Die perfekte Konsistenz haben sie, wenn sie in der Mitte noch „chewy“, also leicht knitschig sind. Sofort vorsichtig samt Backpapier vom heißen Blech ziehen (vorsicht noch sehr zerbrechlich!) und auf einer kalten Oberfläche auskühlen lassen. So verhindert man ein „Nachbacken“ und die Kekse behalten die perfekte Konsistenz!
Die Kekse schmecken frisch am besten, sind aber in Metalldosen verpackt 1-2 Wochen haltbar.
Tipp: Am besten etwas mehr Teig vorbereiten und im Kühlschrank bis zu 3 Tagen, im Tiefkühler bis zu 1 Monat lagern, so hat man im Nu frischen Keksteig zur Verfügung und braucht diesen nur noch zu backen!

31 Dezember 2014

Jahresrückblick 2014 und ein give away - Eintrittskarten "CAKE & BAKE 2015"

Meine Lieben, das Jahr ist in wenigen Stunden schon fast wieder rum. Und es ist Zeit, ein bisschen zurück zu schauen. Es war ein tolles Jahr mit vielen fantastischen Momenten und vielen neuen Menschen, die ich kennen lernen durfte. So viele liebe Mädels, die zu meinen Kursen kamen, aus allen Ecken des Landes - lustige Tage bei Sektchen, Pizza und vielen Torten. So viele Kommentare und emails, die mich täglich erreichen und mir die Tage (und Nächte :)) versüßen. Es ist toll, dass ihr alle bei mir seid und ich wünsche uns ein tolles neues gemeinsames Bloggerjahr 2015! 
... und zum Jahresende habe ich in Zusammenarbeit mit der Cake & Bake Germany 2015 noch ein tolles Geschenk für 2 von Euch:
 Ich verlose 2 mal eine Eintrittskarte für beide Tage der Messe "CAKE & BAKE", also den 30/31.5.2015. Mitmachen geht ganz einfach: 
Die Verlosung beginnt jetzt und endet am Sonntag, dem 11. Januar 2015 um 20 Uhr. 
Mitmachen darf jeder, mit oder ohne Blog!
Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Schreibt mir einfach einen Kommentar unter diesen Post und schon hüpft ihr in´s Lostöpfchen. Bei allen, die keinen Blog haben, bitte ich Euch, euren Namen und E-mail Adresse dazu zu schreiben!
Auf das all Eure persönlichen Wünsche in Erfüllung gehen. Wenn man sich etwas ganz doll wünscht, gibt es auch immer eine Möglichkeit, es umzusetzen! Ich glaube an Euch und schicke eine dicke Umarmung, Eure Kessy

20 Dezember 2014

Weihnachtliches cake pop Tutorial

Meine Lieben, es geht in den Weihnachtsendspurt und ich habe noch so viel vorbereitet, daher gibt es jetzt jeden Tag etwas für Euch. Heute zeige ich, wie man rucki zucki und wirklich easy weihnachtliche cake pops dekoriert. HIER findet ihr noch einmal das ausführliche Tutorial dazu, wie man schöne cake pops backt bzw. macht. Hier ist eine Variante davon:
Für ca. 9 Stück:
100 g Schokoladenkuchen
80 g Frosting
¼ TL Lebkuchengewürz
Man kann dafür extra einen Boden backen (Rührteig oder Biskuit eignet sich am besten, es gehen aber auch Brownies etc.) oder Reste vom fertig Gebackenen weiterverarbeiten. Oder ihr holt euch im Supermarkt einen fertigen Frühstücks Rührkuchen. Den Kuchenteig zwischen den Fingern zerbröseln und anschließend mit einem Frosting (Frischkäse oder Buttercreme) vermengen. Dann mit einer Küchenwaage genaue Portionen abwiegen und diese zwischen den Händen zu gleichmässigen Kugeln (oder jeder anderen Form) formen. Ca. 20 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen und dann weiter verarbeiten. 
Dann verflüssigt ihr über dem Wasserbad ca. 50 g dunkle Kuvertüre und klebt damit die Stäbchen hinein. (Dafür kurz das Ende in die Schoki tauchen und kopfüber in die Bällchen schieben, im Kühlschrank trocknen lassen.) Dann die restliche Kuvertüre mit 2 Tropfen Speiseöl über dem Wasserbad schmelzen und alle cake pops nach und nach damit überziehen. Fest werden lassen.
Dann aus schneeweißem Fondant Kreise ausstechen und mit einem blade tool (oder Messer) diese abgerundete Sternform ausschneiden, mit etwas Zuckerkleber (mehr Infos dazu klick hier) mittig auf die cake pops kleben.
Im nächsten Schritt aus grünen Fondant mit dem Stechpalmen Ausstecher (kleinste Größe aus dem set) pro cake pop 1 Dreierblatt ausstechen, und aufkleben…
Und dann auf jedes Blatt mittig 1 kleine rote Kugel kleben.
Wer es ganz festlich mag, kann das weiße und grüne Blatt mit etwas Zuckerkleber bestreichen und essbaren Glitter darüber stäuben.
ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende, 
ganz süße Grüße, Eure Kessy



18 Dezember 2014

Zimttorte mit Apfel Mascarponecreme & Buch Verlosung "Zuckerwölkchen und Sahneküsschen"

Nur noch ein paar Tage und es weihnachtet sehr! Und vielleicht seid ihr noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk oder möchtet Euch einfach selbst eine Freude machen?!
 Dann lasst uns doch zusammen einen Blick in mein Buch „Zuckerwölkchen und Sahneküsschen“ werfen. 
 Es ist auf 287 Seiten im CHRISTIAN Verlag in Deutschland, Österreich und der Schweiz erschienen und unterteilt sich orientiert an den Charakteren großer Diven wie Audrey Hepburn oder Marilyn Monroe in Kategorien wie temperamentvoll, leidenschaftlich, sinnlich oder auch kühl, reduziert und unnahbar. Klickt einfach einmal HIER und ihr könnt einen Blick in´s Buch werfen. 
Süße Sünden gehören schließlich zum Leben dazu. Das Backbuch bietet 110 Rezepte für Törtchen, Cupcakes, Pralinen und noch vieles mehr.
Und daraus mitgebracht habe ich Euch heute ein Rezept, was auch ganz wunderbar auf die festliche Weihnachtstafel passt. „Zimttorte mit Apfelmascarponecreme“ . Ein echter Genuss für Groß und Klein und noch dazu ein Augenschmauß, mit dieser Torte werdet ihr punkten ;)
Zutaten für eine 18 cm Form
Für den Boden:
4 Eier
1 Prise Salz
90 g Zucker
1 Päckchen Vanille Zucker
120 g Mehl
1 TL Backpulver
20 g Speisestärke
120 g gemahlene Mandeln
½ TL Zimt
Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Die Eier sorgfältig trennen. Eiweiß mit der Prise Salz und 4 EL kaltem Wasser mit den Schneebesen sehr steif schlagen, dabei zum Schluss Zucker und Vanille Zucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander zufügen und unterschlagen. Mehl, Backpulver und die Speisestärke mischen, auf die Eischaummasse sieben und zusammen mit den Mandeln und Zimt vorsichtig unterrühren. Den Teig halbieren und in die 2 vorbereiteten Springformen füllen oder nacheinander ca. 30 Minuten in einer Form backen. Biskuit kurz in der Form auskühlen lassen, dann den Ring entfernen und das Backpapier abziehen. 

Für das Apfelkompott:
2 mittelgroße Äpfel
1 EL Zitronensaft
3 EL Apfelsaft
2 EL brauner Zucker
1 TL Zimt
1 EL Honig
Die Äpfel schälen entkernen und in kleine Würfel schneiden, sofort mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit dem Apfelsaft und braunem Zucker zum köcheln bringen. Mit dem Zimt abschmecken. Ca. 5 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann mit dem Honig glatt rühren und abkühlen lassen.

Für die Mascarponecreme:
6 Blatt weiße Gelatine
500 g Mascarpone
250 g Speisequark
2-3 EL Zitronensaft
1 Päckchen Vanillezucker
60 g Honig
1-2 TL Zimt
250 g Schlagsahne
150 g Frischkäse
Zimt zum Dekorieren
z.B. Roletti Waffelröllchen
Schleifenband
Die Gelatine einweichen. Die Mascarpone mit dem Quark, Zitronensaft, Vanillezucker Honig und Zimt glatt rühren. Ca. 8 EL für die Deko entnehmen und beiseite stellen. Die Gelatine unter Rühren erwärmen und auflösen, dann zum lauwarmen Apfelkompott geben und glatt rühren. 3 Löffel der Mascarponecreme einrühren, so dass keine Klümpchen entstehen. Dann das Gemisch zur restlichen Mascarpone geben und alles glatt rühren. Die gut gekühlte Schlagsahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Mit der Creme befüllen und den oberen Boden auflegen. Für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht kühl stellen. 
Den beiseite gestellten Teil der Mascarponecreme mit dem Frischkäse verrühren, so entsteht eine festere Creme, die sich perfekt zum Dekorieren eignet. Die Creme in einen mit einer Sterntülle bestückten Spritzbeutel geben und den Tortenring entfernen. Kreise auf die Oberfläche spritzen und den Rest der Creme auf den Seiten verteilen. Mit Zimt bestäuben. Mit den Waffelröllchen verzieren und ein hübsches Schleifenband darum binden.

Tipp: Die Torte schmeckt auch hervorragend mit Birnen oder Heidelbeeren statt Apfel!

Und ich möchte noch unbedingt jemandem eine Freude machen und verlose 1 Exemplar mit persönlicher Widmung!
Die Verlosung beginnt jetzt und endet am Sonntag, dem 21. Dezember 2014 um 20 Uhr. 
Mitmachen darf jeder, mit oder ohne Blog!
Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Schreibt mir einfach einen Kommentar unter diesen Post und schon hüpft ihr in´s Lostöpfchen. Bei allen, die keinen Blog haben, bitte ich Euch, euren Namen und E-mail Adresse dazu zu schreiben!
Ich wünsche Euch ganz viel Glück, liebste Grüße, eure Kessy