14 November 2014

Birnen Brioche Auflauf

In unserer Home Bakery kehrt so langsam winterliche Stimmug ein und leckere Gewürzduftwölkchen ziehen aus der Küche. Und da das Wochenende vor der Tür steht, habe ich Euch heute eine schnelle und sehr variable Variante einen süßen Auflaufs mitgebracht, bei dem ihr zudem das Brot vom Vortag  und eine extra Portion Vitaminchen mit verarbeiten könnt! Und zum perfekten  Anrichten eignen sich die zuckersüßen rot weiß gesternten Soufflé Förmchen von Greengate (Geliebtes Zuhause klick hier). 
Glaubt mir, die Kleinen und Großen lecken sich die Finger danach ;) Wenn dann noch ein kleines Lichthaus wie dieses hier von räder (klick hier) auf dem Tisch steht, ist die Gemütlichkeit vorprogrammiert!
Zutaten für 2 Personen:
1 reife Birne
2-3 Scheiben Briochebrot (vom Vortag)
ein paar Walnüsse
60 g Schlagsahne
30 ml Milch
2 Eier (Gr. M)
40 g + 2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL Semmelbrösel
Die Auflaufform leicht fetten. Die Birne waschen, halbieren, vierteln und entkernen, dann in Spalten schneiden. Das Brot in kleine Vierecke schneiden, die Walnüsse grob hacken. Jetzt abwechselnd schichten.
Den Ofen auf 150 Grad Umluft (175°C Ober/Unterhitze) vorheizen. Die Sahne mit der Milch, den Eiern, Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz vermengen und mit einem Schneebesen ca. 2 Minuten schlagen.
Die Eiermilch über den geschichteten Auflauf gießen, mit Semmelbröseln bestreuen. Im Ofen ca. 35–40 Minuten goldbraun backen und am besten lauwarm genießen.
Tipp: statt Birnen kann man natürlich auch Äpfelchen oder andere Früchte verwenden und seine Liebsten verwöhnen.
... und wenn ihr auch so süße kleine Porzellanlöffelchen mit der Aufschrift "LECKER" sucht, dann klickt hier .  All die hübschen Sachen findet ihr bei "Geliebtes Zuhause"

Ich wünsche Euch ein lecker, schmecker Wochenende, 
Eure Kessy


28 Oktober 2014

Topsy Turvy Halloween Cake, bunte Herbstlaub Kekse und Erdnuss Cupcakes und "MeinCupcake.de"

Die schaurig schöne Halloweenwoche hat begonnen und ich habe dieses Jahr einen sweet table vorbereitet. Mein Kleiner hat schon am Wochenende mit Papa den Kürbis, er nennt ihn „Töki“ – geschnitzt und nun leuchtet er ihn im Kindezimmer abends mit kleinen Lämpchen drapiert in den Schlaf. 
So ein Tischchen lebt aber natürlich besonders von der passenden Deko und dafür habe ich Hilfe vom online shop „Mein Cupcake“ erhalten. Ich bin begeistert vom wirklich riesigen Sortiment und besonders in meine kleinen schwarzen Sternchenstreusel verliebt. Die passen auch zu Weihnachten! Und noch dazu gibt es sie nicht nur in schwarz, sondern auch in weiß. (Klick hier) Schaut euch das alles am besten selber an und lasst euch überzeugen - hier gibt es nichts, was es nicht gibt, Backformen, Riesendekosortiment, Backformen, einfach ALLES!

„Der deutschsprachige Shop www.meincupcake.de existiert seit Anfang des Jahres 2010. Die Idee zur Gründung des Online-Shops stammt von unserer heutigen Geschäftsführerin, Frau Kyoungmi Handke. Sie ist selber leidenschaftliche Hobby-Bäckerin und hat bei der Umsetzung ihrer Rezepte immer wieder feststellen müssen, dass hochwertiges Zubehör zum Backen sowie zum Dekorieren von Torten, Cupcakes, Muffins und Cakepops in Deutschland nur sehr schwer zu finden ist. 

Bis heute kümmert sich Kyoungmi persönlich um den Einkauf der in unseren Online-Shops angebotenen Waren. Besonderen Wert legen wir auf ein breites Sortiment und höchste Qualität der Produkte. So umfasst unser Angebot derzeit über 5.000 verschiedene Artikel der bekanntesten Marken und Hersteller. Des Weiteren sind für uns eine rasche Bestellabwicklung sowie ein schneller und kompetenter Kundenservice besonders wichtig. Alle Bestellungen, die bis 14 Uhr eingehen, werden noch am selben Tag bearbeitet und, sofern ein Zahlungseingang vorliegt oder es sich um einen Kauf auf Rechnung handelt, umgehend zum Versand bereitgestellt. Dementsprechend müssen unsere Kunden in aller Regel nicht länger als drei Werktage auf die Zustellung der Ware warten. 

Mittlerweile bieten wir, neben www.meincupcake.de, eigene Shops für Backfans und Tortenkünstler in Österreich (www.cakemart.at), Frankreich (www.cakemart.fr) sowie Großbritannien (www.cakemart.co.uk) an. In den nächsten Wochen und Monaten werden darüber hinaus weitere Shops für Kunden in Belgien, Italien, den Niederlanden sowie Spanien online gehen. Ende Oktober eröffnen wir zudem das erste Ladengeschäft auf der Severinstraße in der Kölner Südstadt.“

Erdnussbutter Crunchy Cupcakes  
                      

Für den Teig: (für ca. 8 -10 Stück)

ca. 60 g gesalzene Erdnüsse
70 g weiche Butter
160 g Erdnussbutter (fein)
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
180 g Mehl
1,5 TL Backpulver
160 ml Milch
Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Nüsse grob hacken und beiseite stellen. Die weiche Butter, Erdnussbutter, Zucker und Vanillezucker weißlich cremig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren, bis sich alles vermischt hat. Zum Schluss die gehackten Nüsse dazu geben. Den Teig zu ¾ in die Förmchen geben und auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen, dann bei leicht geöffneter Tür im Ofen abkühlen lassen.
Für das Topping:
100 g weiche Butter
140 g Erdnussbutter
ca. 100 g Puderzucker
orangene Pastenlebensmittefarbe (Wilton)
Sternchen Streudeko von "Miss Ètoile"
Die weiche Butter mit der Erdnussbutter cremig, glatt rühren. Dann den Puderzucker unterarbeiten, bis eine homogene Masse entsteht und mit der Farbe einfärben. Diese entweder locker mit einem Löffel auf die Cupcakes streichen oder in einen mit einer (Stern-) Tülle bestückten Spritzbeutel füllen.  Je nach Konsistenz noch etwas in den Kühlschrank legen, bis sie etwas fester ist. Dann zuerst einen Spritztest auf einem Teller machen. Ist die perfekte Konsistenz erreicht, auf die Cupcakes spritzen. Mit den süßen Sternchen dekorieren. Dafür habe ich diese hier genommen, (klick hier)

Bunte Herbstlaubkekse


Dafür habe ich dieses super Herbstausstecher Set von Kitchen Craft verwendet: (klick hier)

Für ca. 25 Stück:
250 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei 
Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker cremig schlagen dann das Ei dazu geben. Nach und nach das Mehl darüber sieben und einkneten. Ist die gesamte Mehlmenge  verarbeitet, den Teig rasch verkneten (nicht zu lang bearbeiten, sonst wird er Teig später spröde und trocken) und zu einer Kugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.  
Den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen .  Für die Kekse habe ich den Teig bunt mit Lebensmittelfarben eingefärbt und dicht an dicht nebeneinander gelegt, dann ca. 3 mm dick auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausgerollt.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit den Ausstechern Blätter ausstechen, die Blattadern hinein ritzen und  auf das Blech legen, nochmals 30 Minuten kühlen, dann ca. 7 Minuten backen (so bleibt der Teig schön glatt).  Sofort vom heißen Blech gleiten lassen und auskühlen lassen. Möchte man die Blätter mit einem kleinen Band versehen und eventuell als Deko aufhängen, kann man sie direkt nach dem Backen mit einem Schaschlickstäbchen durchpichsen.
... und jetzt noch zur Torte: es ist eine 3 etagige Topsey Turvey mit den Etagen Größen: 25 cm, 20 cm und 15 cm. 
Das lila habe ich mit einem Hauch pink verfeinert und orange ziert zudem ein kleiner Klecks golden Yellow. Wenn ihr noch ein bisschen Hilfe beim Mischen von Farben benötigt, hat euch "Meincupcake.de" einen tollen Fondant  Farbmisch Service zusammengestellt (Klick hier). Es soll eine kleine Hilfestellung sein und ist wie ich finde einfach super geworden! 
Die kleinen Kürbisse sind im Nu gemacht und eignen sich neben der Deko auf der Torte auch für cupcakes und Tischdekorationen, und so geht´s: 
kleine Kugeln formen,
mit einem Zahnstocher oder blade tool vertikel einritzen, 
dann mittig platter drücken 
Dann kleine grüne Blättchen ausstechen, ich habe dafür Calixausstecher verwendet und diese mit einem blade tool prägen, mit etwas Zuckerkleber auf den Kürbissen befestigen. 
Mittig kleine grüne Stielansätze und Blattranken anbringen.
Anschliessend mit etwas dunklerem Grün abpudern, bzw. bemalen. 
Wenn ihr wissen möchtet, wie ich die Blüten gemacht habe, dann klickt hier. 
Es handelt sich um dunkle Peony´s und hier ist die Schritt für Schritt Anleitung. 

Die Häuser, den Geist und die Fledermäuse habe ich aus schwarzem Fondant ausgeschnitten, Vorlagen dafür findet ihr auch im Internet unter dem Thema "Silhouetten". Dann kleine gelbe Fenster aufkleben und fertig. 
Ich bedanke mich sehr bei "MeinCupcake" und wünsche Euch eine schaurig schöne Woche, und vor allem reiche Ausbeute bei "Süßes oder Saures" :)) 
Liebe Grüße, Eure Kessy

14 Oktober 2014

Duftende Bellissimo Tee Cupcakes und ein Tafelgut Give away - "Backen mit Tee"

Was für ein wundervoll strahlende Herbsttage. Das tolle Wetter nutzen wir natürlich, um das grad erlernte Fahrradfahren mit unserem Kleinen zu üben oder durch das raschelnde Herbstlaub zu spazieren Doch da kühlen die Finger schon mal etwas ab und was passt das da besser als eine herrliche Tasse duftenden Tees?
Und passend dazu sind bei der lieben Trudi von BELLISSIMO die neuen Sorten der Firma „Tafelgut“ eingetroffen. Ich bin so verliebt in diese wunderschönen Schmuckdosen, die man sich später ja auch aufheben und neu befüllen kann. Doch es gibt nicht nur außergewönliche Teesorten sondern auch gleich die passenden aromatisierten Hagelzucker, die mein Sohn (und zugegebener Weise auch ich ;) gleich aus der Dose naschen. 
Bei so einer Aromafülle braucht man nur noch ein tolles Basisrezept, bei dem man sich seine Lieblingsteesorte aussuchen kann. Und da das Auge ja mit isst, habe ich meine Cupcakes auf die wunderschöne "Krasilnikoff Tortenplatte STARS Red" (klick hier) gesetzt (gibt es auch in grau/weiß) - die wird mich definitiv den ganzen Winter durch begleiten....

Ich persönlich mag ja etwas weniger süße Gebäcke und da passen die aromatischen Teigteilchen hervorragend. Und wer kann schon nein sagen, wenn es heißt: "Caramel Brownie tea", "Baked Apple tea" oder "Marzipan Macaron tea".. mhmmm schon die Namen klingen so verführerisch und erst der Duft….
Für ca. 9 Stück:
150 ml Milch
2 EL Tee ganz nach Wahl
120 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
1 TL Backpulver
160 g Mehl
Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Die Milch mit dem Tee zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen, erst dann den Tee heraus nehmen. (So kann er schön durchziehen und entfaltet sein Aroma.) Dafür die Milch durch ein Sieb laufen lassen. (oder das Teekörbchen heraus nehmen)
Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz weißlich schaumig schlagen (ca. 2-3 Minuten), dann das Ei dazu geben. In einer separaten Schüssel die trockenen Zutaten mischen, dann abwechselnd mit der Milch unterheben und alles glatt rühren. Der Teig ist relativ flüssig, aber so werden die Cupcakes später schön fluffig. Den Teig am besten in einen Messbecher mit Ausguss geben, so kann man ihn ganz einfach in die Mulden gießen. Die Förmchen zu 3/4 befüllen, da der Teig noch aufgeht. Die Muffins ca. 25-30 Minuten goldbraun backen, dann bei geschlossener Tür abkühlen lassen.

Topping:
150 g weiche Butter
130 g Puderzucker
1 gute Prise Salz
Karamellsauce (Eisbedarf o. selbst gemacht)
Hagelzucker nach Wahl
Für das Topping habe ich die weiche Butter mit dem Puderzucker und der Prise Salz ein paar Minuten aufgeschlagen, bis die Masse schön hell und fluffig wird, dann kurz die Karamellsauce unterheben. Das Topping in den Kühlschrank geben und immer wieder kontrollieren, bis die perfekte Konsistenz erreicht ist. Möchte man einen Spitzbeutel verwenden, kann man sie zuerst in den Beutel füllen und dann in den Kühlschrank legen oder man lässt das Topping in der Schüssel und streicht es mit einem Teelöffel locker auf.
Zum Schluss mit den leckeren Zuckerkristallen bestreuen. Der ganze cupcake duftet einfach verführerisch...
Lehnt Euch zurück und nehmt euch einen Moment Zeit zum Genießen. Und wenn ihr Euch etwas Gutes gönnen wollt, dann macht doch gleich mit bei der tollen BELLISSIMO Verlosung. Zu gewinnen gibt es 1 wunderschönes Minidosenset von „TAFELGUT“ - da kann die goldene und bald auch weiße Jahreszeit kommen… Und so geht´s:
Die Verlosung beginnt jetzt und endet am Sonntag, dem 19.Oktober 2014 um 20 Uhr. 
Mitmachen darf jeder, mit oder ohne Blog!
Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt direkt von BELLISSIMO an den Gewinner und nur innerhalb Deutschlands. Schreibt mir einfach einen Kommentar unter diesen Post und beantwortet die Frage: "Welches Eure Lieblingteesorte von TAFELGUT ist (schaut dafür einfach hier bei BELLISSIMO) und womit man sie gut kombinieren bzw. aromatisieren könnte". Bei allen, die keinen Blog haben, bitte ich Euch, euren Namen und E-mail Adresse dazu zu schreiben!
So und jetzt heißt es nur noch Däumchen drücken. 
Wir wünschen Euch viel Glück, 
liebe Grüße, eure Kessy

11 Oktober 2014

Herzilein Torte

... happy, happy birthday - heute ist Mamas Geburtstag und ich habe ihr ein paar Überraschungen vorbereitet. Eine davon ist die Torte, die ich in Herzform gestaltet habe um ihr zu sagen, wie lieb wir sie haben.
Chocolate Biskuit
Für 1 Springform á 26 / 28 cm Durchmesser
225 g Butter
225 g Puderzucker
4 Eier
175 g Mehl
3 TL Backpulver
50 g Kakaopulver
1 EL warmes Wasser
Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Springformen fetten und mit Mehl ausstäuben. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig schlagen Die Eier nach und nach dazu schlagen. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Kakaopulver und Backpulver mischen. Diese Mischung in 2 Teilen (erst die eine Hälfte, später den Rest) zum Butter-Zucker-Eigemisch geben und alles gut verrühren. Sollte der Teig dann noch etwas zu fest erscheinen, 1 EL warmes Wasser zugeben. Den Teig in die Form geben und ca. 15 - 20 Minuten backen. Den Gartest machen (einen Holzspieß in den Teig stechen und es darf kein Teigrest daran haften bleiben) und dann herausnehmen. Den Springformrand lösen und ganz abkühlen lassen. Dann den Boden 2 mal waagerecht halbieren.
Pfirsich Quarksahnefüllung
1 Dose Pfirsich
500 g Quark (Magerstufe)
1,5 Tütchen gemahlene Gelatine
2 EL Zitronensaft
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
400 g Schlagsahne
Die Pfirsiche abtropfen lassen, dann durchpürieren. Die Gelatine in etwas lauwarmen Wasser einweichen. Den Zitronensaft, Vanillezucker, Zucker und den Quark verrühren. Die aufgelöste Gelatine unterrühren. Das Fruchtpüre unterziehen. Zum Schluss die Sahne (vorher gut kühlen!) steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Masse ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie anfängt zu gelieren, dann die Torte schichten. Dafür lege ich den ersten Boden auf eine Tortenplatte oder Tortenpappe und stelle einen ferstellbaren Tortenring drumrum. ½ der Füllung darauf verteilen, den zweiten Boden auflegen. Mit dem Rest der Füllung und zum Schluss mit dem 3. Boden bedecken. Am besten über Nacht kühl stellen, dann den Tortenring entfernen. Jetzt die Torte entweder so lassen oder wie ich in Form schneiden (ich habe eine Herzform gewählt). Von außen mit Ganache fondanttauglich machen (mehr Info´s dazu klick hier).
Dann den Rollfondant mit den Farben RAINBOW DUST „Pro Gel - Pink“ und einem Hauch WILTON Gelfarbe „Burgundy“ einfärben und die Torte damit eindecken.
Sofort das Rautenmuster prägen. In die Schnittstellen mit einem kurz in Zuckerkleber (klick hier) getauchten conetool vorpichsen, dann je eine Perle hinein setzen und etwas fest drücken.
Das cakeboard leicht befeuchten und dünn mit Fondant überziehen. Die Kante säubern, dann mit einem Klebestift einstreichen, dann ein auf die entsprechende Länge gekürztes Satinband ankleben. Die beiden Enden mit einem Feuerzeug versiegeln, damit nichts austrieselt. Die Torte auf das vorbereitete cakeboard setzen.
Dann kann man die Randverzierung machen. Dafür etwas Rollfondant in hellblau einfärben und die Form mit etwas Speisestärke auspudern. Dann eine dünne Nudel formen und in die Form drücken. Überschüssiges Material mit einem bladetool abschneiden.
Dann mache ich einen kleinen Trick: ich kippe die Perlenkette nicht auf den Tisch sondern direkt auf ein langes Messer, da ich sie so einfacher platzieren kann. Die Torte am Rand hauchzart mit Zuckerkleber einstreichen, dann nach und nach die Kette ankleben. So viele Ketten herstellen, bis die Torte umrandet ist.
Die Blüten habe ich schon eine Woche vorher vorbereitet, damit genügend Zeit zum Trocknen ist. Nur so lässt sich aus den einzelnen Blüten später ein Gesteck zusammen setzen, ohne dass etwas zerbricht. Ich habe 3 klassische Rosen mit Farbverlauf gemacht, sie bilden das Herzstück.
Darum sind neben vielen Blättern (z.B. Efeu) und kleinen hellblauen sowie weißen Fillerflowers noch 3 Maulbeeren versteckt. Dafür einen Draht auf ca. 6 cm Länge kürzen, das eine Ende mit einer Zange zu einem kleinen Hacken biegen.
Am Ende einen Tropfen formen, ca. 1 Stunde trocknen lassen, dann ganz viele kleine Kügelchen formen und alle dicht an dicht nebeneinander fest kleben.
Mit den Fingern noch in eine schöne Gesamtform drücken und gut durchtrocknen lassen. Das Gesteck zusammen fügen und auf der Torte platzieren.
Und jetzt heißt es Torte naschen und gemütlich beisammen sein... 
liebe Grüße, Eure Kessy