14 Juni 2020

Saftiger Rhabarber Mandelkuchen

Print Friendly and PDF

Meine Lieben, endlich bin ich wieder dazu gekommen, frischen Rhabarber zu verarbeiten. Als Kind habe ich ihn meistens als Kompott gegessen und so kam mir der Gedanke, daraus eine Kombination mit leckerem Kuchen zu kreiieren. Ich finde, zu der angenehmen, frischen Säure passen ganz besonders gut Mandeln. Sie geben dem Teig nicht nur ein tolles Aroma, sondern auch eine ganz besondere Konsistenz! Also ran an die Rührschüssel - ihr werdet begeistert sein

Für eine 24 cm Backform:
ca. 350 g Rhabarber
2 EL brauner Zucker
1 Orange 
Für den Teig
160 g sehr weiche Butter
110 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier (M)
70 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
50 g Speisestärke
1 EL Backpulver
Cremeschicht & Topping
1 Päckchen Vanillepudding
500 ml Milch
ca. 50 g gehobelte Mandelblättchen 

Den Rand der Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
Den Rhabarber schälen, in ca. 1,5 cm Stücke schneiden und mit 2 EL braunem Zucker und dem Saft der Orange ca. 8 Minuten köcheln, bis er bissfest ist.
In ein Sieb kippen, die Flüssigkeit ablaufen lassen und den Rhabarber abkühlen lassen.
Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
In der Zwischenzeit den Teig vorbereiten. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz hellcremig aufschlagen.
Nach und nach die Eier dazu geben und glatt rühren. In einer Schüssel das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen, zusammen mit den gemahlenen Mandeln zum Rührteig geben und rasch unterrühren.
Ich habe auf den Teig noch eine Schicht Vanillepudding gegeben. Diesen einfach nach Packungsanleitung zubereiten und auf dem Teig verteilen.
Nun die Rhabarberstückchen auf den Kuchen geben und mit den Mandelblättchen bestreuen.
Auf unterster Schiene ca. 40 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und genießen

0 megjegyzés:

Kommentar posten