28 Januar 2019

Wafer Paper Tutorial (veined and wired)

Print Friendly and PDF
(Werbung) Die neue Woche hat begonnen und ich möchte euch heute das Thema "Wafer Paper" (von vielen auch Ess- oder Oblatenpapier genannt), dass so viele begeistert und auch mich gepackt hat, näher bringen. Der Umgang damit ist etwas anders als bei den Blütenpasteblättern, aber macht mit etwas Übung genau so viel Spaß. Das fertige Ergebnis begeistert vor allem mit seiner hauchdünnen und filigranen Optik. Und wie ihr wisst, treffen sich schon ganz bald in Essen alle Tortenbegeisterten und ihr habt bei mir die Möglichkeit, 2 Dauerkarten für die "CAKE and BAKE Messe in Essen 2019 zu ergattern. 
Ihr benötigt:
Esspapier (weiß)
Silikonveiner (Rosenblatt)
weißer papierummantelter Draht (26,- und 22 er)
Puderfarben (z.B. Eukalyptus)
Pastenfarben „Gooseberry“
Klarer Alkohol (Wodka)
Weicher großer Pinsel oder Kunststoffschwämmchen
Im ersten Schritt zeichnet man auf das Papier die Umrisse und schneidet sie mit einer kleinen Schere aus. Dann kleine Zacken in die Kanten schneiden. Zu diesem Zeitpunkt ist das Wafer Paper sehr brüchig, man muss also etwas vorsichtig arbeiten.
Dann stelle ich den Kleber her. Dafür in ein kleines Gefäß etwas Wasser geben und die Reste des Esspapiers in winzige Schnippsel schneiden und hinzu geben, gut umrühren bzw. schütteln.
Die ausgeschnittenen Papiere auf den Veiner legen. Nun löst man in einem kleinen Gefäß die gewünschte Farbe in etwas klarem Alkohol auf. Man kann sowohl Pasten als auch Pulverfarben verwenden.
Jetzt wird das Blatt mit Hilfe des Pinsels oder noch besser Schwammpinsels mittig auf den Veiner positioniert und mit dem gefärbten Alkohol getränkt. Dabei vorsichtig von der Mitte nach außen arbeiten, damits ich keine Luftbläschen darunter bilden.
Wenn alles befeuchtet ist, dann nochmals vorsichtig mit dem Pinsel das weiche Papier in die Struktur des Veiners drücken. Ich verwende gerne 2 unterschiedliche Grüntöne um ein natürlicheres Ergebnis zu erzielen. Die Farben noch nicht auswaschen, sondern für spätere Abgleichungen aufheben.
Jetzt muss man warten, bis der Alkohol verdunstet und das Papier trocknet. Um diesen Vorgang zu beschleunigen lege ich die Veiner bei 50 Grad in den Ofen und lasse sie da ca. 20 Minuten trocknen. Man erkennt an den Blättern, wann sie „fertig“ sind, wenn sie sich von ganz allein vom Veiner lösen. Dann kann man sie runter nehmen und weiter verarbeiten.
Jetzt geht es ans Drahten. Dafür den dünneren (26 - er) auf 2-3 cm kürzen und kurz in den Kleber tauchen, dann auf das untere Drittel des Blattes drücken, bis es zusammen klebt. Zur Sicherheit schneide ich immer noch einen kleinen Streifen vom Wafer Paper und klebe ihn dann auf den Draht, ich bedecke ihn also damit. Anschließend färbe ich dieses aufgeklebte Stückchen noch mit dem gefärbten Alkohol ein und lasse alles wieder im Ofen trocknen.
Ist alles schön trocken, dann kann weiter gedrahtet werden. Man geht jetzt genau so vor wie auch bei der Verwendung von Blütenpasteblättern. Zuerst schneide ich vom das Floristenband je ein ca. 5 cm Stück ab und teile es der Länge nach, damit es schmaler wird. Nur wickele ich im ersten Schritt es um jeden einzelnen Draht, der aus den Blättern heraus steht, etwas Floristenband. Dann binde ich sie zu einem Ästchen zusammen. Dafür nehme ich einen langen Draht (den Stärkern 22 - er) und befestige mit dem verbleibenden Floristenband jedes Blatt an diesen einen Draht. Oben immer mit den kleinsten Blättern beginnen.
Wer mag, kann die Blätter noch mit etwas Puderfarbe bestäuben oder aber auch mit Airbrush bearbeiten. Hält man das Ästchen kurz über Wasserdampf wird es etwas flexibel und kann geformt werden. Ich passe es immer noch mit etwas angerührtem Alkohol farblich an, da das Floristenband manchmal etwas in der Farbe abweicht. Wer mag, sprüht anschließend etwas Tortenglanzspray über die Blätter und verleiht ihnen damit ein zusätzliches finish.
Die VERLOSUNG IST BEENDET!
VERLOSUNG
Und zum Schluss habe ich noch eine kleine Überraschung: Ich verlose mit den Veranstaltern der "CAKE and BAKE " 2 mal 1 Dauerticket für die Messe am 4.und 5.Mai in Essen.
Hinterlasst mir bitte einfach hier unter diesen Post Eure Antwort auf die Frage:
 "Warum möchtet ihr zur Messe und auf was freut ihr euch dabei am meisten?" 
und schon hüpft ihr in´s Lostöpfchen, Die Verlosung beginnt jetzt und endet am Montag, dem 04. Februar 2018 um 20 Uhr. Mitmachen darf jeder, mit oder ohne Blog! Teilnehmen können alle Leser aus Deutschland über 18 Jahren. Der Gewinner wird per Zufallsverfahren ermittelt und von mir benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei allen, die keinen Blog haben, bitte ich Euch, entweder Eure E-mail Adresse oder Euren Namen mit dazu zu schreiben! Ich wünsche Euch ganz viel Glück, Eure Kessy

7 megjegyzés:

Anonym

28/1/19 15:50

Ich würde gerne mal wieder einen tollen Mädels-Wochenende machen. Besser als das mit unserem Hobby zu verbinden geht einfach nicht.
Ich persönlich würde mich darauf freuen Mädels aus den Kursen bei dir dort zu treffen. LG Steffi Brandes

28/1/19 16:20

Liebe Steffi, das hört sich richtig gut an :) Ich wünsche dir ganz viel Spaß und drücke dir ganz doll die Daumen, Deine Kessy

Anonym

29/1/19 11:12

Hallo Kessy!
Ich gehe gerne zur Cake&Bake. Man kann dort gut shoppen und viele nette Menschen treffen. Freue mich schon sehr drauf!

LG Natalia

29/1/19 14:42

Liebe Natalia,

das stimmt und alle haben das gleiche Hobby, das verbindet auch wie ich finde :) ich drücke dir ganz doll die Daumen und schicke liebe Grüße, Kessy

Anonym

2/2/19 11:05

hallo liebe Kessy, ich würde so gern mit meiner Freundin hingehen! die wohnt in der Nähe von Essen und ich habe sie sooooooo lange schon nicht gesehen.. es wäre toll, wenn unser beider Hobby und unser Wiedersehen zusammen fallen würde, ein tolles Erlebniswochenende :-)
liebe Grüße und bis hoffentlich bald, chrissi (komini)

2/2/19 14:44

Meine Liebe, das stimmt, das ist eine tolle Gelegenheit sich zusammen einen schönen Tag zu machen. Ich drücke dir ganz doll die Daumen und hoffentlich bis bald! Liebe Grüße, Kessy

Anonym

2/2/19 22:00

Hallo Liebe Kessy, ich wollte schon immer mal mit meiner besten Freundin zu der Tortenmesse. Wir beide lieben es zu backen und das verbindet unsere Freundschaft noch mehr. Es wäre toll die Messe besuchen zu können.
Liebe Grüße, Viktoria Burgdorf

Kommentar posten