10 Februar 2019

Homemade Cinnamon Rolls - Zimtschnecken

Print Friendly and PDF
(Werbung) … Es gibt kaum etwas Besseres, als den Tag mit duftenden Zimtschnecken zu beginnen. Wie für die original amerikanische Version, auch „Cinnamon Rolls“ genannt, üblich, werden diese kleinen Seelenschmeichler direkt nach dem Backen mit einer Glasur bestrichen und dadurch besonders saftig. Statt mit Zimt kann man sie auch beliebig mit Marmeladen, Nüssen oder Nutella befüllen. Eurer Fantasie sind dabei absolut keine Grenzen gesetzt. Sollte doch einmal etwas übrig bleiben, dann am besten in Frischhaltedosen verpacken, denn dann schmecken sie auch noch am nächsten Tag hervorragend.

Für 1 Blech á ca. 30 x 25 cm
Backpapier
160 ml lauwarme Milch
1 EL Puderzucker
20 g frische Hefe
450 g Mehl
60 g brauner Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (M)
60 g weiche Butter
1 EL frische Zitronenschale 
Das Backpapier unter den Wasserhahn halten und nass machen, dann zusammen und anschließend entknüllen. Jetzt in die Backform legen. Das Papier passt sich wunderbar den Ecken an und gibt später beim Backen etwas Feuchtigkeit in den Teig.
Den Ofen auf 50 Grad vorwärmen, dann abschalten. Im ersten Schritt die Milch lauwarm erwärmen. Den Puderzucker dazu rühren, die Hefe hinein bröseln und unter Rühren auflösen. Dann ca. 8 Minuten stehen lassen. In der Zeit das Mehl mit der Prise Salz, dem braunen Zucker und Vanillezucker in eine große Rührschüssel geben. Die Eier dazu schlagen. Die Zitronenschale darüber reiben. Jetzt die Hefemilch dazu gießen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, eine Kugel formen (Ich verwende dafür den Knethaken in der Küchenmaschine). Mit einem sauberen Küchentuch zugedeckt im leicht vorgewärmten Ofen oder einem anderen warmen Plätzchen ca. 1 Stunde gehen lassen. Eine bebilderte Anleitung für die Herstellung des perfekten Hefeteiges findet ihr HIER.
Füllung:
110 sehr weiche Butter
125 brauner Zucker
3 TL Zimt 
Die sehr weiche Butter mit dem Zucker und Zimt vermengen. Am besten ist eine sehr cremige Version. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche den Hefeteig rechteckig ausrollen,
dann mit einem Löffel die Füllung darauf verteilen, den Rand der Längsseiten dabei ca. 1 cm aussparen.
Jetzt von der Längsseite eng aufrollen.
Mit einem großen Messer ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden
und diese nebeneinander (mit etwas Platz zueinander da sich noch aufgehen)in die Form legen.
Sollte etwas Teig übrig bleiben, lege ich diese Scheiben in ein Muffinförmchen, dann hat man später noch eine tolle Schnecke „to go“.
Nochmals mit dem Küchentuch abdecken und ca. 10 – 15 Minuten gehen lassen, dann bei 175 Grad ca. 23 Minuten backen. Ca. 5 Minuten vor Backende bepinsele ich die Oberfläche mit etwas Milch.
Glasur
125 g Schmand
1-2 EL Zitronensaft
110 g Puderzucker 
Die Zutaten zu einer Glasur verrühren und sofort über die noch warmen Zimtschnecken geben und etwas fest werden lassen.
UPDATE: DIE VERLOSUNG IST BEENDET UND DIE GEWINNER WURDEN BENACHRICHTIGT!

VERLOSUNG
... Und zum Schluss habe ich noch einmal eine kleine Überraschung: Ich verlose mit den Veranstaltern der "CAKE and BAKE " 2 mal 1 Dauerticket für die Messe am 4. und  5.Mai in Essen. 
Hinterlasst mir bitte einfach hier unter diesen Post Eure Antwort auf die Frage:

 "Was ist Eure schönste Erinnerung an das Backen aus der Kindheit?" 


und schon hüpft ihr in´s Lostöpfchen, Die Verlosung beginnt jetzt und endet am Montag, dem 18. Februar 2018 um 20 Uhr. Mitmachen darf jeder, mit oder ohne Blog! Teilnehmen können alle Leser aus Deutschland über 18 Jahren. Der Gewinner wird per Zufallsverfahren ermittelt und von mir benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei allen, die keinen Blog haben, bitte ich Euch, entweder Eure E-mail Adresse oder Euren Namen mit dazu zu schreiben! 
Ich wünsche Euch ganz viel Glück, Eure Kessy
und jetzt wünsche ich Euch einen wunderschönen Sonntag,
 Eure Kessy


3 megjegyzés:

10/2/19 10:31

Sich mit seiner Schwester das Auskratzen der Schüssel teilen und meiner Mama beim backen helfen und zuschauen <3

Sina

10/2/19 15:36

Mit meiner Mum Plätzchen backen ist meine Liebl. Erinnerung von früher mit dem gegenseitig Mehl bestäuben und teig naschen usw :) und deine cinnamon rolls muss ich unbedingt mal nachbacken, die sehen echt gut aus 😍

Anonym

12/2/19 20:05

Meine schönste Back-Erinnerung: Waffeln backen mit Oma, da konnte man immer naschen und die Rührstäbe abschlecken 😊
LG Marisa K.

Kommentar posten