01 Dezember 2013

Nusskuchen mit einer weißen Pralinen Buttercreme

Print Friendly and PDF
Heute ist Sonntag und hier erstrahlt schon alles im weihnachtlichen Gewand. Doch der heutige Tag wurde zum ausdrücklichen "Ausruhtag" ernannt. Die Woche war voller Termine und so tut es gut, einfach mal etwas Zeit zu Hause zu verbringen und sich nur um seine Lieben zu kümmern. Der kleine Mann hat ganz glücklich sein erstes Kalendertürchen geöffnet und findet die Vorweihnachtszeit richtig super. Und zu einem gemütlichen Kuschelnachmittag gehört auch Punsch, Kaffee und Weihnachtsduft von frisch Gebackenem. Dieser Kuchen wird von einer leckeren Pralinenbuttercreme getoppt und lässt sich ruck zuck beim Lieblingsweihnachtsfilm wegnaschen...
Für den Teig (1 Kastenform 20 cm)
80 g gemahlene Haselnüsse
100 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
60 g flüssige Butter
2 EL Milch
50 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
Für die Buttercreme
175 g weiße Schokolade
100 g Sahne
125 g weiche Butter
130 g Puderzucker
Da die weiße Pralinencreme etwas abkühlen muss, beginne ich mit der Vorbereitung der Füllung: Dafür die Schokolade grob hacken und mit der Sahne in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen, dann gut verrühren und abkühlen lassen. Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
 Eine Kastenform fetten und leicht mit Mehl ausstäuben. Für den Kuchenteig die Eier, Vanillezucker, braunen Zucker und 1 Prise Salz mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig schlagen. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Nüssen mischen. Zuerst die flüssige Butter und Milch, dann die Mehlmischung unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereitete Form streichen und ca. 25 Minuten backen (Garprobe machen) Den Kuchen stürzen und abkühlen lassen, dann zwei mal waagerecht durchschneiden. 
Jetzt für die Füllung die weiche Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen, dann die abgekühlte weiße Schokoladenmasse unterheben und alles weißlich, schaumig aufschlagen. 2/3 der Creme zum Schichten verwenden, den Rest locker um den Kuchen von außen verteilen. Nach Geschmack mit geraspelter Schokolade oder Nüssen bestreuen. 
Tip: Wer mag kann die Milch weglassen und mit Nusslikör oder Baileys ersetzen.
Jetzt wünsche ich Euch einen ganz tollen ersten Advent, genießt euren Sonntagnachmittag und ganz süße Grüße, Eure Kessy

2 megjegyzés:

2/12/13 17:10

Mhhh, der sieht hervorragend aus. Mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen : )

Liebe Grüße
Patricia

Anonym

18/8/14 14:34

hallo liebe kessy,
ich liebe deinen blog! wenn ich auf deiner seite war, muss ich immer gleich anfangen zu backen. du hast so tolle ideen.
dieser kuchen hört sich auch wieder super an. meinst du man kann ihn so wie er ist mit fondant überziehen? ist die creme dazu fettig genug? oder sollte ich lieber doch ganache als trennschicht nehmen?
liebe grüße

Kommentar veröffentlichen