08 Mai 2015

Saftiger Rhabarber Kuchen zum Muttertag

Print Friendly and PDF
Eine süße Muttertags Liebeserklärung und der erste, wunderbar duftende Flieder. So kann man locker ins Wochenende starten und die Mamas glücklich machen.  Ich habe dieses Jahr unter anderem auch eine Kuscheldecke besorgt, die kann man doch einfach immer gebrauchen...
Dieser Kuchen ist so unglaublich saftig und aromatisch und wenn er frisch und lauwarm auf dem Tisch steht, wird sich jede Mama sicherlich freuen. Noch dazu ist er im Handumdrehen gerührt und backt von ganz alleine, da bleibt noch genügend Zeit für gemütliches Sonntags Ausschlafen und Kaffee Schlürfen….
Für eine 18 cm Form
ca. 150 g Rhabarber
180 g weiche Butter
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
100 g Schmand
200 g Mehl
1 Päckchen Vanillepudding (zum Kochen)
1/2 Päckchen Backpulver
2 EL brauner Zucker
Für den Guss:ca. 100 g Puderzucker
2–3 EL Zitronensaft


Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. (150 Grad Umluft) Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen. Den Rhabarber putzen und in Stücke von ca. 1 cm schneiden. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz schaumig weißlich aufschlagen. Nach und nach die Eier dazu geben, mit dem Schmand glatt rühren.
Das Mehl mit dem Pudding- und Backpulver mischen und locker unter die restlichen Zutaten heben. Nicht lange rühren, so bleibt der Kuchen lockerer! Den Teig in die vorbereitete Form streichen und den Rhabarber darauf geben, mit dem braunen Zucker bestreuen und im heißen Ofen ca. 45-50 Minuten backen. Den Stäbchentest machen. Zuerst bei leicht geöffneter Ofentür abkühlen lassen, dann heraus nehmen. Für den Zuckerguss den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt rühren und über den Kuchen träufeln.


Und als besonderes Schmankerl sollte der Kuchen auch schön präsentiert werden. Dazu eignet sich diese wunderschöne "Bordallo" Tortenplatte von Blueboxtree Parties KLICK HIER in vintage weiß!
Am Sonntag, wenn der Kuchen frisch gebacken wird, versüße ich ihn vielleicht noch zusätzlich mit Erdbeeren. Eine echt tolle Kombi!
Habt ein tolles Wochenende und vor allem einen schönen Sonntag und drückt eure Mamas
süße Grüße, Eure Kessy

4 megjegyzés:

Janet

8/5/15 20:29

Das Rezept klingt wieder wunderbar :-) ich habe aber eine Frage wenn du den Kuchen zusätzlich mit Erdbeeren machst, wieviel nimmst du dann? Und, kann man die Erdbeeren mit backen
viele liebe grüße

8/5/15 21:04

Liebe Janet, dankeschön :) Er schmeckt auch super saftig und locker! Du kannst einen Teil des Rhabarbers mit Erdbeeren ersetzen und noch etwas mehr dazu geben, also ich würde 100 Rhabarber und 100 g Erdbeeren machen, das ist ne tolle Kombi! :) liebe Grüße

Janet

9/5/15 06:11

Guten Morgen :-)
Und die Erdbeeren können mit gebacken werden? Das habe ich noch nie gemacht.
Wird heute wohl getestet :-) Liebe Grüße

10/5/15 09:17

Guten Morgen,
ja man kann die Erdbeeren mit backen, das schmeckt richtig lecker!
Liebe Grüße, Kessy

Kommentar veröffentlichen