01 September 2015

Pinke Anemonen Torte - Unwired anemones

Print Friendly and PDF
Ein elegantes Schwarz und fröhliches Pink symbolisieren für mich pure Lebensfreude. So wie „das kleine Schwarze“ , nur neu interpretiert. Erwachsen und jugendlich zu gleich. Und genau so finde ich auch Anemonen - wundervoll luftige Blüten in den schönsten Farbtönen.Zu diesen vollkommenen Zuckerblüten gibt es diverse Anleitungen, vor allem für aufwendig gedrahtete. Ich wollte euch aber heute eine herrlich unkomplizierte und auch ohne Draht um zu setzende Variante vorstellen.

Ihr benötigt:
Fondant, Blütenpaste, Palmin soft, Speisestärke, Zuckerkleber o. royal icing
2 unterschiedlich große runde Ausstecher
Silikonveiner (Orchideenblatt) für die Blütenblätter
WILTON Flower Impression set (für die Blütenmitte)
Schaumstoffmatte
Blade tool
Ball tool
Prägestab „Blüten“
Blütenpollen (pink und weiß)
Floristenband (weiß)
schwarze kleine Zuckerperlen ( 2mm)
WILTON Rosen mould (für die schwarzen Perlenketten)
Lineal o. langes glattes Messer
Auf meiner Torte haben insgesamt 4 Blüten, 2 größere und 2 kleinere Platz gefunden. 
Im ersten Schritt habe ich die Blütenmitten hergestellt. Dafür etwas Blütenpaste (Anleitung und Rezept klick HIER) mit schwarzer Pastenlebensmittelfarbe einfärben. Zum Prägen habe ich die “Flower Impression set mould” von der Firma WILTON verwendet, nur kurz mit einem Hauch Speisestärke abpudern und eine haselnuss große Menge der Blütenpaste hinein drücken.
Überflüssiges Material mit einem Messer oder blade tool abschneiden und mit dem Rest luftdicht verpackt aufheben. Mould umdrehen und Blütenmitte heraus drücken. Wem die Vertiefungen noch nicht reichen, der kann sie mit einem Zahnstocher tiefer pichsen. Alternativ kann man die Mitten auch frei Hand ohne mould formen.
Nun habe ich fertigen Pollen ( im Bastelladen oder Tortenbedarf Shops erhältlich, neuderdings auch bei ZEEMAN!) in der Mitte halbiert und dann jeweils auf ca. 6 mm Länge gekürzt. Dann das Ende kurz in Zuckerkleber tauchen und kreisförmig außen herum in die Blütenmitte stecken. Den inneren Teil mit einem Hauch Zuckerkleber bestreichen und mit schwarzen Mini Non Pareilles Zuckerperlen 2 mm bestreuen. Alles gut trocknen lassen.
Jetzt kommen wir zu den Blüten Blättern:
Für die pinken Blüten die Blütenpaste mit Pastenlebensmittelfarben von der Firma „Rainbow Dust“ Pro Gel „Claret“ und „Pink“ mischen. Hauchzart (ca. 1 mm dünn) ausrollen. Eine Blüte besteht aus 2 Lagen á 6 Blütenblätter. Zuerst die großen 6 ausstechen, die Ränder vorsichtig mit dem Balltool ausdünnen, dann in den leicht mit Speisestärke abgepuderten Veiner legen und diesen zusammen pressen.
Die Blüten in halbrunder Form, z.B. in einem Apfelkarton aus dem Supermarkt in Form trocknen lassen. Mit etwas Zuckerkleber (KLICK HIER) oder etwas royal icing zusammen kleben. Der Vorteil von royal icing als Kleber ist, dass es die zarten Blätter nicht durch weicht und eine enorme Klebekraft hat. Ein ausführliches Tutorial findet ihr noch einmal HIER.
Dann 6 kleine Blütenblätter ausstechen und wieder genau so bearbeiten. Auch leicht rund trocknen lassen, dann bereits in die vorbereitete Blüte kleben.
Ganz zum Schluss die schwarze Mitte einkleben (mit Zuckerkleber oder royal icing).
Die Blüten können so gelassen oder bemalt werden. Dafür habe ich etwas „Claret“ Pastenfarbe mit klarem Alkohol gemischt und mit einem sauberen Pinsel aufgetragen. Ich habe die Blätter im leicht durchsichtigen Aquarell Stil bemalt. Blüten ca. 1 Tag gut durch trocken lassen. Dann kurz über Wasserdampf halten, damit Speisestärkereste entfernt und die Farbe fixiert wird, aber Vorsicht – Verbrennungsgefahr! Jetzt die fertigen Blüten mit Zuckerkleber oder royal icing auf der Torte befestigen.
Für die kleine schwarzen Ästchen habe ich weißen 26 gauge papierummantelten Blumendraht auf je ca. 2 cm Länge gekürzt. Jetzt aus schwarzer Blütenpaste kleine Kügelchen formen und auf die Blumendrahtstücke stecken. Trocknen lassen. Dann die einzelnen Ästchen mit Hilfe von Floristenband (hier weiß) zusammen drahten. Ich schneide immer zuerst ein ca. 5 cm langes Stück ab und halbiere es dann mit Hilfe einer Schere noch einmal der Länge nach. So kann man es einfache wickeln. Alle Blüten lassen sich gut 1 Woche vorher vorbereiten und trocken lagern.
Die obere Torte zuerst mit schwarzem Fondant überziehen und oben mit einem Prägestab darüber rollen. Dann habe ich mit Hilfe der WILTON Rosen mould viele Perlenketten hergestellt und diese am oberen Rand beginnend mit Zuckerkleber rund um die Torte geklebt.
Die untere Etage mit weißem Fondant überziehen. Dann mit Hilfe eines Lineals die Höhe der Torte messen und durch 4 teilen, waagerecht gerade Striche bei den 4 Teilen ziehen. Jetzt eine kleine Menge Fondant stark mit Pink und „Claret“ eilänglich ausrollen und mit einem Lineal und langem Messer unten gerade abschneiden (in der gemessenen Höhe). Mit etwas Zuckerkleber am unteren Rand auf der Torte fest kleben. Jetzt etwas weißen Fondant zu den pinken Fondantresten geben und wieder einen Streifen herstellen, fest kleben. Der dritte Streifen entsteht durch Zugabe von noch mehr weiß und der oberste Streifen ist schneeweiß. Man kann die Tortenoberfläche zusätzlich mit dem Prägestab dekorieren. Die schwarze Torte auf die untere setzen (evt. abstützen) und mit den Blüten verzieren. Diese kann man mit etwas royal icing oder Zuckerkleber auf der Torte befestigen.
Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Backen und Dekorieren, 
süße Grüße, Eure Kessy

4 megjegyzés:

1/9/15 22:54

Wow. Da will man aufstehen und tanzen wenn man die Farben sieht. Wunderschön. Die Blütenpaste machst du selber? Toll! Meine ist immer irgendwie rissig... Darf ich fragen welchen Fondant du benutzt? Die Farben wirken mega! Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Blog...

4/9/15 18:31

Liebe Kessy, vielen herzlichen Dank für die wie immer sehr schöne, detaillierte und total lässige Anleitung für diese superschönen Blumen. Bisher habe ich mich immer gescheut, gedrahtete Blume zu machen. Mit diesem Tutorial aber kann ich kaum warten, bis ich mal die passende Torte dazu habe. Ich werde bestimmt beim nächsten Besuch im Tortenladen Pollen, Draht und Floristenband kaufen und dann los: basteln! Danke, dass du deine coolen Ideen immer mit uns teilst.mHerzlichste Grüße aus Zürich, Christin

8/9/15 19:26

Liebe Kessy, danke für das tolle Tutorial. Ich habe mich bisher immer vor den großen, meist gedrahteten Blumen gescheut, nun aber habe ich eben im Tortenshop pinke Pollen bestellt! So tolle Anleitungen machst du, danke! Herzlichste Grüße aus der Schweiz, Christin

Anonym

7/10/15 18:41

Hallo,
diese Torte sieht echt cool aus! Ich habe bald Geburtstag ( werde 16) und würde die Torte gerne nach backen. Jetzt habe ich aber das Problem das ich nicht weiß was für einen Teig/Boden verwenden, denn ich möchte nicht das die Torte einsinkt oder so...
Würde mich über eine Antwort freuen.
LG
Steffi

Kommentar posten