25 September 2015

Pumpkin Cake - super saftiger Kürbiskuchen

Print Friendly and PDF
Seit heute steht es fest, der Herbst ist da mit all seinen kleinen Wundern. Ich liebe den Duft der Nebelwiesen am Morgen, das leise Rascheln der Blätter unter den Schritten und die einfach unglaublichen Farben. Pilze, Nüsse und die saftigsten Beeren - es gibt für mich kaum eine Jahreszeit mit mehr positiver Energie und Sinneseindrücken und vor allem unglaublicher Leckereien…
Dieser Kürbiskuchen ist so fein und doch geschmacksintensiv, dass man fast vergessen könnte, dass er auch ein bisschen gesund ist…

Zutaten für 1 Kuchen:
Ca. 300 g geriebener Kürbis (z.B. Hokkaido)
80 g weiche Butter
100 g Kristallzucker
50 g brauner Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
280 g Mehl
70 g gemahlene Mandeln
1 EL Backpulver
Schale ½ unbehandelten Zitrone
Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Eine viereckige Backform (oder jede andere) leicht fetten, etwas Backpapier nass machen, zusammen knüllen und in die Form platzieren. So bleibt das Papier schön in Form und gibt beim backen (ähnlich wie bei Brownies) Feuchtigkeit in den Teig.
Ich habe die quadratische Springform 24 cm von der Firma "Original Kaiser" verwendet. Eine richtig gute Investition: der Teig backt absolut gleichmäßig und geht darin super auf. Und da man den Rand super leicht entfernen kann, hat man den perfekten Backbegleiter.
Den Kürbis schälen, entkernen und klein reiben. Die weiche Butter mit dem Zucker, braunem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz schaumig weißlich schlagen, dann nach und nach die Eier unterheben. Den Kürbis dazu geben. Die trockenen Zutaten, also das Mehl, Mandeln und das Backpulver mischen, dann zum Teig geben und mit ein, zwei Bewegungen locker unterheben.
 Mit der Zitronenschale glatt rühren, dann in die Form streichen und den Kuchen ca. 25 - 30 Minuten goldgelb backen. Beim Stäbchentest darf er ruhig noch leicht feucht sein.
80 g Puderzucker
2-3 EL frisch gepresster Zitronensaft
20 g gehackte Pistazien
Den Puderzucker mit dem Zitronensaft und etwas Wasser glatt rühren, so dass eine dickflüssige Glasur entsteht, diese über den Kuchen träufeln und mit den Pistazien bestreuen.
Und jetzt heißt es genießen und sich mit einer schönen Tasse Tee zurück lehnen. 
Ich schicke Euch süße Grüße,
 Eure Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar veröffentlichen