21 Mai 2017

Apfelrosen Kuchen

Print Friendly and PDF
Guten Morgen ihr Lieben, es ist Sonntag und Zeit für etwas Leckeres aus der Küche. Ich liebe diesen Tag, wenn man endlich einmal Zeit für gemütliches Kaffee Trinken hat. Doch bei diesem wunderschönen Wetter werden wir den Tag heute mit einer Fahrradtour beginnen. Vorher zeige ich euch noch den Kuchen, den ich einer lieben Freundin zum Geburtstag vorbereitet habe. Ich mag den Duft von Vanille und frischen Äpfeln, wenn sie warm und glasiert aus dem Ofen kommen.
1 runder Blätterteig (alt. Tarteteig)
2 EL Aprikosenkonfitüre
50 g Mandelpulver
1 Päckchen backfeste Puddingcreme
250 ml Milch
200 g Apfelmus
150 g Zucker
300 ml Wasser
1 große Zitrone
4-6 rote, kleine Äpfel
1-2 EL brauner Zucker
Im ersten Schritt bereite ich die Äpfel vor.
Den Zucker mit dem Wasser und dem ausgepressten Zitronensaft sprudelnd zu einem Sirup aufkochen lassen, Temperatur senken. Die Äpfel vierteln und entkernen, dann mit einem sehr scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. In das Sirupwasser legen, mit dem Deckel abdecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Apfelscheiben heraus nehmen und abtropfen lassen.
Den Ofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. 
Den Blätterteig auspacken und mit dem Papier in eine Tarteform legen. Die Ränder gut an die Backform andrücken.
Den Boden gleichmäßig mit einer Gabel einstechen. Die Konfitüre leicht erwärmen und auf den Boden geben. Auch den Rand damit einstreichen.
Das Mandelpulver darauf verteilen.
Aus der Milch und dem Puddingpulver nach Anleitung die Creme herstellen und auf dem Boden verteilen.
Das Apfelmus darauf geben und dann 20 Minuten vorbacken.
Immer, je nach Größe, 3- 5 Scheiben Apfel sich überlappend nebeneinander legen und von der linken Seite beginnend zu einer Rose aufrollen.
Die Rosen vom Außenrand aus auf die Torte setzen.
Den Kuchen auf unterster Schiene ca. 25 Minuten backen, 10 Minuten vor Backende mit dem braunen Zucker bestreuen und karamellisieren lassen.
Abkühlen lassen und je nach Wunsch mit einem Hauch Puderzucker bestäuben.
Tipp: Wer Zimt mag, kann ½ TL davon zum Sirupwasser dazu geben und die Apfelscheiben darin kmöcheln. Alternativ schmecken statt Zimt auch ein paar Tropfen Rosenwasser im Sirup.

0 megjegyzés:

Kommentar posten