07 Mai 2017

Rosen Torte zum Muttertag

Print Friendly and PDF
Heute in einer Woche ist Muttertag und vielleicht möchtet auch ihr die Gelegenheit nutzen um euren Mamis eine Freude zu machen? Blümchen und Torte geht immer und wer würde sich nicht über eine schöne Torte in Rosenform freuen. Heute zeige ich euch Schritt für Schritt, wie auch ihr diese Torte vorbereiten könnt.

Für 2 Backformen (eine 16 – er und eine 18 – er oder 2 gleichgroße 18 er)
Alle Zutaten sollen bitte Zimmertemperatur haben!
Zutaten:
5 Eier (M)
1 Pck. Vanillezucker
250 g Puderzucker
1 Prise Salz
125 g Speise Öl
250 g Kefir oder Buttermilch
abgeriebene Schale 1 Bio Zitrone
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
Boden einer Backform mit Backpapier auslegen. Die Eier mit dem Puderzucker, Vanillezucker und der Prise Salz ganz lange schaumig rühren, bis weißliche Masse entsteht, das dauert ca. 3-5 Minuten, aber unbedingt machen, man sieht dass sich die Masse auch verdoppelt und richtig schaumig ist. Dann schnell das Öl mit dem Kefir unterrühren, die Zitronenschale dazu geben. Mehl mit Backpulver mischen und zum Schluss rasch unterheben. Auf unterster Schiene backen. Bei 165 Grad Ober/Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen.
Dann Stäbchentest machen. Anschließend Ofen ausschalten, aber Kuchen noch ca. 10 Minuten drinnen lassen, anschließend Tür nur einen Spalt öffnen und Kuchen weitere 10 Minuten abkühlen lassen, bevor man ihn aus dem Ofen nimmt. Anschließend raus nehmen und mit einem Messer vorsichtig den Rand lösen, ganz abkühlen lassen. 
1/2 Glas Marmelade (Aprikosen)
200 g weiche Butter
180 g Puderzucker
Jeden Boden einmal waagerecht halbieren, um den untersten einen Tortenring stellen, dann die Böden mit der Aprikosenmarmelade schichten. Ca. 3 Stunden kühlen, besser noch über Nacht, dann den Ring entfernen.
Und jetzt fangen wir an mit den Schnitzen. Für die Mitte habe ich mir ein Schüsselchen genommen. Jetzt mit einem Messer die Torte schräg bis zum Schüsselchenrand abschneiden.
Jetzt aus der Butter und dem Puderzucker eine Buttercreme herstellen und den oberen Teil der Torte damit gleichmässig einstreichen, im Kühlschrank kühlen bis die Buttercreme fest wird (ca. 15 - 20 Minuten).
Dann die Torte umdrehen und die anderen Seite genau so mit dem Messer abschneiden, dann wieder mit der Buttercreme einstreichen, fest werden lassen.
Den Fondant nach Wunsch einfärben. Ich habe dafür den Farbton "Claret" von Rainbow Dust verwendet. Zuerst eine kleiner Menge dunkel einfärben und später immer mehr weißen Fondant dazu geben, um einen schönen Farbverlauf her zu stellen.
Jetzt den Fondant ca. 3 mm dick ausrollen und rund ausstechen, halbieren und eine Hälfte zusammen rollen und in die Mitte der Torte setzen.
Dann mehrere Fondanthälften ausstechen und ineinander versetzt auf der Torte anbringen (siehe Bild)
jetzt genau so weiter verfahren, dabei immer heller werden und auch immer etwas größere Fondanthälften ausstechen und anbringen...
und immer mehr nach außen arbeiten
Hat die Rose ihre endgültige Form erreicht dann in den Kühlschrank stellen zum fest werden. Dann habe ich ein cakeboard mit weißem Fondant überzogen und ein Herzmuster hinein geprägt.
Dann habe ich noch etwas Blattgrün hergestellt. Dafür den Fondant dunkelgrün einfärben und zuerst ausrollen, dann frei Hand länglich ausschneiden und an die zwei Seiten kleine Einkärbungen einritzen, unter die Rose kleben.
dann freie Rosenblätter herstellen, das kann man auch frei Hand machen oder einen passenden Ausstecher und Silikonveiner verwenden.
Die Blätter auf dem Cakeboard anbringen. Die Torte mit heißem Wasserdampf bedämpfen, um alle Speisestärkereste zu entfernen und die Farbe schön zum Leuchten zu bringen.
Ich habe dann noch aus Isomalt einzelne Tautropfen hergestellt und auf die Rose gesetzt, diese sind komplett essbar. Die Torte hält sich bis zu einer Woche. 
Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche und einen schönen Tag mit euren Mamis nächste Woche, Eure Kessy

2 megjegyzés:

8/5/17 11:09

Hallo!
Ein Traum von einer Torte. Da würde sich jede Mama darüber freuen!
Liebe Grüße Kerstin

8/5/17 19:06

Hallo,

das ist ganz lieb, vielen Dank und liebe Grüße, Kessy

Kommentar veröffentlichen