30 November 2019

Bratapfel Biskuitrolle - Köstliches zum 1. Advent

Print Friendly and PDF
Kinder, wie die Zeit rennt. Endlich Wochenende und der erste Advent steht schon vor der Tür. Wie jedes Jahr habe ich für die Vorweihnachtszeit 4 tolle Kreationen für euch vorbereitet. Ich möchte sie euch aber nicht wie gewohnt am Sonntag, sondern schon heute geben, damit ihr genügend Zeit zum Planen und Backen habt. Die Biskuitrolle besticht durch den herrlich lockeren Teig und der aromatischen Füllung. Die Gewürze sind weihnachtlich und so schmeckt der Kuchen nicht nur toll, sondern duftet auch ganz himmlisch. 
Für 1 Rolle: (ca. 24 x 28 cm)
4 Eier (M)
1 Prise Salz
90 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
85 g Mehl
45 g Speisestärke
1 TL Backpulver 
Füllung:
ca. 400 g Äpfel (2 große)
ca. 30 g gehackte Nüsse (Mandeln, Haselnüsse etc.)
75 g Zucker
50 ml Apfelsaft o. frischer Orangensaft
1 EL Butter
1 TL Zimt
gemahlene Vanille
(ca. 40 g Rosinen)
250 g Mascarpone
200 g Sahne
70 g Puderzucker
Zitronensaft
Zimt, Puderzucker zum Bestäuben
Hier findet ihr ein Video zur Rolle: Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Eine ausführliche Anleitung für das Backen der perfekten Biskuitrolle findet ihr hier. Das Backblech mit Backpapier auslegen. 
Die Eier sorgfältig trennen. Die Eiweiß mit 2 EL kaltem Wasser und der Prise Salz steif schlagen. Dann langsam den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Die Eigelbe einzeln unter den Eischnee heben. In einer Schüssel die trockenen Zutaten, also das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und in 2 Portionen über die aufgeschlagene Eimasse sieben. Den Teig auf das Backblech streichen, etwas glätten.
Blech nun auf unterer Schiene ca. 12 Minuten hell backen. Der Biskuit ist fertig, wenn er auf leichten Daumendruck nur noch ein wenig nach gibt.
Während der Backzeit ein sauberes Küchentuch auf den Tisch legen und mit Zucker bestreuen. Jetzt muss es schnell gehen. Den fertigen Biskuit heraus nehmen und auf den Zucker stürzen. (Vorsicht heiß!)
Dann sofort vorsichtig das Backpapier abziehen und den Biskuit mit Hilfe des Küchentuches von der Längsseite her aufrollen. So zusammengerollt auskühlen lassen.
Für die Füllung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Nüsse leicht in einer Pfanne anrösten, beiseite stellen.
Den Zucker mit dem Apfelsaft in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Butter einrühren, mit Zimt und Vanille würzen, die Apfelstücke und wer mag, die Rosinen dazu geben.
Bei leichter Wärme ca. 10 Minuten eindicken lassen. Je länger man sie eindicken lässt, desto weicher werden auch die Apfelstücke. Zum Schluss die Nüsse einrühren.
Für die Creme die gut gekühlte Sahne steif schlagen, vorsichtig Mascarpone und Puderzucker runterrühren. Mit etwas Vanille und Zitronensaft abschmecken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
Nun die Teigrolle vorsichtig entrollen, die Kanten des Teiges eventuell begradigen. Zuerst die Mascarpone Creme aufstreichen, die Bratapfelmasse darauf verteilen (ca. 2 cm am Rand frei lassen).
Nun die Rolle von der Längsseite her aufrollen. Rundherum mit Frischhaltefolie einschlagen und in den Kühlschrank geben. (ca. 1- 2 Stunden)
Vor dem Verzehren die Enden abschneiden und die Rolle mit einer Mischung aus Puderzucker mit Zimt bestäuben.
Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende und einen tollen ersten Advent,
süße Grüße, Eure Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar veröffentlichen