27 Februar 2020

Schritt für Schritt eine 2 Dimensionale Pferdetorte – Aus einem Blechkuchen

Print Friendly and PDF
Der Frühling steht in den Startlöchern und damit geht auch die Saison der Kindergeburtstage wieder in die Vollen. Gerade die kleinen Mädchen sind oft absolute Pferdenarrinnen und freuen sich ganz besonders über eine eigene Pferdetorte zum Geburtstag. Damit auch ihr diese zu Hause Schritt für Schritt selber herstellen könnt, habe ich euch diese Anleitung zusammen gestellt, mit der nichts mehr schief gehen kann. Der Teig ist ein absoluter Alleskönner und funktioniert immer. Mit etwas Kakao lässt er sich auch im Handumdrehen zu einer Schokovariante verändern.
Für ein Blech von ca. 42 cm x 32 cm
5 Eier (M)
230 g Zucker
1 Prise Salz
2 Päckchen Vanillezucker
250 ml Buttermilch (o. Vanillesauce)
200 ml neutrales Öl
380 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Die Eier mit dem Salz, Zucker und Vanillezucker in die Rührmaschine geben und ca. 5 Minuten sehr schaumig aufschlagen, bis das Volumen deutlich zugenommen hat. Das Öl und die Buttermilch dazu gießen, ganz langsam weiter rühren. Das Mehl mit dem Backpulver darüber sieben und jetzt nur noch vorsichtig, sorgfältig unterheben, nicht mehr mit dem Schneebesen weiter schlagen, sonst könnte der Teig in sich zusammen fallen.
Den Teig auf dem Backblech verteilen und auf unterster Schiene in den Ofen schieben, ca. 18 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen. Klebt kein Teig mehr am Stäbchen, heraus nehmen und auskühlen lassen, dann vorsichtig stürzen, das Backpapier abziehen.
Tipp 1: Mit 2,5 EL dunklem Kakao könnt ihr den Teig zu einer Schokoladenversion verändern. Einfach zusammen mit dem Mehl und Backpulver zusammen unter den Teig mischen.

Tipp 2: Der Kuchen kann natürlich gleich frisch weiter verarbeitet werden, aber er lässt sich sogar noch besser „schnitzen“, wenn man ihn in Frischhaltefolie verpackt ca. 1 Tag in den Kühlschrank legt und so zu sagen „ruhen lässt“.

Füllung:
230 g Butter
250 g Puderzucker
Vanillepaste
1 Prise Salz
Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. In eine Schüssel geben und eine lockere Buttercreme aufschlagen.  

Ich habe als Unterlage ein 33 cm Cakeboard "rund" verwendet. So hat man gleich die perfekte Platte zum Transportieren und Präsentieren und sie lässt sich auch mehrfach verwenden.
Beginnt man mit einer 2 D Torte, so dauert eigentlich immer, die Vorlage herzustellen am längsten. Diese hier könnt ihr euch ganz einfach ausdrucken und auf die für euch richtige Größe vergrößern oder auch verkleinern. 
klick hier zur VORLAGE1 und VORLAGE2 

Schritt 1: Den  Boden backen und auskühlen lassen. Die Vorlage ausschneiden und an der markierten Linie zusammen kleben. 
Schritt 2: Die Vorlage 2 mal auf den Boden legen und mit einem scharfen Messer rundherum ausschneiden. Einen Hubbel für die Wange ausschneiden. 
Schritt 3:  Einen "Kopf" auf das cakeboard legen und die Füllung darauf geben. 
Den 2. Kopf darauf legen. Den Hubbel der Wange an die richtige Position aufkleben. (Man kann es auch nachträglich nur aus Fondant machen)

Schritt 4: Die Torte von außen fondanttauglich machen, sprich mit Ganache oder Buttercreme einstreichen. Eine genaue Anleitung dazu findet ihr HIER.
Schritt 5: Nun den Fondant in der Wunschfarbe einfärben. Ich habe eine Mischung aus braun und einem klein wenig schwarz eingefärbt. Ca. 3 mm dünn gleichmäßig ausrollen und auf die Torte legen, glätten und rundherum anlegen, abschneiden. 
Schritt 6: Jetzt kümmern wir uns um alle Details. Zuerst eine Augenhöhle bilden, die Nasenvertiefung und alle Linien in die Oberfläche prägen. Das mach eich mit Hilfe eines Balltools oder den Fingern. 
Schritt 7: Die Augen habe ich aus Isomalt gegossen und mit etwas Zuckerkleber eingeklebt. Man kann aber auch ganz einfach etwas schwarzen Fondant nehmen, zu einer Kugel formen und dann einkleben. Mit etwas Glaze Spray oder einem Hauch Öl glänzen sie auch schön. 
Schritt 8: Dann noch die Haarsträhnen aufkleben und das Zaumzeug. dafür habe ich ein Prägerädchen genutzt, um die Naht zu formen.
Mit etwas goldenem Lebensmittelfarbenpuder glänzen die Schnallen schön. Wer mag, kann anschließend noch etwas grünen Fondant rund um den Pferdekopf legen und grasähnlich prägen. Sollte die Torte mit den Namen des Beschenkten versehen werden, dann nun die Buchstaben aufkleben. 

Viel Spaß beim Nachbacken und Dekorieren, süße Grüße, eure Kessy



0 megjegyzés:

Kommentar posten