10 November 2013

Getränkter Orangen Vanillekuchen

Print Friendly and PDF
Der Duft von frischen Orangen und einem Hauch Vanille zieht um unser Haus . Und es macht einfach richtig Spaß, es sich mit leckerem Kakao und Kerzen gemütlich zu machen. Und auch wenn heute mal ein bisschen die Sonne aus den Wolken heraus geschaut hat, so sind wir doch schon langsam in Vorweihnachtsstimmung. Seit 3 Wochen teste ich leckere Weihnachtsrezepte und so rutscht man da ganz von alleine rein. 
Dieser Kuchen besticht durch seine Schlichtheit und den tollen, aromatischen Geschmack. Wichtig ist dafür, wirklich reife Früchte und echte Vanille zu verwenden – der Geschmack spricht für sich. Das Rezept hat aber auch noch den Vorteil, dass es sich als tolle Basis für Motivtorten eignet. 

Für eine 18 er Form:
1 unbehandelte Orange
200 g Butter
160 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
Mark 1 Vanilleschote
200 g Mehl
½ Pck. Backpulver
4 Eier
Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Eine 18 – er Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Alle Zutaten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, da sie Zimmertemperatur haben sollten. 

Die unbehandelte Orange heiß abwaschen und trocken reiben, dann die Schale reiben und den Saft auspressen, (diesen für die Tränke später beiseite stellen). Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Nach und nach die Eier und die Prise Salz unterheben. Die Orangenschale und das ausgekratzte Vanillemark dazu geben. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen, dann unter die Butter Eimischung heben. Den Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Im Ofen ca. 60 Minuten backen. 
Zum Tränken und Belegen:
2 unbehandelte Orangen
(Saft der zuvor ausgepressten Orange)
4 EL Zucker
Nach Geschmack:
Weihnachtsgewürze: 2 Nelken, 1 Kardamonkapsel, Prise Zimt, 1 Sternanis, 
Orangenlikör

Während der Kuchen fertig backt, bereite ich die Tränke vor. Wer es klassisch fruchtig mag, oder ein Rezept für das ganze Jahr sucht, der kann die Weihnachtsgewürze weglassen. Essen keine Kinder mit, gibt es die Möglichkeit, die Tränke mit Orangelikör zu verfeinern. Super lecker ;) Beide Orangen heiß abwaschen und trocken reiben. Die eine Orange in hauchdünne Scheiben schneiden. Die andere auspressen und mit dem bereits ausgepressten Saft (vom Teig) mischen. Diesen Saft mit 1 El Zucker kurz aufkochen. Möchte man die Weihnachtsgewürze verwenden, dann jetzt dazu geben und kurz mit ziehen lassen, dann entfernen. Eventuell mit Orangenlikör abschmecken. Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, etwas abkühlen lassen, die Springform entfernen und den Kuchen auf eine Tortenplatte oder Teller umsetzen. Mehrmals mit einem Holzstäbchen einstechen und den Saft in die Löcher träufeln. Die hauchdünnen Orangenscheiben werden karamellisiert: Dafür 3 EL Zucker mit 2 El kaltem Wasser mischen und in einem Topf aufkochen lassen, die Scheiben hinein geben und durchziehen lassen, dann auf dem Kuchen verteilen. Der Kuchen kann pur oder mit etwas frischer Sahne genossen werden. Er eignet sich aber auch ganz besonders als Motivtortenbasis und wenn ich mir vorstelle, diesen Kuchen mit einer cremigen Schokoladenganache zu befüllen, freue ich mich jetzt schon auf das nächste Projekt…
Ich wünsche Euch einen ganz tollen Sonntagabend und einen wundervollen Wochenstart, 
süße Grüße, Eure Kessy

3 megjegyzés:

10/11/13 16:44

Der Kuchen sieht aber herrlich fruchtig und frisch aus!
Herzliche Grüße,
Nadine

11/11/13 18:40

Ein toller Kuchen! Jedenfalls klingt er sehr gut und sieht total köstlich aus!!!
Den werde ich auf jeden Fall nachbacken. Orangen hab ich zu Hause und den Rest sowieso ;)

Liebe Grüße
Janet

Anonym

23/12/14 12:21

Weihnachten steht wieder vor der Tür und ich hab mir gedacht, der Kuchen passt perfekt.
Er schlummert gerade im Ofen und ist schon schön hoch. Mal sehen wie er wird. Ich musste auf 24cm umrechnen und hoffe ich habe keinen Fehler gemacht.
Ganache zum aufschlagen und füllen ist auch schon vorbereitet. Ich freu mich :-)

Ganz liebe Grüße
Sarah

Kommentar posten