10 Februar 2014

Oreo strawberry cheesecake bars

Print Friendly and PDF
Mein Kleiner hat sein Nasch-Gen eindeutig von mir geerbt. Für zwischendurch halte ich immer ein paar Leckereien bereit. Und zur Zeit stehen bei uns die Kakaokekse mit Vanillecremefüllung besonders hoch im Kurs. Diese kleinen runden, die man so gut in ein Glas Milch tauchen kann ;). 
Aber da er ja seinen Nachmittag am liebsten mit mir in der Küche verbringt, kam er gestern beim mit Baumelbeinen auf dem Küchentresen sitzen auf die Idee, daraus könnten wir doch auch etwas backen, Mama?! Also schnell nachschauen, was unser Kühlschrank so hergibt und die Rührlöffel heraus geholt...

Für eine viereckige Form á 20 x 26 cm  (von IKEA)

Für den Boden:
16 Oreo Kekse
50 g geschmolzene Butter
40 g Zucker
Für die Käsekuchen -Schicht
2 x 200 g Frischkäse
1 Ei
die Oreo Keksfüllung
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Tüte Puddingpulver Erdbeer Geschmack
Zur Deko: 8 halbierte Oreo Kekse 

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Eine Backform leicht fetten und mit Mehl ausstäuben. Für den Boden: Die Kekshälften auseinander drehen und die sich dazwischen befindliche Creme m Löffel herauskratzen, in einer Schüssel sammeln und für die Füllung beiseite stellen. Die Kekse in einen Frischhaltebeutel geben, diesen verschließen und mit einem Nudelholz darüber rollen, bis kleine Kekskrümel entstehen. Die Krümel in einen Schüssel geben. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker vermengen, dann über die Kekskrümel giessen. Die Masse in die vorbereitete Backform geben und festdrücken. Für ca. 10 Minuten backen. In der Zeit kann die Füllung vorbereitet werden.

Dafür zu der bereits beiseite gestellten Keksfüllung das Ei geben und alles locker aufschlagen. Dann den Frischkäse, den Vanillezucker und Zucker hinzu geben und alles mit Hilfe eines Schneebesens glatt schlagen. Zum Schluss das Puddingpulver darüber streuen und schnell unterrühren. Wer mag, kann seine Masse zusätzlich mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben. Aber auch so hat sie eine schöne rosa Farbe. Die so entstandene Masse auf den bereits vorgebackenen Boden gießen und mit den Kekshälften dekorieren. Den Kuchen ca. 20 Minuten backen und dann bei leicht geöffneter Ofentür abkühlen lassen. Ist er vollständig ausgekühlt, kann er in Stücke geschnitten werden.
ich wünsche Euch eine ganz tolle lecker, schmecker Woche 
und schicke süße Grüße, Kessy

14 megjegyzés:

Anonym

10/2/14 20:24

oh wow sieht das wieder lecker aus! :)
Meinst du, Vanille Puddingpulver statt dem Erdbeer schmeckt auch gut?
Liebste Grüße und immer weiter so! :)
Isabella

10/2/14 20:26

Liebe Isabella,
aber klaro, du kannst selbstverständlich auch jede andere Sorte nehmen! Und schmecken wird´s immer :) ganz liebe Grüße und bis ganz bald meine Liebe

Anonym

11/2/14 13:16

Wie wird denn der Erdbeerpudding so schön "pink"? Hast du dazu noch Lebensmittelfarbe untergerührt? Wenn ja, welche? Danke für die schöne Idee!

11/2/14 14:06

Hallo,
ja wie ich schon oben geschrieben habe, könnt ihr die rosa Farbe mit etwas Lebensmittelfarbe verstärken. Ich habe einen Hauch "Pink" gelfarbe von WILTON verwendet. Aber durch den Erdbeer Pudding ist die Farbe eh schön rosa :)
ganz liebe Grüße, Kessy

12/2/14 08:19

Hallo,

was meinst du für eine Oreo Keks Füllung? :)

Der sieht super lecker aus.... :)

12/2/14 20:34

Hui, dieser Cheesecake sieht ja bombastisch lecker aus! : )
Und dann noch mit Oreos : ))

15/2/14 23:56

Hallo liebe Kessy,

vielen Dank für das tolle Rezept (ist das eigentlich selbst kreiert?). Ich hab es heute gleich nachgebacken. Der Kuchen ist einfach himmlisch! Die Kombination aus dem herb-schokoladigen Boden mit der süß-fruchtigen "Käse"-Decke ist oberlecker, das wird definitiv in meine Standard-Sammlung aufgenommen und häufiger gemacht. Noch dazu geht die Zubereitung so fix... <3

Ich hab so ein kleines Blech von Tchib* (die Maße hab ich jetzt leider nicht) und die doppelte Menge von deinen Angaben genommen (aber anstelle von nur Frischkäse gab's bei mir eine Kombination aus Frischkäse, Quark und Schmand; mit Mascarpone möcht ich's auch noch probieren) und meine Stücke waren etwa genauso hoch wie deine.

Lange Rede, kurzer Sinn: tausend Dank für das grandiose, fixe Rezept!!

LG, Claudia

Anonym

21/2/14 18:58

Liebe Kessy, diesen Kuchen werde ich gleich morgen als Geburtstagskuchen für mein Patenkind Lili backen. Sie liebt Monster High und da passen die Farben doch total klasse! Vielen Dank für all Deine tollen Ideen! Liebe Grüße aus dem Norden, Rani

21/2/14 19:42

Liebe Rani,
super Idee, da wird sie sich ja freuen :) und wenn du gar keine Lebensmittelfarbe verwendest, wird es schön hellrosa :) ganz liebe Grüße in den Norden zurück, Kessy

21/2/14 19:45

Liebe Patce's Patisserie

vielen herzlichen Dank :)) die Stücke waren auch ratze, patze weg,
liebe Grüße, Kessy

21/2/14 19:51

Liebe Claudia, wow, was für eine liebe lange mail :)))) ich bin durch mein Buchschreiben im Moment echt ein bisschen in der Zeit verschoben, aber das wird auch wieder besser :) ja, ich habe das selber kreiert, alles rein, was ich liebe und in rosa, das Auge isst ja mit ;)))) und deine Variation klingt ja mal richtig mega lecker, muss ich das nächste mal auch ausprobieren, bis dahin schicke ich dir ganz liebe Grüße, Kessy

9/4/14 22:07

Hallo Kessy,

der Kuchen sieht so wunderbar aus, ich möchte ihn gerne für einen Freund zum Geburtstag backen.
Kann ich ihn auch in einer Springform (26cm Durchmesser) backen und wenn ja, wie ändern sich da die Zeiten?
Liebe Grüße, Lea

9/4/14 22:16

Hallo liebe Lea,
vielen Dank, es freut mich, wenn er dir gefällt! Natürlich kannst du ihn in einer runden Form backen. Es ist zwar Geschmackssache, aber ich würde die Zutatenmenge erhöhen (1/3 des Teiges) und die doppelte Menge an der Füllung und dann die Backzeit um ca. 25 Minuten erhöhen. Dabei immer im Auge behalten und vor den Herausholen eine Garprobe machen, aber ansonsten steht eurem cheesecakevergnügen nichts im Weg :)) ganz liebe GRüße, Kessy

9/4/14 22:28

Perfekt! :) Ganz viel lieben Dank für deine schnelle Antwort. Dann muss das ja klappen. :')

Kommentar posten