26 November 2014

Pistazien Amarettini & "LECKER schenken - Geschenkideen aus der Küche"

Print Friendly and PDF
... jetzt hat mich das Weihnachtsfieber aber so richtig gepackt - die letzten Tage wurde hier fleißg gebacken, probiert, dekoriert und jetzt komme ich auch nach und nach dazu, euch endlich alles zu zeigen! Los geht´s heute mit einem echten italienischen Klassiker mit würzigen Pistazien verfeinert,  und ihr wißt ja, "mit einem Happs sind sie im Mund"…
Für ca. 20 Stück:
1 Eiweiß (M)
1 Prise Salz
60 g Puderzucker
125 g gemahlene, geschälte Mandeln
25 g Pistazien, gehackt
1 Päckchen Vanillezucker
2-3 Tropfen Bittermandelaroma
Die Pistazien, Mandeln und Puderzucker mischen und nach und nach im Blitzhacker noch feiner zerkleinern. Dabei nicht zu lange mahlen, damit sich keine Klümpchen bilden. 
Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen, zum Schluss den Vanillezucker und das Aroma dazu geben. Die Mandel-Pistazienmasse zur Eiweißmaße geben und verrühren.
Mit einem Eisportionierer oder Löffel gleichmäßige Portionen abstechen
 und in den Händen zu kleinen Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit etwas Abstand zueinander setzen.
Die Kekse mit Puderzucker bestäuben, überschüssigen abpusten. 
Den Ofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen, dann das Blech in der Mitte ca. 15 Minuten hell backen. Den Ofen ausschalten, die Tür leicht öffnen und die Amarettinis im Ofen abkühlen lassen. 
Sie halten sich 1-2 Wochen am besten in einer mit etwas Backpapier ausgelegten Metalldose.
Und jetzt habe ich noch ein ganz besonderes Schmankerl für Euch: 
klick HIER
Bei „Lecker schenken“ handelt es sich um eine ausgewählte Sammlung an leicht verschenkbaren Koch- und Backideen. Mit deren Hilfe kann jeder den Kochlöffel schwingen und selbst gemachte Gourmet-Geschenke zaubern. Alle Rezepte und die dazugehörenden Verpackungsideen können kostenlos und ohne Anmeldung als PDF-Dokument heruntergeladen und ausgedruckt werden, damit man sie zuhause nachkochen und in die persönliche Rezeptsammlung ablegen kann. In der „Lecker schenken“ Rezeptsammlung bekommt jede eine persönliche Rezeptempfehlung samt Verpackungsidee für ihre Lieben präsentiert und kann sich kulinarisch austoben und dabei tolle Geschenke zaubern.
1. Was soll´s werden? Süß, Pikant oder doch ein Aufstrich?
2. Auf welchem Schwierigkeitsgrad soll das Rezepts ein?
3. Für wen? Ob Frau, Mann oder Kind, es ist für jeden etwas dabei! 
Und dann kann es auch schon losgehen! Und wer freut sich nicht über ein so persönliches Geschenk? Vielleicht zum Adventskaffee oder Nikolaus als kleines Mitbringsel, Gelegenheiten bieten sich ja jetzt genug ;) 
Süße Grüße, Eure Kessy

2 megjegyzés:

26/11/14 12:31

Hallo Kessy,

mir geht auch so wie dir bin schon im Weihnachtsfieber :-). Toll sind die Fotos.

Alles Liebe
Alex

29/11/14 16:35

super rezept, tolle fotos.. ein wirklich hübscher blog :)
ich glaub diese amarettini werde ich zu weihnachten verschenken!

Kommentar posten