20 April 2016

Rhabarber Erdbeer Cheesecake

Print Friendly and PDF
Mhm ihr Lieben, heute habe ich Euch einen frühlingshaften Kuchen mit frischen Früchtchen und leckerem Quark mit gebracht. Fix gemacht, cremig und zugleich erfrischend fruchtig, Genießerherz, was wünscht du mehr? Auch wenn der Kuchen natürlich ein hübsches Plätzchen in einer runden Springform finden könnte, habe ich mich für die eckige Variante entscheiden. Dafür habe ich die Springform "Königskuchen" aus dem Hause Original KAISER verwendet (30 x 11).

Für den Boden:
160 g Butterkekse
60 g Butter
1 Prise Salz
1 TL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Für die Fruchtmasse:
100 g Rhabarber
120 g Erdbeeren
Ca. 2-3 EL Zucker
1 Päckchen Vanillepudding
Für die Käsemasse:
500 g Magerquark
200 g Frischkäse
6 Eier
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillepudding (zum Kochen)
Den Ofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Die Kekse in einen Frischhaltebeutel geben, verschließen und mit dem Nudelholz solange darüber fahren, bis feine Krümel entstanden sind.
Die Butter erwärmen und verflüssigen, dann mit der Prise Salz, Zucker, Vanillezucker sowie den Kekskrümeln mischen. Als Boden in die Springform drücken, das geht am besten mit einem Löffelrücken.

Den Rhabarber putzen und in ca. 2 cm Stücke schneiden, die Erdbeeren waschen, das Grüne entfernen und vierteln. Die Früchte mit dem Zucker und 2-3 EL Wasser ca. 2 Minuten aufkochen. Die Flüssigkeit abschöpfen, kurz abkühlen lassen, dann mit Puddingpulver verrühren und wieder zu den Früchten geben, eindicken lassen, abkühlen lassen. Auf dem Boden in der Mitte längs verteilen, dabei jeweils ca. 1 cm Platz zum Rand lassen. 

Alle Zutaten der Käsemasse vermengen und glatt rühren, dann vorsichtig über die Fruchtmasse gießen. Den Kuchen auf unterster Schiene ca. 1,5 h backen. Zuerst bei leicht geöffneter Ofentür abkühlen lassen, dann heraus nehmen und vollständig erkalten lassen.

0 megjegyzés:

Kommentar posten