11 September 2016

Pflaumenkuchen nach Norddeutscher Art

Print Friendly and PDF
Meine Lieben, die ersten zwei Wochen in der Grundschule liegen hinter uns und liefen wirklich gut. Dadurch hat sich natürlich auch der ganze Tagesablauf geändert und da die letzte Stunde im Moment noch kurz vor Elf endet, gehe ich danach mit unserem Sohn gemeinsam einkaufen oder auf den Markt und er entscheidet mit, was es gibt. Dann darf er auch fleißig mit helfen und auch fotografieren.
Was es bei uns so zum Mittag zu essen gibt, könnt ihr übrigens auf meinem anderen Blog sehen, klick  HIER
... und dieser Kuchen hier ist ein ganz altes Rezept aus dem Norden. Wir haben es von einer alten Omi, in deren Ferienhaus wir einige schöne Tage verbracht haben. Probiert es aus, er schmeckt unglaublich fluffig und lecker...
Für eine 24 cm Backform:
500 g Pflaumen (o. Zwetschgen)
200 g sehr weiche Butter
160 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier (M)
280 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
1 EL Backpulver
70 ml Milch
2 EL Pflaumenmus 
Streusel
60 g kalte Butter in Stücken
60 g brauner Zucker
80 g Mehl

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen, den Rand leicht fetten und mit Mehl bestäuben.
Die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden, beiseite stellen.

Die weiche Butter mit dem Zucker, Salz, Vanillezucker schaumig, cremig aufschlagen, dann nach und nach die Eier einrühren.
Die trockenen Zutaten wie Mehl, Mandeln und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen, dann abwechselnd mit der Milch unter die Butter Zuckermasse rühren.

Die Hälfte des Teiges in die Form streichen, das Pflaumenmus in Klecksen darauf geben und ein paar Pflaumenstücke darauf legen.
Den restlichen Teig darauf streichen und fächerförmig mit den Pflaumen belegen.
Für die Streusel die Zutaten zwischen den Fingern grob verarbeiten und über den Kuchen geben.
Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen, Stäbchentest machen. Aus der Form lösen.
Noch lauwarm mir einem Hauch Puderzucker oder einer Kugel Vanilleeis servieren, 
guten Appetit und süße Grüße, Eure Kessy




2 megjegyzés:

Anonym

7/8/17 13:39

schade, dass die Zubereitungsschritte nicht separat angegeben sind, es ist ziemlich nervig, dies mit copy & paste rüberzuziehen. Habe es nun mit der guten alten Handschrift abgeschrieben...Bin mal gespannt, wie das Rezept seine Vorschusslorbeeren zu Recht bekommt, werde es morgen versuchen und melde mich wieder...

7/8/17 14:10

Hallo, bei jedem einzelnen Rezept kann man auf "PRINT" gehen, wenn du darauf klickst kannst du auswählen ob du das Rezept mit oder ohne Bilder ausdrucken möchtest, dass hast du wahrscheinlich übersehen, viele Grüße

Kommentar veröffentlichen