18 Dezember 2016

Giotto Haselnuss Torte zum 4. Advent

Print Friendly and PDF
Ihr Lieben. So schnell vergeht die Zeit. Nun brennt auch schon das vierte Lichtlein und Weihnachten steht vor der Tür. Mitgebracht habe ich euch heute eine festliche Giotto Haselnusstorte mit weihnachtlichem Fruchtspiegel, ein echter Gaumenschmaus. 
In den letzten Wochen habe ich euch verschiedene Festtagstorten vorgestellt und ich bin gespannt, welche es bei Euch an Weihnachten auf die Kaffeetafel schafft. Vielleicht möchtet ihr mir ja eure Fotos zu schicken? Das würde mich sehr freuen! Und nun wünsche ich Euch einen kuscheligen und gemütlichen 4. Advent...
Für eine Torte á 20 cm Durchmesser
4 Eier
150 g Zucker
125 g Mehl
1Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote (oder Aroma)
1 gestrichener TL Backpulver
100 g gemahlene Haselnüsse
Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe und das Vanillemark unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben. Zum Schluss die Haselnüsse dazu geben und alles gut verrühren. Den Teig dritteln und nacheinander backen.
Dabei ein Drittel mit einem Esslöffel echtem Kakao vermischen. Je ca. 15-20 Minuten backen, den Gartest mit Hilfe eines Holzstäbchens machen. Auskühlen lassen.
Fruchtspiegel
4 Blatt Gelatine
120 ml frisch gepresster Orangensaft
Weihnachtsgewürze
1 EL brauner Zucker
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit den Orangensaft mit den Gewürzen aufkochen. Ich habe die „Finesse Weihnachtsaroma „Mischung von Dr. Oetker verwendet, man kann sich aber auch selbst eine leckere Mischung z.B. aus Zimt, Nelken, Kardamon etc. zusammen stellen. Den Zucker dazu geben und bei leichter Wärmezufuhr einkochen. Die Gelatine ausdrücken, zum Saft geben und unter Rühren schmelzen. Die Flüssigkeit abkühlen lassen, bis sie anfängt zu gelieren, immer wieder umrühren.
Füllung
200 g sehr weiche Butter
180 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 EL Orangenschale
3 Stangen Giotto 
Die weiche Butter mit dem Puderzucker und Salz schaumig weißlich aufschlagen, die Orangenschale unterrühren. Die Giotto grob hacken und dazu geben. Um einen hellen Tortenboden einen verstellbaren Ring stellen und die Hälfte der Giotto Buttercreme darauf geben. Den Schokoboden auflegen. Den leicht gelierten Fruchtspiegel darauf streichen. Den Rest der Buttercreme darauf geben und mit dem zweiten hellen Boden belegen. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.
Für außen:
200 g weiche Butter
190 g Puderzucker
1 EL Nutella
1 Stan Giotto
Aus der Butter, dem Puderzucker und der Nutella eine helle, luftig cremige Buttercreme aufschlagen. Den Tortenring entfernen und die Torte mit einem großen Messer oder einer Tortenpalette von außen rundherum glatt einstreichen. Den Rest der Buttercreme in einen mit einer Sterntülle versehen Spritzbeutel geben und die Torte mit Tuffs verzieren. Um Schluss noch die verbliebenen Giotto auflegen und die Torte bis zum Verzehr kühl stellen.
Ich wünsche euch einen wunderschönen vierten Advent,
süße Grüße, Eure Kessy


0 megjegyzés:

Kommentar posten