30 Dezember 2016

Gerbeaud Schnitten - Café Gerbeaud

Print Friendly and PDF
Das Jahr neigt sich schon dem Ende und bevor es im Neuen mit vielen schönen Projekten weiter geht, stelle ich euch heute noch eines meiner Lieblingsrezepte aus dem österreichisch/ungarischen Raum vor. Es wird vor allem im Winter gebacken und hält sich dank der saftigen Füllung mehrere Tage. Es ist also ideal zum Vorbereiten und auch mitnehmen, ob in den Skiurlaub oder zu Freunden, so seid ihr immer bestens gerüstet.

Das Originalrezept stammt aus dem gleichnamigen "Café Gerbeaud", welches sich im Herzen Budapests befindet. es ist im Stil der Gründerzeit eingerichtet und zählt bis heute zu den renommiertesten und traditionsreichsten Kaffehäusern in Europa. Zu damaliger Zeit war es der Hoflieferant aus der K & K Monarchie. Wer noch mehr Bilder dazu sehen möchte, der klickt sich bitte HIER entlang...

Für eine rechteckige Backform á ca. 25 + 30 cm (z.B. von IKEA)
Teig
450 g Mehl
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g weiche Butter
1 Eigelb
20 g frische Hefe
1 Prise Salz
100 g saure Sahne
Füllung:
250 g gehackte Walnüsse
100 g Zucker
300 g Aprikosenmarmelade
Glasur:
150 g Puderzucker
3 EL Kakao
30 g Butter
3 EL heißes Wasser
Die Walnüsse und den Zucker der Füllung in einem Zerkleinerer hacken.
Die Hefe mit der sauren Sahne verrühren. Das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz vermengen, die weiche Butter hinzu geben, dann das Eigelb und die Hefe saure Sahne. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
In 3 Teile aufteilen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Die Backform leicht fetten und mit Backpapier auslegen. Dieses halte ich dafür kurz unter Wasser, knülle es zusammen und entknülle es anschließend. So passt es sich perfekt in alle Ecken an.
Dann auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu 3 oder 4 rechteckigen Platten ausrollen, die Backform darauf stellen und mit dem Messer außen drum herum abschneiden, so das die Teigplatte genau in die Form passt.
Die erste Platte hinein legen, dann mit einem Teil der Marmelade bestreichen und dem Walnuss Zucker bestreuen, so weiter verfahren, oben mit einer Teigplatte abschließen.
Mit einer Gabel mehrmals hinein picksen und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Dann den Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 25 Minuten goldgelb backen. Gut auskühlen lassen. Für die Glasur die Butter schmelzen und mit den übrigen Zutaten zu einer dickflüssigen Glasur anrühren. Über den Kuchen geben.
Ich habe ihn zusätzlich mit essbarer Spitze im Schneeflockendesign dekoriert. Ein ausführliches Tutorial zur Herstellung von essbarer Spitze findet ihr HIER und das passende VIDEO HIER..
Nach dem Aushärten der Glasur in Rauten oder Rechtecke schneiden und servieren. Der Kuchen lässt sich sehr gut am Vortag zubereiten und in einer geschlossenen Kunststoffdose aufbewahren. Er schmeckt gerade nach 1-2 Tagen besonders gut. So und nun wünsche ich Euch einen guten Rutsch in´s neue Jahr, auf das sich all eure Wünsche für 2017 erfüllen mögen, Eure Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar posten