28 Januar 2018

BOHO CHIC CAKE - Lochstickerei, Fresien, Mohn & Kirschblüten

Print Friendly and PDF
Der Frühling steht vor der Tür und damit die wunderschöne Zeit der Blüten und Hochzeiten. 
Ich bekomme täglich emails von Lesern, die sich an ihrer eigenen Torte für den großen Tag versuchen oder diese für ihre beste Freundin oder Schwester als Geschenk anfertigen. 
Ich mag diesen zarten und filigranen Stil von Torten sehr und habe euch daher auch ein ausführliches Tutorial für die Blüten zusammen gestellt. Damit könnt ihr sie in aller Ruhe zu Hause nach modellieren. Sie lassen sich ganz hervorragend schon vorher auf Vorrat anfertigen und können super aufbewahrt werden. Dazu einen Hauch von Lochspitze, und passend zum aktuellen Trend der Boho bzw. Vintagehochzeiten - Federn. 
Die Torte darunter könnt ihr ganz nach euren Wünschen gestalten, passende Böden und auch Füllungen findet ihr HIER. Denkt daran sie unbedingt „fondanttauglich“ zu machen, Hinweise dazu findet ihr hier. Dann noch mit Fondant eindecken und schon könnt ihr eure Wunschtorte dekorieren. Die Elemente fertige ich immer schon 1- 2 Wochen vorher an , damit alles gut durch trocknen kann und kurz vorher bringe ich diese Elemente dann auf der Torte an. Die oben auf der Torte als Zweige gebundenen Fresien zeige ich euch in einem gesonderten Tutorial, da es etwas ausführlicher ist.

Blütenpaste
Palmin soft
Speisestärke
Lochtülle
PME Ausstecher Lochstickerei (klick HIER)
Ausstecher (z.B. Rose o. Peony)
Universalveiner (Hibiscus)
weißer Papierummantelter Blütendraht 28 gauge

Blüten - Japanischer Mohn - 
Die Blütenpaste mit etwas Palmin soft weich kneten und sehr dünn, ca. 1,5 mm dünn auf leicht mit Speisestärke bestäubter Arbeitsfläche ausrollen.
Dann die einzelnen Blütenblätter ausstechen. Einen leicht mit Zuckerkleber benetzten Blumendraht ca. 2-3 mm weit von unten in das ausgestochene Blütenblatt einführen.
In den Veiner legen und pressen. Den Rand mit einem Balltool ausdünnen und das Blatt leicht faltig prägen,
in leicht gewölbter Form trocknen lassen.
Für die Mitte einen kleinen Haken in den Blütendraht zwirbeln, ihn in etwas Zuckerkleber tauchen und in die Mitte einer ca. 4 mm Blütenpastekugel einführen.
Mit einem Celtool oder etwas anderem Spitzen kleine Pünktchen hinein prägen, gut trocknen lassen.
Ist alles gut getrocknet, dann 5 Blütenblätter sich überlappend im Uhrzeigersinn rund um die runde Mitte anordnen und mit etwas Floristenband zusammen binden.
Ganz zum Schluss bemalen. dafür die Pulverfarben mit einem Tropfen klarem Alkohol anrühren und zuerst die Strichlein malen, zum Schluss mit einem weichen Pinsel (ohne Alkohol) das Pulver darüber stäuben. Trocknen lassen, dann über heißem Wasserdampf dämpfen, damit die Farbe hinein geprägt wird und später schön strahlt. Ganz zum Schluss habe ich noch die Mitte leicht mit Zuckerkleber benetzt und mit weißen nonpareiles (Zuckerperlen) bestreut.

Kirschblüten
Die weiche Blütenpaste dünn ausrollen,
ausstechen und in einen Veiner legen.
Anschließend mit einem celtool ausdünnen und ein schönes Faltenmuster hinein rollen.
Dann mittig gekürzte rosa Blütenpollen mit Zuckerkleber einkleben.
Ist alles getrocknet, mit rosa Pulverfarbe bestäuben.
Über Wasserdampf die Farbe imprägnieren. 

Federn
Die Blütenpaste ca. 2 – 3 mm dünn ausrollen. Frei Hand oder anhand einer Federschablone die Grundform ausschneiden.
Jetzt mit einem blade tool oder kleinen Schere den Rand dicht beieinander aber nicht bis ganz zur Mitte einschneiden. Anschließend mit einem tool die Mitte markieren und prägen,
die Federn in Form trocknen lassen und damit eine schöne geschwungene Form hinein bringen. 
Traumfänger & Tippi Zelt
Die Blütenpaste mit Palmin soft ganz geschmeidig kneten.
Ca. 2 mm dünn ausrollen und einen Kreis ausstechen (ca. 6 – 7 cm Durchmesser) dann sofort mit dem kleineren Ende einer Lochtülle ein Fantasiemuster ausstechen.  Anschließend mit einem Lochstickerei- Ausstecher oder anderen kleinen Ausstechern das Muster ganz nach Wunsch vervollständigen.
Ich habe anschließend noch kleine Punkte mit einem Mini blade tool hinein markiert. Den Traumfänger zuerst komplett durchtrocknen lassen.
Am nächsten Tag aus Fondant eine gleichmäßige Kordel formen und diese den Rand entlang fest kleben. Mit ein wenig rosa Fondant die „Schnüre“ darauf anbringen.
Wieder gut trocknen lassen, dann mittig vorn an der Torte mit Zuckerkleber befestigen.
Das Zelt genau so fertigen, sprich die Blütenpaste ausrollen, die Grundform ausschneiden und das Muster ausstechen, dann sofort über das Gerüst aus Schaschlikstäben, welche in die Torte gepichst und oben zusammen gebunden sind legen und mit etwas Zuckerkleber fest kleben. 
Alle Blüten auf der Torte anordnen und befestigen, viel Spaß beim Dekorieren, süße Grüße, Euer Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar posten