16 Oktober 2013

Friesen Kekse und ein Stück Nordsee ...

Print Friendly and PDF
Das Wochenende stand ganz im Zeichen des Aufbruchs. Wir haben die ganze Familie eingepackt samt Kind, Hund und Großeltern und ein paar Tage an der Nordsee in Nordfriesland verbracht.
Ausgesucht hatten wir uns St.Peter Ording, wo es wundervolle kleine Reetdachhäuschen gibt. (hier der Blick vor unserer Tür :)
...von dort aus bieten sich jede Menge Ausflüge in die Umgebung an, wie hier nach Büsum...
... wo der fangfrische Fisch quasi auf den Teller hüpft...
Und auch das teils rauhe Wetter um diese Jahreszeit wird an solch einem schönen Ort zur angenehmen Ausrede, denn so hat man genügend Zeit und Muse, um kleine Tee und Kaffepausen in einer der urgemütlichen Stuben einzulegen.
An jeder Ecke gibt es etwas zu sehen und dazu viele nette Geschäftchen mit  schönen skandinavisch -nordischem Einrichtungen unserer Lieblingsfirmen …. da braucht Frau nicht wirklich viel mehr ;)) 
Bunte Drachen am Himmel und ein paar Surfer, die dem Wind strotzen, da hat man einmal richtig Zeit, um durch zu atmen…
... und wenn man dann "nach Hause" kommt und ein schöner Kamin und eine heiße Sauna auf einen warten, kann man einfach perfekt abschalten... 
dazu noch eine schöne Tasse Tee und ein  paar leckere Kekse wie diese hier-
nach dem Original Rezept unserer friesischen Nachbarin...
Friesenkekse (ca. 20 Stück)
125 g weiche Butter
60 g Zucker
Mark 1 Vanilleschote
1 Prise Salz
1 EL Rum / Aroma
1 Eigelb
140 g Mehl
60 g Speisestärke
Hagelzucker

Die weiche Butter mit dem Eigelb, Salz,  Zucker, Vanillezucker und Rum schaumig rühren. In einer separaten Schüssel das Mehl mit der Speistärke mischen, dann zum Butter Gemisch geben und alles rasch zu einem glatten Teig kneten. (Den Teig nicht zu lange bearbeiten, damit er seine schön mürbe Konsistenz beibehält!) Zu einer festen Rolle formen, die einen Durchmesser von 4 cm haben sollte. Den Hagelzucker in eine Auflaufform oder einen tiefen Teller geben. Die Teigrolle darin wälzen und den Zucker mit den Fingern etwas fest drücken, dann die Rolle in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 40 Minuten in den Kühlschrank zum Ruhen legen. (Ihr könnt den Teig auch sehr gut am Vorabend vorbereiten und erst am nächsten Tag backen) Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Rolle in ca. ½ cm dicke, gleichmäßige Scheiben schneiden und auf das Backblech legen, ca. 8 Minuten backen und dabei darauf achten, dass sie schön hell bleiben. Dann sofort vom heißen Backblech gleiten lassen, damit die Kekse nicht nachhärten.

... die Tasse ist aus dem zauberhaften Sortiment von bellissimo
Da wir  an diesem wunderschönen Ort den Geburtstag meiner Mama, noch dazu einen runden, gefeiert haben, zeige ich Euch ganz bald ihre Torte :)
süße Grüße, Eure Kessy


7 megjegyzés:

16/10/13 10:18

Friesenkekse und eine Kanne Schwarztee, so sieht bei mir fast jeder Nachmittag aus, ich glückliche wohne dort, wo andere Urlaub machen, nämlich an der wunderschönen Nordseeküste ;-) ..da scheint ihr echt ein tolles Wochenende gehabt zu haben und schöne Fotos hast du mitgebracht :-)

Ganz liebe Grüße Trina ♥

Anonym

16/10/13 10:26

Tolle Bilder, aber St.Peter Ording ist in Nordfriesland!!! :-)

16/10/13 10:30

das stimmt natürlich <3 liebe Grüße
Kessy

17/10/13 10:24

Aaaah, der Westerhever Leuchtturm! Ich liebe diese Region. Im Sommer waren wir da im Urlaub. Nur war es viel zu heiß für Sauna und Tee. Aber Kekse gehen ja immer! ♥

17/10/13 12:51

Oh wie lecker sehen die Kekse aus! Köstlich! Und Respekt sogar im Ferienhaus wird gebacken!!! In fremden Küchen ist das ja meist nicht so einfach... Liebe Grüße, Bianca

17/10/13 23:02

Liebe Bianca,

ja ich kann irgendwie nie aufhören, gut dass ich mein Notfallbackset immer mit habe ;) ganz liebe GRüße, Kessy

Anonym

28/12/13 08:55

Hallo und Moin Moin
@ Anonym
..auch Bilder aus Büsum sind dabei, dieser Ort liegt in "Dithmarschen" :-))
am Rande bemerkt:
"St. Peter......" liegt auf Eiderstedt !
und "Eiderstedter" sind ein "eigens Völkchen", die in/zu Nordfriesland eingemeindet wurden.
Viele Grüße von der
Nordseeküste = frische Luft
mit norddeutschem Gruß
Moin Moin
Rolf

Kommentar veröffentlichen