21 Oktober 2013

Mintgrüne Geburtstagstorte

Print Friendly and PDF
Meine allerliebste Mama hat runden Geburtstag gefeiert und aud diesem besonderen Anlass wollte ich Ihr auch eine ganz besondere Torte kreieren. Nachdem ich letztes Jahr eine Pink Party für sie organisiert hatte (klick hier) und hier, sollte dieses Jahr alles in zartem Mintgrün erstrahlen. Von den Pom Poms bis zur Torte und Tischdeko. Entschieden habe ich mich für eine 3 etagige Torte, wobei die oberste ein Dummy war. Die Torte bestand aus einem Mandel Biskuit mit Stracciatellacreme und dunkler Ganache...
Für 1 Springform á 26 cm Durchmesser
5 Eier
120 g Zucker
140 g Mehl
1Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
1 gestrichener TL Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe und das Vanillemark unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben. Zum Schluss die Mandeln dazu geben und alles gut verrühren. Den Teig dritteln und nacheinander ca. 15-20 Minuten backen, den Gartest mit Hilfe eines Holzstäbchens machen. Auskühlen lassen und eventuell begradigen.
Füllung:
70 g Baiser
2 Päckchen Sahnesteif
4 EL Zucker
600g Schlagsahne
70 g Zartbitter Raspelschokolade 
Baiser grob zerbröseln. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Sahnesteif und  Zucker mischen. Die gut gekühlte Sahne steif schlagen und dabei die Zucker/Sahnesteifmischung einrieseln lassen. Raspelschokolade und die Baiserbrösel unterheben.Die Torte schichten und mindesten 2 Stunden kühlen. Dann den Tortenring entfernen und die Torte fondanttauglich machen. Alle Info´s zum Thema fondanttauglich machen mit "Ganache" findet ihr hier.
Jetzt zur Deko, Ihr benötigt:

1,5 - 2 kg weißer Fondant
Blütenpaste  (Rezept und Anleitung klick hier)
Zuckerkleber (Rezept und Anleitung klick hier)
Pulver Lebensmittelfarbe „Rainbow Dust – Magic Mint“ "Tolle Torten" (klick hier)
Gel Lebensmittelfarbe „WILTON – Sky Blue“ "Tolle Torten" (klick hier)
Weiße und metallic grüne Zuckerperlen „Fun Cakes – Metallic Blue“ von "Tolle Torten" (klick hier)
Nonpareilles glimmer silber (klick hier) von "Backfieber"
Pinsel: Größe 0 und Fächerpinsel (Bastelladen)

Ausstecher:
* Petunien Ausstecher (klick hier) (von "Tortendeko")
* Plunger cutter blossom set (klick hier) (von "Tortendeko")
* Rosenset (klick hier) (von "Caros Zuckerzauber")
* Pfingstrosenset (klick hier) (von "Caros Zuckerzauber")
Beim Fondantüberzug habe ich von oben nach unten einen Farbverlauf einearbeitet. Die kleinste Torte ist schneeweiß die mittlere mintgrün, die unterste dunkelgrün und das cake boaerd hat die gleiche Farbe wie die mittlere Torte. Dafür habe ich die Gelfarbe „Sky Blue“ von WILTON“ verwendet.
Die unterste Etage schmückt eine Blumenranke aus Royal icing. Dafür habe ich eine Schablone aus der Zeitschrift „Torten Dekorieren“ verwendet, welche sich super leicht verarbeiten ließ und die Arbeit ungemein erleichterte. Am besten geht es, wenn man eine zweite Person zum festhalten hat, während man die Zuckerglasur aufträgt. Ich habe das allein gemacht und die Schablone mit 2 Streifen doppelseitigem Kleber befestigt. Das hält so gut wie es muss und lässt sich danach rückstandslos entfernen. 
Ich habe eine fertige Royal Icing Mixtur von der Firma „Squires Kitchen" verwendet, das geht super schnell und man kann immer eine Tüte zu Hause haben. Einfach so viel Pulver entnehmen wie man benötigt und mit Wasser anrühren. Wer mag, kann noch nach Belieben einfärben. Ich habe etwas weiße Pulver Lebensmittelfarbe eingemischt, um ein helleres, leuchtenderes Weiß zu erhalten. Dieses habe ich mit Hilfe einer kleinen Palette aufgestrichen. Dabei darauf achten, nicht unter die Schablonenränder zu kommen. Danach die Schablone sofort vorsichtig abheben, eventuelle Fehler sofort ausgleichen. Wo etwas Icing fehlt, mit einem kleinen Pinsel nachzeichnen.

Dann alles etwas trocknen lassen, solange die angerührte Glasur mit Frischhaltefolie abdecken. Anschließend die Schablone neu anlegen und so weiter verfahren, bis die Torte rundherum dekoriert ist. Alles mindestens 1 Stunde trocknen lassen, dann ist es hart. Das cake board ist mit einem ganz hellen Mintgrünen Fondant überzogen. Danach habe ich es mit dem Rest des angerührten royal icings nur einzelne Blüten der gleichen Schablone dekoriert. Am unteren Rand der Torte habe ich mit etwas Zuckerkleber essbare Perlen in der Farbe „Metallic Blue“ von der Firma „Fun Cakes“ als Perlenkette geklebt. Die Packung ist super ergiebig!
Jetzt komme ich zu den Blüten.

Ganz kleine Filler Blüten: kleinster Ausstecher von Gänseblümchenset ("Plunger blossom set"), dann mit der Petunien Mould geprägt und mit hellgrüner Pulverlebensmittelfarbe („Rainbow Dust – Magic Mint“) in der Mitte abgepudert.
mittlere weiße Blüten: Petunien Ausstecher, dann mit der mitgelieferten mould geprägt und in einer halbrunden Form trocknen lassen. (z.B. eignet sich dafür eine Toffifee Form oder etwas zusammengeknüllte Alufolie, Hauptsache es kommt etwas Bewegung hinein) Dann mit etwas Pulverlebensmittelfarbe in der Mitte zunächst abgepudert, dann zusätzlich bemalt („Rainbow Dust – Magic Mint“ Pulver mit Alkohol)
große Blüten: die größte der Blüten befindet sich auf der obersten Etage und besteht aus 3 Reihen Blütenblätter. Dafür habe ich zunächst 5 Blätter mit Hilfe des größten Pfingstrosenausstechers ausgestochen.
Auch dieser war in einer der Ausgaben der "Torten Dekorieren" Zeitschrift enthalten.Dann habe ich jedes einzelne Blatt mit dem Balltool der Firma Silikomart am Rand ausgedünnt. Dafür den Ball zur Hälfte auf den Blattrand und zur anderen Hälfte auf die Arbeitsunterlage legen und nach außen hin mit kleine Bewegungen ausdünnen. Wenn ich damit fertig bin, ist der perfekte Moment gekommen, um über das Blatt Innere kreisförmig zu rollen, da die Paste leicht angetrocknet ist. So wölbt sich das Blatt ganz natürlich nach oben. Danach lege ich es zum Trocknen in eine runde Form legen. Ich verwende dafür einen ausrangierten Apfelkarton aus dem Supermarkt. (Es geht aber auch ein Eierkarton, nur ist der etwas schmaler Die noch feuchten Blätter habe ich mit unverdünnter Gelfarbe „Sky Blue“ leicht akzentuiert. Gut durchtrocknen lassen, die Farbe braucht etwas länger! Falls die Blattränder etwas „fransig“ sind, dann nach dem kompletten Durchtrocken mit einer (unbenutzten!) Nagelfeile leicht über die Ränder gehen. (Noch besser funktioniert ein Buffer). So wird alles schön glatt! Diese äußeren Blätter positioniere ich in dem Apfelkarton zusammen und klebe die Blätter im Uhrzeigersinn sich überlappend zusammen. In die Mitte gebe ich eine kleine Menge Blütenpaste, welche ich zu einem 3 cm Durchmesser Kreis forme und dann platt drücke. So hält später alles besser zusammen. In diese Blütenpaste klebe ich die zweite Runde Blütenblätter: wieder 5, nur dieses Mal etwas kleinere Blätter, aus dem Rosenset (klick hier), wobei diese wieder mit dem Balltool von Silikomart leicht wellig gestaltet wurden.
Die Blütenpaste selbst ist marmoriert (schneeweiß mit etwas hellgrüner Blütenpaste gemischt), so kommt noch etwas mehr Lebendigkeit hinein. Dann kommt wieder ein kleiner Kreis Blütenpaste in die Mitte und ich lasse alles ein paar Stunden trocknen. In der Zeit bereite ich die kleinsten Blätter vor.
Dafür wieder 5 Blütenblätter (Rose) ausstechen, Ränder ausdünnen und wellig gestalten. Sie werden später sich überlappend in die Mitte geklebt. Auch darauf kommt etwas hauchzarte Blütenpaste und ich fixiere ein paar Zuckerperlen in die Mitte (5 Metallic Blue mittig und rundherum kleine weiße nonpareilles“) Jetzt alles gut trocknen lassen (am besten über Nacht!)
Unter den Blüten habe ich etwas essbare Spitze dekoriert. Dafür habe ich die Form und das Pulver der Firma Silikomart verwendet. Wie das genau funktioniert, könnt ihr hier noch einmal nachlesen.
... es war ein unvergessliches Wochenende und ein sehr schöner Geburtstag!
 süße Grüße, Eure Kessy



27 megjegyzés:

22/10/13 13:59

Ganz einfach nur WOW!!!

Liebe Grüße
Janna

22/10/13 15:29

Oh Kessy diese Torte ist ja der reinste Wahnsinn! Ich hab übrigens im März Geburtstag. Ich würde dann auch bei dir vorbeikommen und die entsprechende Torte abzuholen ;)
Da hat sich deine Mama aber hoffentlich übertrieben gefreut, als du ihr die Torte geschenkt hast.
Aber weißt du was fatal an deiner Beschreibung, die nebenbei echt super ist, ist? Es klingt alles so einfach :D So als hättest du das mal eben nebenbei gemacht und als könnte das jeder :D
Wirklich unglaublich deine Torte!
Liebste Grüße, Hannah

22/10/13 20:27

WOOOOOOW! Die Torte ist ein Traum!

Viele liebe Grüße, Anna

22/10/13 20:30

Ihr Lieben, ich feue mich so sehr, dass euch die Torte auch gefällt :) ich habe selbst beim dekorieren noch ein paar mal die Ursprungsidee umgeworfen und so bleibt Platz für die nächste kreative Torte ;) ganz liebe Grüße euch allen und einen tollen abend! liebe Grüße, Kessy

22/10/13 21:23

Wow ich bin wirklich begeistert deine Torte ist traumhaft schön :)
Ich habe erst vor kurzem angefangen mich mit dem Tortenthema auseinander zu setzte und ich hoffe, ich bekomme auch irgendwann mal so tolle Torten hin :)
Liebe Grüße

22/10/13 22:08

Die Torte ist einfach der Hammer Kessy! Ich hoffe ich kann in den nächsten Kurs von dir :) weil <3<3<3! Einfach soooo toll
Alles liebe
Julia

23/10/13 10:06

Hallo Kessy,

diese Torte ist mal wieder wuuuunderschön geworden, ich finde bis jetzt die Schönste und das Rezept werde ich sicher auch mal ausstesten. Deine Torten gefallen mir immer mit am besten, sie haben eine gewisse Leichtigkeit... es gibt ja viele tolle Torten, die super gemacht sind, aber nicht Jede hat eine so perfekte Farbabstimmung und passendes Design, wirklich super. Manche mischen zu viele Stilmixe, da ist die Torte perfekt gemacht, aber zu viele verschiedene Farbe drin und ist irgendwie nicht harmonisch fürs Auge, wenn man versteht was ich meine XD.

Ich habe auch einen kleinen Blog, aber alles noch frisch und ich muss noch viel dran arbeiten... ich wollte dich fragen, ob es ok ist wenn ich von meinem, auf deinem Blog verlinken, also wenn ich mal ein Rezept oder ähnliches verwende... ist das ok? Vielleicht haste ja hier und da noch einen kleine Tipp was man beachten muss...

LG
Natalie Sweet Daisy Bakery

23/10/13 13:39

TRAUMHAFT!
Einfach wow...!
Kussi*

23/10/13 13:39

Traumhaft!
Einfach nur Wow!!!
Kiss*

23/10/13 16:44

Liebe Kessy, ich bin sprachlos! Diese Torte ist einfach wunderschön. Deine Mama war bestimmt auch überweltigt, oder!? Das ist im wahrsten Sinne ein ganz besonderes Geschenk!
Toll gemacht!
Alles Liebe,
Verena

24/10/13 09:25

Zu schön zum Essen!

23/1/14 20:49

Einfach wahnsinnig toll modeliert.
Grüße
Sandra

23/1/14 20:52

Liebe Sandra und liebe Olga, herzlichen Dank, wie schön, dass sie euch gefällt :) ganz ganz liebe Grüße

12/2/14 16:55

Liebe Kessy,
die Torte sieht wirklich wahnsinnig schön aus und klingt auch sehr lecker.
Ich würde das Rezept gerne machen, frage mich nun aber, ob die Ganache zwischen der Füllung und dem Fondant ausreicht, damit sich der Fondant durch die Feuchtigkeit nicht auflöst, oder hast Du das ganze noch mit einem "Kuchenring" versiegelt?
Liebe Grüße,
Judith

12/2/14 22:51

*WOW*
Ein Kunstwerk..... wie viele Stunden hast Du dafür gebraucht??!!
Den Rainbowdust muss man in Alkohol lösen, oder??
Süße Grüße,
Anja

Anonym

25/2/14 16:58

Liebe Kessy,
je mehr ich von deinem Blog sehe, desto begeisterter bin ich! Ich kann mich garnicht satt sehen, an deinen tollen Kreationen. Und im Moment bin ich umso interessierter, denn im Sommer soll ich die Hochzeitstorte für meine Cousine machen. Dafür muss ich noch ein bisschen üben. Da trifft es sich ja gut, dass ich jedes Mal, wenn ich auf deiner Seite war, dringend wieder was ausprobieren muss... ;)
Jetzt hab ich noch zwei Fragen: Wie hast du die Torte denn gestapelt? Einfach aufeinander gesetzt oder irgendwie abgestützt?
Und dann interessiert mich dasselbe wie Judith: streichst du die Ganache einfach auch über die Füllung? Vermischen sie sich dann nicht?
Ganz liebe Grüße, Kathi

27/2/14 08:56

Liebe Judith,

vielen Dank für deine liebe mail :) Ich habe keinen Kuchenring gemacht, sondern die Ganache etwas dicker an der Seite und gut durchgekühlt, das reicht bei mir. ich finde damit kann man jede Füllung gut abdichten! Ganz liebe Grüße, Kessy

27/2/14 08:57

Liebe Anja,
vielen Dank :) Ja, zum Abpudern nehme ich die Puderlebensmittelfarbe nur so und zum malen verdünne ich sie mit ein bos zwei Tropfen klarem Alkohol (Vodka), ganz liebe Grüße, Kessy

27/2/14 09:01

Liebe Kathi, dankeschön :) ja, die Füllung vermischt sich nicht, denn sie ist ja vorher richtig gekühlt und fest, und wenn die erste Schicht Ganache drauf ist, dann ist die Torte schon abgedichtet und dann kommt eine zweite Schicht darüber zum Stabilisieren. Du kannst aber natürlich auch einen Kuchenring machen, dann bist du auf der sicheren Seite! Wenn du eine Torte stapelst, solltest du sie unbedingt abstützen. Dafür einfach ein paar Rundhölzer (Baumarkt oder Bastelladen) oder, so mache ich das sehr oft, einen dicken Strohhalm nehmen, in den ich Schaschlickstäbe stecke und diese stecke ich in die untere Torte, so dass sie ca. 1 cm herausstehen und setze die zweite Etage da drauf! (In der Mitte kreisförmig positionieren, dort, wo später die zweite drauf ist, also nicht zu sehr am Rand! Und dann hält das auch ganz toll ! Liebste Grüße, Kessy

Anonym

17/3/14 15:39

Hallo Kessy,

deine Torten sind wirklich toll. Ich fange gerade erst an mit der Materie und kann mir gar nicht vorstellen, so tolle Torten hinzubekommen. Hast du für diese Torte für die unterste Etage die 26er Form verwendet? Und wie lange hat man Zeit, das ganze zu servieren? Kann man so eine Torte auch einen Tag "warten" lassen?
Ich habe nämlich von einer Freundin den Auftrag, ihre Hochzeitstorte zu backen, und da bin ich doch ein bisschen nervös, dass die nicht so lange stabil bleibt wie sie muss. Als Füllung würde ich gerne deine Weisse Schokolade Pfirsich Füllung nehmen. Die ist wirklich super lecker!

Liebe Grüße,
Claudia

17/3/14 17:47

Liebe Claudia,

vielen lieben dank, schön dass du auch so tortenbegeistert bist :) Ja, die untere ist so ca. 28 cm und du hast Zeit mit dem Servieren. Nur auf keinen Fall im Kühlschrank unter einem Deckel lagern, dann schlägt sich das Kondenswasser darauf nieder und alles weicht durch. Also einfach in den Kühlschrank stellen und fertig :) ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

22/3/14 20:03

Heute zum ersten Mal bei der Suche nach Tipps zur Verarbeitung von Fondant deine Seite angeklickt: Du bist eine Künstlerin! :-) Ich bin total fasziniert, was du so zauberst! Toll, dass du deine Erfahrung auch mit allen teilst.
LG Marion

22/3/14 20:47

Liebe Marion,
das ist aber sehr lieb von Dir, vielen Dank ! Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden. Ich versuche immer, alles so einfach wie möglich zu erklären, damit es jeder nachmachen und sich so seine persönlichen Erfolgsmomente zaubern kann, ganz liebe Grüße, Kessy

27/4/14 20:57

Hallo liebe Kessy,
leider konnte ich nicht an deinem Blütenkurs teilnehmen, da ich arbeiten musste. Nun muss ich mich alleine an den Blüten versuchen. Leider verzweifele ich langsam, denn ich weiss einfach nicht, wie du die schönen wellen in die mittleren Blüten bekommst und vor allem, wie du sie danm aneinander klebst. Klebst du sie schon, wenn sie noch feucht sind?
Vielen lieben Danke und liebe Grüsse, Claudia

30/4/14 08:54

Hallo liebe Claudia, das tut mir leid, schade dass du nicht kommen konntest, aber im Herbst gibt es einen neuen Blütenkurs, vielleicht klappt es ja dann. Die Wellen kommen durch die Verwendung des balltools. Ich rolle damit über das ausgestochene Blatt und dann wellt es sich von alleine, dann lasse ich es so in der Form trocknen und setze die Blüte zusammen, wenn sie noch nicht ganz getrocknet ist, damit man noch etwas nachkorrigieren kann, liebe Grüße

Anonym

9/8/14 10:18

Hallo liebe Kessy,
ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde ihn wunderbar. Du machst soooo tolle Sachen und deine Torten sehen traumhaft schön aus.
Eine Frage habe ich zur Torte. Weißt du noch welchen Durchmesser de eisen oberen Dummis hatten?!? Mir gefällt die Größe der Torte so gut. Und da ich für meine Freundin eine dreistöckige Hochzeitstorte mache, würde ich mich gerne an deiner hier orientieren.
Hast du die Blüten eigentlich ausschließlich aus Blütenpaste hergestellt oder aus Modellierfondant?
Viele Grüße, Sandra

9/8/14 14:17

Hallo liebe Sandra,

ganz herzlichen Dank :)
Ja, sie hatten 15 und 10 cm Durchmesser. Und die Blüten s Blütenpaste gefertigt, damit sie so schön hauchzart werden und später gut trocknen. Dafür brauchst du auf keinen Fall Fondant!
Ganz liebe Grüße, Kessy

Kommentar posten