27 Januar 2014

Love Birds Cake - zum Valentinstag

Print Friendly and PDF
Der Basis Kurs vom Wochenende war für mich wieder einmal etwas ganz besonderes. Während die letzten beiden in vorweihnachtlicher, winterlicher Stimmung waren (klick hier) und hier, hat dieses mal der Frühling Einzug gehalten. Ich wollte eine fröhliche, kunterbunte Torte dekorieren, die Lust auf frische Farben und wärmere Zeiten macht. 

Meine Torte habe ich mit weißem Rollfondant überzogen und geglättet. Dann habe ich zuerst das Häuschen vorbereitet und die kompletten Umrisse aus Blütenpaste ausgeschnitten (ca. 3 mm dick) und gut durchtrocknen lassen. Die Dachbalken sind aus rosa Blütenpaste und mit einer silikon mould (WILTON) geprägt.


Vorn befindet sich ein Herz aus Fondant, welches ich lila eingefärbt und mit einem Blumenmuster Rollpin bedruckt habe. Zum Schluss wurden noch ein paar kleinere Blüten befestigt. (Alle Teile der Torte wurden mit Zuckerkleber (klick hier) befestigt.)
Im nächsten Schritt habe ich die Vögelchen vorbereitet. Diese bestehen je aus 55 g Modellierfondant (Hälfte Blütenpaste/ Hälfte Fondant gemischt in hellblau und rosa) Dann eine große Kugel formen, etwas platt drücken und den Kopf formen, den Rücken etwas eindrücken und das Schwänzchen anheben. Das ganze Vögelchen ist aus einem Stück geformt.


Der Schnabel wird extra gemacht und anschließend angeklebt. Für das Auge mit einem Zahnstocher ein Löchlein pichsen und je eine kleine schwarze Zuckerperle einkleben (oder eine winzige Kugel schwarzen Fondant) 
Die Flügelchen habe ich mit dem Blattaustecher ausgestochen und dem Prägepin bearbeitet.  

Als Unterlage für das Häuschen und die Vögelchen habe ich eine hellgrüne Blüte mit dem „Peony“ Ausstecher ausgestochen und aufgeklebt. 



Die dicken Blumen bestehen aus je einer Kugel weißem Fondant, darum 5 kleinere Kugeln, welche angeklebt und dann mit der Fingerkuppe etwas platt gedrückt werden. 
Die winzigen weißen Blüten bestehen aus Rollfondant und sind nach dem Ausstechen mit dem veiner geprägt. Nach dem Trocknen mit etwas hellblauer Puderlebensmittelfarbe abpudern.
Die lila Blüten sind aus Blütenpaste mit dem Petunienaustecher von „Blossom Sugar Art“ ausgestochen, dann im veiner geprägt, auf etwas zusammengeknüllter Alufolie getrocknet und auf die Torte geklebt. Zum Schluss noch mit einer perlmuttfarbenen Zuckerperle verzieren. 
Das cake board ist mit weißem Fondant überzogen und mit einem Herzausstecher geprägt. Dazu noch eine magentafarbene Schleife am Rand und fertig ist unser Valentins Frühlingstörtchen. 
Diese Kekse habe ich für jeden Teilnehmer als kleine Überraschung vorbereitet. 
Hier das Rezept für ca. 12 Stück:
250 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei
Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker cremig schlagen (mit dem Schneebesen oder Handrührgerät), dann das Ei und das gewünschte Aroma dazu geben. Nach und nach das Mehl darüber sieben und einkneten. Ist die gesamte Mehlmenge verarbeitet, den Teig rasch verkneten (nicht zu lang bearbeiten, sonst wird er später spröde und trocken) und zu einer Kugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm dick ausrollen, nach Belieben ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Inzwischen den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen. Das Blech samt Keksen noch einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank geben, anschließend ca. 7 Minuten backen. (herausnehmen BEVOR die Ränder braun werden) Sofort vom heißen Blech gleiten lassen und auskühlen lassen. Danach könne die Kekse nach Herzenslust verziert werden.

Für die Basis Kurse versuche ich immer verschiedene Levels abzudecken, also auch absoluten Anfängern die Möglichkeit zu geben, alles zu erlernen und auch gleich auszuprobieren ohne daran zu verzweifeln , aber auch für schon Tortenerprobte eine kleine Herausforderung zu kreiieren. Aber was dieses mal herausgekommen ist, hat all meine Erwartungen bei weitem übertroffen! Wunderschöne, pastellige Torten, dazu Randverzierungen, Blüten, die mit Veinern modelliert, mit Pastenfarben abgepudert und zusätzlich noch bemalt wurden, 3 D cake topper in Form von verliebten Vögelchen, dazugehörige Häuschen und eine zauberhafte Pilzlandschaft mit Zwergi (die dazugehörige Tortenvorlage zeige ich euch demnächst :)- eine ganz tolle Vielfalt und jede ein Unikat, super toll, Mädels!
vielleicht sehen wir uns ja auch beim nächsten Kurs?
süße Grüße, Eure Kessy

15 megjegyzés:

27/1/14 11:19

Die ist sowas von süß und so eine tolle Beschreibung! Hast du echt super gemacht! <3

Liebe Grüße, Nadine von my-sweetbakery.blogspot.de

27/1/14 12:31

absolut, absolut und nochmal ABSOLUT zuckersüß :O) und eine sehr schöne Anleitung :O)

auch die Torten der Kursteilnehmer sehen echt toll aus!!!!!

GlG, Anja

28/1/14 19:38

Ihr Lieben,
vielen Dank für eure bezaubernden Worte, das feut mich sehr! Und ja ich fand auch, dass alle Torten ein Knaller waren, mit gefielen besonders gut die schönen pastelligen Farben! Ganz liebe Grüße, Kessy

28/1/14 20:01

Hallo Kessy,

ich habe deinen Blog gerade über den Bericht des Tortenkurses auf Casa di Falcone entdeckt. Wunderschöne Torten & Co. machst du, einfach faszinierend. Ich bin gearde gaaanz am Anfang mit dem Torten machen, mal sehen ob ich das irgendwann auch mal annähernd so hinbekomme :-)
Liebe Grüße Nicole

28/1/14 20:03

Liebe Nicole, vielen Dank dass du zu mir rübergehüpft bist :) ja die liebe Anna war am Wochenende zu Besuch und ich habe sie gleich erst einmal gedrückt :) sie ist so süß und unglaublich kreativ! Ich bin mir sicher, dass du tolle Sachen machst und von mal zu mal geht es einem auch leichter und besser von der Hand. Und an tagen an denen es nicht so läuft, lass ich es auch eimfach und fange am nächsten tag noch einmal neu an :)) ganz liebe Grüße, Kessy

Tina

28/1/14 21:30

Ich würde so gerne mal einen Kurs bei dir machen... Aber du bist sooo weit weg :(
Hast du zufällig noch vor ein Tutorial online zu stellen für den Zwerg auf der einen Torte?? Das wär super :)

28/1/14 22:00

Liebe Tina, schade :) aber ich mache auf jeden Fall diese Woche die dazugehörige Torte fertig und auch das Tutorial mit dem kleinen Zwergi und den Pilzen, bis zum Wochenende ist dann alles online, liebe Grüße, Kessy

29/1/14 12:08

Ich finde es echt super, was man alles so herstellen kann! Ich glaube aber nicht, dass ich so filigrane Dinge hinbekomme... lach..
Die Verziehrung auf den Keksen; ist das auch alles mit diesem Fondant gemacht? Wie hält der auf den Keksen und wie lange halten die kekse damit?
Und ein riesen Kompliment für Deine tollen Torten muß ich Dir auch noch hierlassen :o) Ich finds super!
Und meinem Freund hab ich gestern schon mal unauffällig mitgeteilt, wie gerne ich doch so einen Kurs bei Dir machen würde und ich doch bald Geburtstag hab... lach.. .

Anonym

17/2/14 21:20

Hallo liebe Kessy,
ich finde deine Seite ganz toll und hab schon einige von deinen Rezepten und Tipps ausprobiert und es hat mir sehr geholfen. Danke für die tollen Anleitungen!
Woher hast du denn den Prägepin, mit dem du die Flügelchen bearbeitet hast?
Liebe Grüße, Kathi

17/2/14 21:27

Liebe Tanja,
das ist ja süß, ja manchmal brauchen die Männer so einen kleinen Tip ;) und ich bin mir sicher, dass du das auch hinbekommst :) Und auch die Kekse sind mit Fondant dekoriert, das bietet sich ja immer an :)
ganz liebe Güße, Kessy

17/2/14 21:28

Liebe Kathi,
vielen lieben Dank, schön wenn ich Euch mit meiner Seite erreiche und auch helfen kann :) den Pin habe ich schon vor einer ganzen Weile bei ebay erstanden, schau dich dort mal um, da git es manchmal Dinge, die du so (oder nur teurer) in diversen Tortenshops erstehen kannst. Also ich werde da immer wieder fündig ;)

ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

24/2/14 08:49

Hallo Kessy,
ich verflolge deinen Blog auch seit einiger Zeit.Die Sachensind einfach nur super.Auch Deine Anleitungen,echt klasse!!
Ich habe aber mal eine Frage,wie bekommt man die Blütenpastendecoteile so schön glänzend,meine Sind immer so blass.Auch muss ich mich immer sehr beeilen(so sehen dann auch meine Sachen aus)weil die Paste zu schnell trocknet.Was muss ich tuen?
Ich danke dir schon jetzt für deine Antwort.
Ganz liebe Gruß Gaby

24/2/14 16:13

Liebe Gaby, das ist aber schön, vielen lieben Dank :) Während des V<erarbeitens würde ich etwas Palmin soft auf die Hände machen, dadurch bleibt die Masse geschmeidiger und reißt nicht so schnell Wenn alles fertig ist, gehe ich mit einem sauberen Pinsel und etwas flüssigem Kokosfett (oder Palmin soft) über alle Teile, die glänzen sollen. Ist absolut geschmacksneutral und hinterlässt nach dem Trocknen einen wundervollen samtigen Glanz, ganz liebe Grüße, Kessy

3/2/15 11:58

Wow du bist die volle Künstlerin. Ich müßt bis Juni so tolle Torten zaubern können für meinen Freund zum runden Geburtstag. Bloß wie soll ich das so schnell lernen. Leider bist du zu weit weg für einen Kurs.
LG aus Wien.

3/2/15 15:42

Liebe Renate, das ist super lieb, vielen Dank <3 ich hatte schon Besucher aus Wien, vielleicht klappt ja einmal,

ganz liebe Grüße, Kessy

Kommentar posten