30 Juli 2014

Galettes Bretonnes (glutenfreie Buchweizen Pfannkuchen)

Print Friendly and PDF
Einen ganz wundervollen guten Morgen wünsche ich Euch mit diesen lecker, fruchtig gefüllten Buchweizenpfannkuchen. Es war Zeit, einmal ein bisschen was für die Gesundheit zu tun und dabei natürlich keinesfalls den guten Geschmack und Genuss aus den Augen zu verlieren ;) Und das Beste: Buchweizen ist glutenfrei und daher auch bei Zöliakie geeignet. Noch dazu hat es einen tollen kernigen Geschmack und ist  kerngesund. Es liefert wichtige B- Vitamine, Eiweiß und auch Lecithin. 
Das Besondere: Meine kleinen französischen Galettes Bretonnes werden mit Eischnee aufgeschlagen und haben daher eine fluffig weiche Konsistenz ähnlich wie Pancakes. Also unbedingt einmal ausprobieren. Und wer sie lieber dünn wie Crepes mag, der kann einfach etwas die Mehlmenge reduzieren bzw. mehr Flüssigkeit zu geben!
Dann stellt sich jetzt nur noch die Frage: süß oder salzig? Denn bei diesen tollen cross over Köstlichkeiten geht einfach beides. Lässt man den Zucker weg, kann man einfach alles dazu servieren. Zu dem leckeren Fischkäsedipp oder feinsten Lachshäppchen gesellt sich z.B. Griechischer Joghurt und Melone, Schokosauce oder Zimt und Zucker. Oder wie in meinem Fall ein sahniger Vanillequark auf saisonalem Früchtebett…
Für ca. 4 Stück:
180 g Buchweizenmehl
2 Eier
100 ml Milch
120 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
50 g geschmolzene Butter
2 EL brauner Zucker
1 PäckchenVanillezucker
1 Prise Salz
(etwas Butter oder Öl zum Backen)
Zunächst das Buchweizenmehl mit dem Eigelb, der Milch, dem Mineralwasser, der Butter, braunem Zucker und Vanillezucker mischen, klümpchenfrei verrühren und zugedeckt 15 Minuten quellen lassen. 
Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Butter oder Öl in einer Pfanne zerlassen und die Pfannkuchen bei mittlerer Hitze beidseitig goldbraun backen, heraus nehmen und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Zum Backen eignet sich am besten eine Pfanne mit dickem Boden! Ich verwende noch immer die von meiner Oma, die ist schon so gut „eingearbeitet“ , da klappt es einfach immer :) Dann ganz nach Herzenslaune befüllen. Ob süß oder herzhaft, na ihr wißt schon…
Füllung:
250 g Griechischer Joghurt
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL Akazienhonig
3 Pflaumen
2 Aprikosen
1 handvoll Johannisbeeren
Nüsse, z.B. Pistazien
Den Joghurt mit dem Zucker und Honig glatt rühren, dann auf die Galettes streichen. Die Früchte klein schneiden und mit den Nüssen darauf verteilen. Die Pfannkuchen aufrollen und in breite Streifen schneiden. Mit dem übrigen Joghurt und den Früchten servieren.
Geschmackstipp: statt Mineralwasser o. Milch kann man auch Bier verwenden (am besten Dunkles) bzw. einen Malzkaffee kochen und stattdessen dazu geben, der verstärkt den tollen nussigen Geschmack!
und jetzt wünsche ich Euch einen ganz tollen Tag, 
süße Grüße, Eure Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar posten