09 August 2014

Frozen Joghurt Eton Mess mit Brombeersauce

Print Friendly and PDF
Endlich ist Wochenende und Zeit zum genießen. Macht ihr euch auch gleich auf zum einkaufen? Dann solltet ihr eure Liste aber noch ganz rasch um frischen Naturjoghurt ergänzen. Schnell drauf gekritzelt und einen kleinen Abstecher auf den Markt gemacht, schon habt ihr die herrlichsten Zutaten für ein Sommerwochenende.
Diese Nascherei versüßt nicht nur die freie Zeit sondern ist auch noch figurfreundlich. Frischer Joghurt und Vitaminbömbchen – herrlich :)  Die Brombeeren sind so erfrischend säuerlich, aber um dem ganzen einen kleinen Kick zu geben, habe ich ganz in englischer „eton mess“ Tradition, Baiserstückchen dazu gegeben. Ein Träumchen.
Für das Eis:
60 g Zucker
½ Zitrone
300 g Magermilchjoghurt
100 ml Sahne (o. Milch)
1 Päckchen Vanillezucker
1 frisches Eiweiß
Den Zucker bei geringer Hitze auflösen, so dass ein Sirup entsteht, abkühlen lassen. Die Zitrone waschen, halbieren, etwas Schale abreiben und ganz nach Geschmack 1-2 EL Saft auspressen (den Rest kann man für die Brombeersauce verwenden) . Anschließend mit dem Sirup zum Joghurt geben. Alles glatt rühren. Die gut gekühlte Sahne und das Eiweiß steif schlagen und nacheinander vorsichtig unter den Joghurt heben. Die Masse in eine Schale füllen und in den Tiefkühler geben. (Für ca. 20 Minuten) In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten.

Brombeer Sauce und das Topping:
200 g Brombeeren
50 g brauner Zucker
½ Zitrone Saft
1 handvoll Baiser  
Den braunen Zucker in einem Topf mit dickem Boden schmelzen, leicht karamellisieren lassen. 5 EL Wasser dazu geben und mit dem Zitronensaft zu einem dicken Sirup einkochen lassen. Brombeeren säubern und zugeben, ca. 1- 2 Minuten einkochen. Die Sauce abkühlen lassen. Unterheben.

Die Baisers hacken. Lieber gröbere Stücke lassen, damit sie nicht durchweichen. Die angekühlte Eismasse aus dem Tiefkühler nehmen, zuerst mit der Fruchtsauce marmorieren, dann die Baisers locker unterheben. Die Joghurtcreme ist fertig, wenn sie angefroren ist. Sie ist dann in der Konsistenz schön cremig und etwas härter als normaler Joghurt, aber nicht ganz so fest wie Eis. Insgesamt braucht es ca. 5 Stunden, bis die perfekte Konsistenz erreicht ist.
Varianten:
 Frozen Yoghurt lebt von leckeren “Toppings”, also Garnierungen. Ob Nüsse, Streusel, Saucen oder Früchte sein. Alles geht und vor allem Kinder lieben es, wenn sie selbst entscheiden dürfen, welche Zutaten sie dazu geben dürfen. Wer will, kann die zusätzlichen Zutaten auch kurz vor Ende der Gefrierzeit unter die Eismasse rühren.
Und jetzt wünsche ich Euch ein tolles Wochenende und viel Zeit für schöne Dinge, 
süße Grüße, Eure Kessy

6 megjegyzés:

9/8/14 10:10

Liebe Kessy,
eine "Eisvariante" mit Baiser? Lecker! Ich hab mal ein Eis mit Rhabarber und Baiser gemacht, das war herrlich aber als Frozen Yogurt stelle ich mir das ebenfalls superlcker vor. Brombeeren liebe ich ja sowieso...
Liebe Grüße,
Daniela

9/8/14 12:14

mmhh, das sieht alles so lecker aus!

liebe Samstagsgrüße
Regina

9/8/14 14:58

Mmmm... das sieht wirklich absolut herrlich aus!
Sehr lecker!

Liebe Grüße
Sugarbaby

10/8/14 09:03

Liebe Daniela,
deine Kombi hört sich ja einfach zauberhaft an, ich liebe die leichte Säure von Rhabarber, das muss ich unbedingt auch ausprobieren! Danke für den Tipp, liebste Grüße, Kessy

10/8/14 09:04

Liebe Regina,

dankeschön, ich hoffe es schmeckt dir auch so gut! Liebe Grüße, Kessy

10/8/14 09:05

Guten Morgen liebes Sugarbaby,

dankeschön, es war auch so lecker :) liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen