20 Juni 2015

Blütentraum und Hornveilchen Tutorial

Print Friendly and PDF
Wenn man sich draußen umschaut, blüht und sprießt es überall. Wundervolle Blüten die zart duften und einfach gute Laune machen. Und da ich jetzt endlich wieder etwas mehr Zeit zur Verfügung habe, möchte ich mit Euch zusammen ganz viele verschiedene Tutorials machen. Heute fangen wir mit feinen Hornveilchen an, die z.B. auch hübsche Cupcakes schmücken können.

Das benötigt man:
2 unterschiedlich große runde Ausstecher (hier Rosenausstecher)
Universalveiner (Hibiskus)
Blade tool
balltool
Blütenpaste, Fondant
Pastenfarben: Pink, Golden Yellow, Lila
Caros Zuckerzauber Puderfarben: „ Magnolia“ „Usambaraveilchen“ „Lavendel“
Rainbow Dust Puderfarben: „Lemon Tart“ (hellgelb) „Sunset Yellow“ (orangegelb)
Royal icing
Klarer Alkohol, Pinsel
Die Blüten habe ich 1 Woche vor der Torte vorbereitet. Man benötig für ein schönes natürliches Aussehen 2 unterschiedlich große runde Ausstecher, ich habe Rosenausstecher verwendet. Pro Blüte werden 3 weiße Blättchen und 2 lilafarbene Blätter benötigt.
Ich fange mit den weißen Blättern an. Man rollt die Blütenpaste so dünn wie möglich aus, bis man fast durch schauen kann. Ausstechen und 2 kleine Blättchen in den leicht mit Speisestärke abgepuderten Veiner legen und zusammen pressen. Heraus nehmen, auf eine Schaumstoffmatte (oder Schwamm) legen und mit einem Balltool die Ränder ausdünnen und leicht kräuseln. Dafür das Balltool so auf den Rand legen, das eine Hälfte auf der Blüte die andere auf der Matte liegt, jetzt in kleinen Bewegungen nach außen streichen. Jetzt pro Blüte 1 großes weißes Blatt ausstechen und genau wie oben beschrieben bearbeiten. Zum Schluss mit dem großen Ausstecher 2 lila Blätter ausstechen und bearbeiten.
Die Blätter zu einer Blüte zusammen legen und auf etwas zusammengeknüllter Alufolie in Form trocknen lassen. Um die Blüte zusammen zu setzen benötigt man royal icing: 
Für eine Portion:
1 Eiweiß (M)
250 g Puderzucker
1 Prise Salz
2 EL klarer Zuckersirup
1-2 EL Zitronensaft
Das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen. Dann nach und nach den Puderzucker direkt in den Eischnee sieben. Dafür einfach durch ein Sieb streichen, das verhindert, dass sich im royal icing kleine Klümpchen befinden. Auf niedriger Stufe das Handrührgerät laufen lassen. Dann den Sirup und Zitronensaft langsam einlaufen lassen. Jetzt alles auf höchster Stufe aufschlagen, bis sich weiche Spitzen zeigen die stehen bleiben und sich leicht zur Seite neigen. Jetzt hat das icing die perfekte "stiff peak Konsistenz". Das royal icing in eine Spritzflasche mit kleiner runden Tülle oder einen Spritzbeutel mit entsprechender Tülle füllen. 
Ein ausführliches Tutorial findet ihr HIER. Etwas davon auf die unteren Blättchen streichen und die Blüte zusammen kleben. Komplett durch trocknen lassen. (Am besten über Nacht). Jetzt die Blüte colourieren. Besonders schöne und echt aussehende Ergebnisse erzielt man, indem man mit unterschiedlichen Lillatönen schattiert! Dafür in einem Deckelchen oder kleiner Mischpalette die trockenen Puder zusammen mischen und vorsichtig über die Blattränder streichen. Überflüssigen Puder von den Blättern abpusten. Die restliche Farbe mit einem Tropfen klaren Alkohol mischen und glatt rühren, dann mit dem Pinsel feine Linien unten auf den Blütenrand zeichnen. Trocknen lassen. 
Die Mitte wird zuerst mit dem helleren Gelb (Lemon Tart) abgepudert, später nur die Mitte mit dem dunkleren, etwas orangeneren „Sunset Yellow“, das gibt dem Ganzen optisch genau in der Mitte mehr Tiefe. Ich habe ganz zum Schluss noch etwas royal icing mit dem Sunset Yellow eingefärbt und mit Hilfe eines Zahnstochers kleinere Punkte auf die Mitte aufgetragen, dadurch kommt die an einigen Stellen höher und erzielt einen schönen 3 D Effekt.
Nachdem die Farbe getrocknet ist, die Blüten für ein paar Sekunden über Wasserdampf halten – Vorsicht Verbrennungsgefahr! So erzielt man schöne leuchtende Farben, die zudem durch den Dampf fixiert werden und auch Speisestärkereste verschwinden.
Den Fondant für die Torte mit WILTON Gelfarbe „PINK“ einfärben. Aursollen und auf die mit Ganache überzogene Torte legen, glatt streichen. Ich habe die Torte außen mit essbarer Spitze dekoriert. HIER findet ihr das passende Tutorial. Dafür habe ich eine Silikonform von „Cake Lace“ Claire Bowman verwendet. Zuckerkleber (klick HIER) auf der Tortenoberfläche fest kleben. Die Blüten mit Royal Icing auf dem oberen Tortenrand fest kleben.
Die Paste ist „Sugar Dress“ von Italian Cake Art. Nach dem Anrühren habe ich die Hälfte der Paste mit einem Hauch „Golden Yellow“ Pastenfarbe von WILTON eingefärbt. In die Form streichen und im Ofen trocken lassen. Dann mit einem Hauch Zuckerkleber aufd er Torte befestigen.
mit etwas Royal Icing die Blüten am oberen Tortenrand befestigen.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen & Dekorieren,
liebe Grüße, Eure Kessy

5 megjegyzés:

20/6/15 11:46

Wow ein süßer kleiner leckerer Traum! Viel zu schade zum Essen,seufz!
Eine wunderschöne sommerliche Umsetzung,die man bestimmt erst nach einigen
Übungsversuchen genauso hinbekommt,lach.Meine erste Begegnung mit Fondant
kam eher einer kleinen Katastrophe gleich,lach.Doch das ist schon lange her,Übung macht eben den Meister.
Danke für diese kreative Inspiration,
liebe Grüße Sylvie

22/6/15 19:59

Wow, das ist wunderschön ♥ Tolles Tutorial
Liebe Grüße, Liv

23/6/15 08:17

Liebe Sylvie,

herzlichen Dank! Ja ich hatte die gleichen Anfangsproblemchen, aber wie du schon sagst, übung machtd en Meister <3 liebe gRüße

23/6/15 08:17

Liebe Liv,
das freut michs ehr, herzlichen Dank und liebe Grüße <3

23/6/15 13:59

Hallo Kessy, ich bin , bei meiner Suche nach einer Torte, die ich meiner Tochter zum 30. Geburtstag backen möchte, eben auf Deinem Blog gestoßen. Was soll ich sagen...ich bin begeistert. WOW, was Du alles kannst. Sagenhaft!!! Es ist eine wahrer Augenschmaus, sich auf Deinem Blog umzuschauen. Nachbacken könnte ich alles ;-))) Werde ich mich als Follower anmelden. Liebste Grüße Linde

Kommentar posten