13 Februar 2018

Be my Valentine cake – Drip Cake

Print Friendly and PDF
Diese Woche kommt mein Mittwochsrezept schon etwas eher, denn vielleicht möchtet ihr Eurem Schatz ja auch noch ein leckeres Törtchen zum Valentinstag zaubern?
Die „Drip Cakes“ sind in aller Munde und die Fotos auf allen Kanälen zu finden. Und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, kann ich sie euch nur wärmstens empfehlen: Und das Beste: Sie sind so leicht selbst zu machen und eurer Fantasie sind absolut keine Grenzen gesetzt. Ob mit Schokoladesplittern, frischen Früchten oder Nüssen, Macarons oder Baisers – man kann seine Torten ganz nach Belieben dekorieren und dem jeweiligen Anlass anpassen. Zum Drippen verwendet man entweder geschmolzene Kuvertüre, bunten Zuckerguss oder aber bunte Schokolade (bzw. weiße, welche mit Schokoladen Lebensmittelfarben eingefärbt wird).
Für 2 Springformen á 18 cm Durchmesser:
4 Eier
150 g Zucker
125 g Mehl
1Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
1 gestrichener TL Backpulver
80 g gemahlene Mandeln
rosa Pasten Lebensmittelfarbe
Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Springform(en) mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe und das Vanillemark unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben. Zum Schluss die Mandeln und eine kleine Menge rosa Lebensmittelfarbe dazu geben und alles gut verrühren. Den Teig halbieren und in 2 Springformen gleichzeitig oder in einer Form nacheinander ca. 15-20 Minuten backen, den Gartest mit Hilfe eines Holzstäbchens machen. Auskühlen lassen, eventuell begradigen und je einmal waagerecht halbieren.
Für die „Mousse au Chocolate“ Füllung:
4 Blatt Gelatine
2 Packungen Dr. Oetker „Mousse au chocolat“
400 ml Milch
100 ml Schlagsahne
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen nach Packungsanleitung die Creme aus den Zutaten bereiten. Die Gelatine abgießen, leicht ausdrücken und in der Mikrowelle bei mittlerer Temperatur 1 Minute erhitzen. In die flüssige Gelatine nach und nach mehrere Esslöffel Creme rühren, dann die Gelatine-Crememasse unter die restliche Creme rühren. Für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank zum Gelieren stellen, dann die Torte schichten. Am besten über Nacht fest werden lassen. 
Dekoration:
200 g weiche Butter
200 g Puderzucker
150 g Frischkäse
1 TL Vanillepaste
rosa Lebensmittelfarbe
200 g dunkle Kuvertüre
1 TL Kokosfett
Schokoladentafel
1 handvoll frische Früchte
Minidonuts
Die weiche Butter mit dem Puderzucker weißlich schaumig aufschlagen, dann den Frischkäse und die Vanillepaste unterrühren, zum Schluss nach Wunsch bunt einfärben. Die Creme mit einem Paletten Messer der anderem glatten Messer rund um die Torte auftragen. Man kann ihr auch ein Wunschmuster verleihen. Dann wieder im Kühlschrank fest werden lassen.
In der Zeit die Kuvertüre mit dem Kokosfett schmelzen. In eine Spritzflasche oder Frischhaltebeutel füllen, bei dem eine kleine Ecke abgeschnitten wurde und rund um den Rand der Torte auftragen, dann den Rest oben drauf verteilen.
Jetzt ganz nach Wunsch dekorieren. Ich habe dafür pinke Minidonuts verwendet, selbstgemachte und in grobe Stücke gebrochene Schokoladentafeln und frische Früchte. Bis zum verschenken oder Verzehren in den Kühlschrank stellen. 
Süße Grüße und Happy Valentine, eure Kessy 

Tipp:
Möchtet ihr eure Schokoladentafeln auch selber machen dann dafür einfach 200 g weiße Kuvertüre mit 1 TL Kokosfett schmelzen. Diese Mischung kann jetzt mit Nüssen oder anderen leckeren Sachen versehen werden. Dafür zunächst in eine Silikonschokoladenform gießen (alternativ in eine leicht gefettete oder mit Alufolie ausgelegte Form gießen). Jetzt mit den Sachen „belegen“ die man mag: Nüsse, Smarties oder wie ich mit getrockneten Himbeeren, die man im Internet z.B. klick HIER kaufen kann. Im Kühlschrank fest werden lassen, dann in grobe Stücke brechen. 

0 megjegyzés:

Kommentar posten