04 Februar 2018

Franzbrötchen - like a shiny sunday morning...

Print Friendly and PDF
Kennt ihr das Gefühl wenn man Sonntags so richtig viel Zeit hat um in Ruhe aus zu schlafen, gemütlich im Pyjama mit der ganzen Familie zu frühstücken und die Seele baumeln zu lassen?
Wenn dann noch herrlicher Zimtduft aus der Küche weht und man sich die warmen Häppchen mit einer schönen Tasse Milchkaffee schmecken lassen kann, hat man doch einfach den perfekten Augenblick...
Mit diesem einfachen Rezept könnt ihr euch diese typische Hamburger Spezialität im Nu selber zaubern und Euch und die ganze Familie oder auch Freude verwöhnen....
Für ca. 6-8 Stück:
300 g Mehl
20 g frische Hefe
100 ml Milch
40 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gute Prise Salz
70 g weiche Butter
2 Eigelb
Die Milch und 1 TL des Zuckers in einen Topf geben und lauwarm erwärmen. Die Hefe zwischen den Fingern zerbröseln und direkt in die Milch geben. Unter ständigem Rühren auflösen. Dann dem Topf zur Seite nehmen und stehen lassen.

Alle anderen Zutaten sollten Raumtemperatur haben. In einer zweiten großen Schüssel das Mehl mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und dem Salz mischen und in die Mitte eine Kuhle drücken. Die Eigelb hinein schlagen. Dann die Hefemilch hinzu gießen und alles gut verrühren. Die weiche Butter in kleine Flöckchen schneiden und in den Teig geben. Alles gründlich verkneten, bis ein glänzender Teig entsteht. Zu einer Kugel formen, in eine leicht geölte Metallschüssel legen und mit einem sauberen Küchentuch zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen. Ein ausführliches Tutorial zum Thema "Hefeteig" findet ihr HIER.
Für die Füllung:
60 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Prise Salz
3 TL Zimtpulver
Für Außen:
1 Eigelb
3 EL Sahne o. Milch
50 g Zucker
1 TL Zimt 
Für die Füllung alle Zutaten zu einer weichen Paste verrühren.
Das Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und kräftig durch kneten, dann direkt auf Backpapier rechteckig ausrollen (ca. 50 x 30 cm).
Die Füllung auf den Teig streichen,
diesen von der Längsseite her eng aufrollen.
Mit einem scharfen Messer in 8 trapezförmige Stücke schneiden,
diese auf das vorbereitete Backblech legen. Mit Hilfe eines Kochlöffelstiels je eine Kerbe in die Mitte drücken, so das sich die beiden Seiten hoch klappen.
Die Brötchen mit Abstand zueinander auf das Blech legen.
Mit einem Geschirrhandtuch abdecken und nochmals 20 Minuten lang gehen lassen. Unterdessen den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Das Ei mit der Milch verquirlen und mit Hilfe eines Pinsels hauchdünn auf die Franzbrötchen streichen. Mit dem Zimt Zucker bestreuen und ca. 18-20 Minuten backen. Lasst es Euch schmecken... 
TIPP: Die ungebackenen Franzbrötchen lassen sich gut einfrieren. Auf einem Tablett vorfrieren, dann in Frischhaltebeutel geben und tief kühlen. 

0 megjegyzés:

Kommentar posten