16 Juli 2013

Monkey Bread Muffins

Print Friendly and PDF
Sagt euch "Monkey Bread“ etwas? Wenn luftiger Hefeteig karamellisierten Zucker küsst und sich ein paar freche Heidelbeeren darunter kullern, dann gibt es klebrige Finger, zufriedene Lächeln und den perfekten Start in den Tag. Unsere kulinarische Reise führt uns heute in die USA– wo die echten Mom´s ihre Bande ohne viel Worte einfach nur mit dem magischen Duft um den Frühstückstisch versammeln. Mein Liebling meinte, man würde den Duft schon an der Ecke riechen und das „Nach Hause kommen“ versüßen! Also pfeift heute mal auf die Bikinifigur, schließt die Augen und gönnt euch etwas – der umwerfende Geschmack ist es tausendfach wert! 
Für 12 Stück:
25 g Butter
60 g Zucker
220 ml Milch
30 g frische Hefe
350 g Mehl
1 gute Prise Salz
In einer Schüssel das Mehl mit der Prise Salz vermengen und in die Mitte eine Kuhle drücken. In einem Topf mit dickem Boden die Milch mit der Butter und dem Zucker erhitzen, dabei die Hefe hinein krümeln. Die Milch darf nur lauwarm sein, damit die Hefe nicht zerstört wird. Wenn sie sich unter Rühren vollständig aufgelöst hat, dann in die Mehlkuhle gießen. Zuerst mit einem Kochlöffel, dann kurz mit bemehlten Händen durchkneten. Zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen in etwas verdoppelt hat (ca. 40 Minuten) Dazu eignet sich auch super ein Ofen, der vorher auf etwas 40 – 45 Grad vorgeheizt wurde. (Nicht wärmer, sonst nimmt die Hefe Schaden)

Für den Geschmack:

80 g Butter
brauner Zucker
80 g Heidelbeeren
2 Tütchen Vanillezucker
Die Butter schmelzen. In einer zweiten Schüssel den Zucker mit dem Vanillezucker mischen. Wer mag kann noch etwas Zimt (ca. 1 TL) dazu geben, dass passt auch hervorragend zur Heidelbeere. 
Den Teig herausnehmen und auf leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 – 2 cm dick rechteckig ausrollen. Mit einem Messer in lange Stränge schneiden und diese in kleine 1,5 cm Stücke schneiden. Am besten sofort separieren, da sie sonst wieder zusammen kleben. Bällchen daraus formen und dann kurz in die Butter tauchen, anschließend im Zucker wälzen. Dann ca. 3 Stück pro Muffinmulde hineingeben. (Ihr braucht die Form nicht extra zu fetten, da genügend Butter vorhanden ist. Ihr könnt aber auch Muffinpapiere verwenden, dann lassen sich die fertigen Küchlein viel besser herausnehmen und essen! 

Dann habe ich die Heidelbeeren auf der ersten Lage Teig verteilt, einfach locker darüber streuen. Jetzt pro Mulde noch einmal ein paar Teilchen Teig geben. (Das kommt nicht genau auf die Stückzahl an!) Wenn alles fertig geschichtet ist, noch einmal ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Zwischenzeitlich den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Ca. 20 Minuten goldbraun backen und noch lauwarm genießen. Dazu passt auch eine leichte Vanillesauce oder eben alles, was dass Naschkatzenherz begehrt :)
Und auch wenn besonders Kinder diese klebrige Leckerei lieben, ich glaube sie werden auch euren Geschmack treffen. Ihr könnt sie grenzenlos variieren – mit anderen Früchten, Schokostückchen oder Nüssen, und ganz zum Schluss bleibt natürlich auch die Möglichkeit, sie mit einer zauberhaften Glasur zu bekleckern. Die Variationen sind einfach grenzenlos.
Ich schicke Euch süße Sommer - klebrige Finger Grüße, 

Eure Kessy

6 megjegyzés:

16/7/13 09:46

Mmmmmhhh...die klingen aber gut und sehen spitze aus!!! Da hast du mir aber jetzt etwas angetan! ;) Ich hätte bitte gern so ein Monkey Bread...jetzt! Sofort! :D :D

Ganz liebe Grüße
Janet

16/7/13 11:15

Die sehen aber zu lecker aus. - Du stürzt mich mit deinen Posts übrigens regelmässig in tiefe Verzweiflung ;) Sollte ich alles nachbacken/kochen, passe ich bald durch keine Tür mehr...
Sonnige Grüße Katja

16/7/13 11:40

Monkey Bread steht auch schon seit einer Weile auf meiner Nachbackliste :)
(Ich hatte sogar auch schon überlegt, Heidelbeeren hinzuzufügen, aber da warst du wohl schneller als ich ;)
Liebe Grüße
Patricia

16/7/13 12:42

Liebe Kessy,

das möschte isch :-) wird auf jeden fall probiert.....lecker schmecker.

danke dafür

liebe grüße
karin

16/7/13 13:25

gesehn, und sofort auf den Weg in die Küche gemacht und nu sind sie bereits im Ofen :o)))

ebenfallls klebrige Fingergrüße :o)

Andrea

24/7/13 09:12

Meine Lieben,

einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch! Ich habe jetzt erst eure so lieben Kommentare entdeckt - vielen herzlichen Dank dafpr! Ihr seid und bleibt einfach die besten - und wenn wir uns alle rund gefuttert haben, dann machen wie einen Diät bloig ;)) kuss an euch alle

Kommentar veröffentlichen