20 März 2016

Bunte Osterkringel mit Quark – DIY Herzchen Eierfärben

Print Friendly and PDF
Was wäre die Osterzeit ohne Backen und Dekorieren. Ich habe schon immer die Tradition des Eierfärbens geliebt, sie schon als Kind mit flüssigem Bienenwachs und eine Feder bedruckt und dann in die Farbe getunkt. So konnte man später das Bienenwachs abwischen und es entstand an diesen Stellen ein ganz tolles Muster. Jetzt geht das sogar noch schneller. Man kann einfach kleine Aufkleber wie Pünktchen oder diese Herzchen verwenden. Die Aufkleber sind aus dem wunderschönen Internetshop „Casa di Falcone“. Man kann sie natürlich überall ran pinnen, ob Geschenke verzieren oder einfach nur als süße Botschaft, denn Herzchen gehen ja immer, aber auch als dekorative Osterei Idee sind sie einfach super und vor allem sehr schnell…. Und wenn ihr keine Eierfarben zur Hand habt oder eine außergewöhnliche Farbe sucht, dann nehmt doch einfach eure Lebensmittelpastenfarben (z.B. von WILTON). Diese mit etwas Essig in ein Gefäß geben, mit heißen Wasser auffüllen und die Eier hinein legen, bis der gewünschte Farbton entstanden ist. 
Man kann sie ganz nach Geschmack dekorieren, ob mit Zuckerguss und bunten Perlen, kleinen Smarties oder geschmolzener Schokolade. Auch gehackte Nüsse oder einfach Zimt und Zucker, die Variationen sind schier endlos… Ich habe den Hefeteig mit Quark verfeinert. Der lockert schön auf und gibt eine ganz angenehme Frische. 
Für 6-8 Stück:
500 g Mehl
150 ml Milch
1 Würfel á 42 g Hefe
60 g + 1 TL Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
50 g weiche Butter
100 g Speisequark
1 verquirltes Ei
gekochte Eier
Die Milch und 1 TL Zucker in einen Topf geben und nur lauwarm erwärmen. Das ist ganz ganz wichtig, denn sonst sterben die Hefepilze ab und der Teig wird nicht aufgehen. Die Hefe zwischen den Fingern zerbröseln und direkt in die Milch geben. Unter ständigem Rühren auflösen. Dann dem Topf zur Seite nehmen und stehen lassen. Alle anderen Zutaten sollten Raumtemperatur haben. In einer zweiten großen Schüssel das Mehl mit dem Zucker, dem Salz mischen und in die Mitte eine Kuhle drücken. Das Ei hinein schlagen. Dann die Hefemilch hinzu gießen und alles gut verrühren. Die weiche Butter in kleine Flöckchen schneiden und mit dem Quark in den Teig geben. Alles gründlich verkneten. Dabei eventuell die Hände bemehlen und weiterkneten bis sich der Teig vom Schüsselboden löst und nicht mehr klebt. Zu einer Kugel formen und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Der Hefeteig braucht Sauerstoff, deshalb mit dem Geschirrtuch nur abdecken, nicht verschließen! Die Schüssel an einen warmen Ort stellen. Sehr gut geeignet ist dafür der Backofen, den man vorher auf maximal 50 Grad vorheizt, dann wieder abschaltet und die Restwärme für den Teig nutzt. Oder auch ein Plätzchen an der Heizung. Dort den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
Eine kleine Menge Teig abnehmen und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einer langen Nudel ausrollen. Dann mit einem scharfen Messer zweimal der Länge nach aufschneiden.
Die so entstandenen Stränge wie bei einem Haarzopf immer abwechselnd übereinander flechten. Man kann alternativ auch nur 2 Stränge formen und dieses zwirbeln, das sieht auch ganz hübsch aus. Dann den Zopf zu einem Kringel zusammen legen und die 2 Enden ineinander verschlingen.
Die Oberfläche mit einem verquirlten Ei bestreichen und evt. mit Zimt/Zucker bestreuen. In die Mitte je ein Ei geben. Ich habe dafür die ungefärbten genommen, da wir die anderen zeitgleich erst eingefärbt haben. Ihr könnt aber auch schon bunte Eier nehmen. Die Kringel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und am warmen Ort ca. 15 -20 Minuten gehen lassen.
Dann im heißen Ofen bei ca. 200 Grad Ober/Unterhitze goldbraun backen. Heraus nehmen und abkühlen lassen, dann ganz nach Geschmack dekorieren. Ich habe etwas Zuckerguß aus Puderzucker, Zitronensaft und Wasser hergestelllt und bunte Zuckerperlen darüber gestreut.
Dann noch die bunten Eier einsetzen und fertig,
 ganz süße Grüße, Eure Kessy

2 megjegyzés:

Anonym

20/4/16 07:54

Hallo Kessy, die sehen super aus, ich liebe Hefegebäck ♥

Nur noch eine Frage, bei wie viel Grad backst du deine Kringel?

Am Wochenende hatte ich Zimt-Zuckerschnecken welche bei 220 Grad Oder-/Unterhitze goldbraun gebacken wurden. Passt das bei den Kringeln auch?

LG Saskia

20/4/16 19:16

Liebe Saskia,
sorry das ist hier vergessen worden, aber du hast absolut recht, danke für den Tipp. Ich habe sie bei 200 Grad gebacken, ganz liebe Grüße, Kessy

Kommentar veröffentlichen