06 März 2016

Himbeer Kokos Torte mit Marzipan zu Ostern – Blueboxtree Parties

Print Friendly and PDF
Diese Woche hat mich mein heiß erwartetes Päckchen von Blueboxtree Parties erreicht. Gefüllt mit so schönen fröhlich frischen Ostersachen, dass man gleich die Schneeglöckchen und Krokusse sprießen sieht und hört.
Ich habe mich wirklich riesig gefreut, gerade da ich schon letztes Jahr mit einer Tortenplatte mit weißem Osterhäschen geliebäugelt habe. Und diese Platte jetzt hat nicht nur den kleinen Hopser sondern ein wirklich aufwendig und wundervolles Design. Da wird jede Torte zum Hingucker….
Dieses Jahr fange ich auch mit den Osterideen etwas früher an, einfach damit alle genügend Zeit haben, sich etwas Passendes aus zu suchen. Diese Torte finde ich persönlich erfrischend und leicht. Himbeeren, Kokos und ein Hauch Marzipan passt einfach super! Und natürlich bleibt es jedem selbst überlassen die Früchte gegen andere ein zu tauschen oder das Marzipan weg zu lassen (auch wenn es so vielllllllllllllll leckerer schmeckt ;) 
Für 2 Springformen á 18 cm Durchmesser
4 Eier
1Prise Salz
160 g Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
135 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
30 g gemahlene Mandeln
30 g Kokosflocken (oder mit Mandeln ersetzen)
2 EL MONIN Kokoslikör
Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze (oder 160 Grad Umluft) vorheizen. Den Boden der Springform(en) leicht fetten. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe und das Vanillemark unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben. Zum Schluss die Mandeln, Kokosflocken und den Sirup dazu geben und alles vorsichtig verrühren. Den Teig halbieren und in 2 Springformen gleichzeitig oder in einer Form nacheinander ca. 15-20 Minuten backen, den Gartest mit Hilfe eines Holzstäbchens machen. Auskühlen lassen, eventuell begradigen und je einmal waagerecht halbieren.
Viele fragen sich, wie man eine Torte sauber in den Kühlschrank und aus dem Kühlschrank auf eine Tortenplatte heben kann. Dafür verwende ich eine (Papp) Tortenunterlage, die man in jedem Supermarkt bei den Papierservietten und Pappgeschirr finden kann. Diese dafür vorher in Form schneiden. Ich nehme dafür den Boden der Springform, umfahre die Umrisse mit einem Stift und schneide die Kante entlang. Diese Pappunterlage lege ich auf ein Brett oder cake board und platziere darauf den ersten Boden. Anschließend umstelle ich ihn mit einem Tortenring und schon kann das Schichten beginnen.
Zum Schichten und Befüllen:
1 Packung Marzipanrohmasse
etwas Puderzucker zum Ausrollen
½ Glas Himbeerkonfitüre
200 g Himbeeren
500 g Magerquark
1,5 Tütchen gemahlene Gelatine
200 ml Sahne
1 EL abgeriebene Zitronen Schale
ca. 80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Die Gelatine in etwas lauwarmen Wasser einweichen. Die Zitronenschale, Vanillezucker, Zucker, und den Quark verrühren. Zuerst 2 EL zur aufgelösten Gelatine geben, dann alles miteinander verrühren (damit nichts klumpt). Die Sahne (vorher gut kühlen!) steif schlagen und vorsichtig unterheben und zum Schluss noch die Himbeeren dazu geben. Die Masse ca. 40 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie anfängt zu gelieren, dann die Torte schichten.
Dafür einen Boden auf eine Pappunterlage setzen mit dem Ring umschließen. Etwas Konfitüre darauf verteilen.
Die Marzipanrohmasse mit etwas Puderzucker verkneten, bis sie nicht mehr so klebt. Dann auf etwas Puderzucker hauchdünn ausrollen und auf die Größe der Tortenböden schneiden. Dafür kann man entweder eine Pappunterlage verwenden, die in Form geschnitten wird, so wie oben bei den Böden oder man stellt den Springformboden darauf und fährt mit dem Messer um die Kante.
Den so ausgeschnittenen Marzipankreis auf die Konfitüre legen.
Dann 1/3 der Quarkfüllung darauf verteilen. Den nächsten Boden schichten. Sofort das 2/3 der Füllung darauf geben. Den nächsten Boden schichten, wieder Konfitüre, dann Marzipan und anschließend den Rest der Füllung darauf geben. Mit einem Boden abschließen. Die Torte etwas zusammen drücken. Mit einem Brett beschweren und in den Kühlschrank geben. Am besten über Nacht, aber mindestens 5 Stunden kühlen.
Buttercreme:
250 g sehr weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
Ca. 200 g Puderzucker
1 Prise Salz
200 g Frischkäse
evt. Lebensmittel Pastenfarbe (türkis)
Ufo´s (Esspapier aus dem Supermarkt)
Bunte Zuckerstreusel
Einsteckset Hasen
Die sehr weiche Butter mit dem Vanillezucker, Puderzucker und der Prise Salz schaumig cremig weißlich aufschlagen, dann zum Schluss den Frischkäse dazu geben. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen, den Ring entfernen und auf die Tortenplatte heben. Mit einem Spachtel, breiten Messer oder Tortenkarte die Buttercreme glatt rund um die Torte streichen.
Die restliche Creme mit türkiser (oder anderer Wunschfarbe) Pastenfarbe einfärben (ein klein wenig Farbe genügt!). Diese in eine mit Sterntülle bestückten Spritzbeutel füllen und rund um die Torte kleine Tuffs spritzen. Die Ufo´s rund um die Torte kleben.
Die Oberfläche mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen. Den Einstecker in die Torte stecken. Bis zum Servieren kühlen.
Die Platte, den Einstecker und noch so vieles mehr bekommt ihr bei Blueboxtree Parties  HIER:
Platte: HIER
Einstecker: HIER
 
Ich wünsche Euch einen wundervollen Sonntag, 
süße Grüße, Eure Kessy

2 megjegyzés:

Anonym

8/3/16 19:13

Hallo Kessy,
in deinem Rezept erwähnst du Sahne, meine Frage: wieviel Sahne wird benötigt?

10/3/16 21:29

Hallo, vielen Dank für den Hinweis, warirgendwie untergegangen :) 200 ml, ich habe es ergänzt, liebe Grüße Kessy

Kommentar posten