24 März 2016

Essbares Moos für den Ostertisch & Tortendekorationen

Print Friendly and PDF
Ostergras kennt wahrscheinlich jeder. Damit kann man auf natürliche Weise seinen Ostertisch verschönern und die Eier verstecken. Aber wie wäre es, wenn man die Deko auch noch essen könnte und sie zudem knusprig süß schmecken würde? 
Im Internet bin ich vor einiger Zeit auf diese Idee gestoßen und habe sie so verfeinert, dass sie jeder im Nu umsetzen kann. Ich habe sie nicht nur für diese Torte sondern auch für die letzte Motivtorte genutzt, ein kleiner Allrounder also ;)
125 g weiche Butter
120 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
1 Packung Vanillezucker
1 gestr. TL Backpulver
1 Prise Natron
175 g Mehl
Grüne Pastenfarbe (z.B. „Moss green“ WILTON)
Die Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz einige Minuten mit dem Mixer sehr schaumig rühren, dann die Eier und Farbe gut unterschlagen. Zuletzt Mehl, Backpulver und Natron kurz dazu rühren, bis sich ein glatter Teig ergibt. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde kühlen.
Den Ofen auf 175 Grad Ober /Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Den Teig in unterschiedlichen Formen ca. ½ cm dick darauf streichen und platt drücken.
Im heißen Ofen ca. 12 bis 15 Minuten lang backen. Vom Blech nehmen und abkühlen lassen, dann auf die Unterseite umdrehen. Diese ist jetzt noch unscheinbar.
Einen Kekse nehmen und entweder im Multizerkleinerer zerschreddern oder in einen Frischhaltebeutel geben und mit dem Nudelholz solange darüber fahren, bis ganz feine Streusel entstanden sind.
½ Glas Wasser mit 2 EL Puderzucker vermischen. Mit dieser Lösung die Unterseite der Kekse dünn bestreichen und sofort mit den Kekskrümeln bestreuen.
Jetzt ist unser Moss fertig und kann zur Dekoration genutzt werden.
Ganz viel Spaß beim Ausprobieren, 
süße Grüße, Eure Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar posten