22 Mai 2016

Veilchen Brombeer Biskuitrolle

Print Friendly and PDF

Es gibt nichts Schöneres, als in der warmen Jahreszeit früh morgens raus zu treten und den Duft der aufblühenden Blüten zu riechen. Zu meinen absoluten Lieblingen zählen dabei die Veilchen. Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen ist mein Opa in Ungarn, der im anliegenden Gebirge mit mir zusammen Veilchen gesammelt und zu kleinen Sträußchen und Kränzen gebunden hat.

... um so mehr habe ich mich diese Woche gefreut, als mein Mann beim einkaufen den Veilchensirup von MONIN gefunden hat. Er passt so wunderbar zu Gebackenem und schmeckt ganz fein durch, man kann ihn praktisch duften riechen :)

Für den Schokobiskuit:
5 Eier
2 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz
125 g Zucker + 2 EL
Mark einer Vanilleschote
125 g Mehl
4 EL Kakaopulver
1 gestrichener TL Backpulver
Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eier sorgfältig trennen. Eiweiß mit dem kalten Wasser und der Prise Salz steif schlagen. Zum Schluss den Zucker einrieseln lassen. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und mit dem Eigelb unter den Eischnee rühren. Die trockenen Zutaten, also das Mehl mit dem Backpulver und Kakao mischen und darüber sieben, dann vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und auf unterster Schiene 10-12 Minuten backen. Der Boden ist fertig, wenn er auf Daumendruck leicht nachgibt.
Ein sauberes Küchentuch auf dem Tisch ausbreiten und mit 2 EL Zucker bestreuen. Den Biskuit aus dem Ofen holen und sofort auf das Küchentuch kippen, das Papier abziehen.
Den Biskuit vorsichtig mit Hilfe des Küchentuchs von der Längsseite her aufrollen und so abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.
Für die Füllung:
5 Blatt Gelatine
2 Schälchen Brombeeren
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
3-4 EL Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2.3 EL Monin Sirup „Veilchen“
1-2 EL Brombeerkonfitüre
1-2 EL frischer Zitronensaft und Schale
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann leicht erwärmen und auflösen. 1 Schälchen zur Deko beiseite stellen. Die anderen Beeren mit der Gabel zerdrücken. Mascarpone mit Magerquark, Zucker, Vanillezucker und Veilchensirup glatt rühren. 2 Löffel mit der aufgelösten Gelatine verrühren, dann dieses Gemisch zur restlichen Quarkmasse geben, so vermeidet man, dass es verklumpt. Mit Zitronensaft und Schale abschmecken. 1/3 der Masse beiseite stellen, den Rest mit den zerdrückten Beeren und der Konfitüre vermengen.
Die Rolle vorsichtig entrollen und die Brombeercreme darauf verteilen.
Rolle fest zusammen rollen und mit der weißen Creme (das 1/3) von außen gleichmäßig bestreichen,
mit den frischen Brombeeren dekorieren. Mindestens 2 Stunden kühlen. Mit essbaren und unbehandelten Blüten, am besten Veilchen (hier Hornveilchen), belegen. Sie können mit verzehrt werden und duften herrlich,
Viel Spaß beim Nachbacken,
 süße Grüße, Eure Kessy

0 megjegyzés:

Kommentar posten