14 April 2013

New York Cheesecake

Print Friendly and PDF

Ein echter NY Cheesecake hat eine Seele! Das Geheimnis ist eine gute Prise Salz, am besten Meersalz, was etwas grober ist und den Geschmack erst beim Backen entfaltet. Dieser Gegensatz zur cremig süßlichen Käsecreme ist einfach göttlich und schmilzt zart auf der Zunge. Und das Beste zum Schluss – der Kuchen lässt sich wunderbar vorbereiten und schmeckt am nächsten Tag erst so richtig gut!
Für eine 24 cm Backform:
200 g Kekse (z.B. Butterkekse)
100 g Butter
1-2 Prisen (Meer)Salz
4 Eier
120 g Zucker
2 EL Stärke
4 Packungen Frischkäse (Philadelphia á 175 g (Doppelrahmstufe)
1 Packung Crème double (125 g)
1 Packung Creme Fraiche (150 g)

Ich habe 100 g Haferkekse und 100 g Amarettini verwendet. Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.   Da die Springform später beim Backen in etwas Wasser stehen wird, muss sie nach außen hin gut abgedichtet werden. Dafür ist es nötig, sie von außen bis zum oberen Rand in Alufolie einzukleiden, indem ihr zwei Bahnen Alufolie kreuzweise übereinander legt, die  Form darauf stellt und die Folie nach oben hin einschlagt. Dann 80 g Butter schmelzen. Die Springform mit der restlichen Butter einfetten. Die Kekse in einen Gefrierbeutel legen und mit dem Nudelholz darüber rollen, sprich etwas feiner mahlen. Das Salz und die geschmolzene Butter dazu geben und alles gut vermengen bis ein Teig entsteht. Diesen in eine Backform füllen und fest drücken. Mit Hilfe eines Löffels einen Rand formen. Circa 8-10 Minuten (blind)backen, (also ohne Füllung nur den Teig) dabei darauf achten, dass der Boden nicht zu dunkel wird. Anschließend in der Backform abkühlen lassen.

Für die Füllung den Zucker mit den Eiern schaumig rühren. Dann den Frischkäse, Creme double und Creme Fraiche unterrühren, dann nach und nach die Eier hinzufügen und zum Schluss die Stärke darüber streuen. Nicht mit dem Rührgerät schlagen, sondern langsam cremig rühren, das ist ganz wichtig.Die Cremefüllung in die Backform füllen. Die Springform in ein ca. 2 cm hoch mit heißem Wasser gefülltes, tiefes Backblech stellen. (führt zu einem gleichmäßigen Backergebnis). Den Kuchen ca. 45 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und mit einem Messer den Rand zwischen Boden und Füllung entlang fahren, damit die Oberfläche beim Abkühlen nicht reißt. Anschließend bei Raumtemperatur ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Der Kuchen kann jetzt schon genossen werden, aber wer wie ich eine kleine Soße machen möchte, kann diese noch darüber geben. 
Himbeer Soße: 
200 g Himbeeren
3 EL Puderzucker
(Himbeergeist nach Geschmack)
Himbeeren mit Puderzucker und Himbeergeist pürieren, durch ein Sieb streichen.
Für den Guss: 
250 g Schmand
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zitronensaft
Die Zutaten miteinander verrühren, den Guss auf den Kuchen streichen, die Himbeersauce darüber geben und mit einer Gabel ein Muster hineinziehen. Dann den Kuchen nochmal 5 -7 Minuten backen.
Tip: Es eignen sich statt der Butterkekse auch Zwieback oder Haferkekse, Vollkornkekse, oder Amarettini,   Kokoskekse, also eigentlich alles was ihr liebt. Und da ich zur Zeit mit verschiedenen Käsekuchenrezepten hin und her teste, gibt es hier ganz bald noch viele Variationen. 
Ich wünsche Euch einen wundervollen Sonntagnachmittag, die neue Woche bringt wieder viele neue Leckereien unter anderem einen Kindergeburtstag mit einer Motivtorte und vielen kleinen Überraschungen, bis dahin süße Grüße, Eure Kessy

7 megjegyzés:

Anonym

14/4/13 12:28

Hey Kessy,
schläfst Du eigentlich nie? Wo nimmst Du die ganze Energie her? Gibt´s die auch in ´nem Onlinetortenshop oder wie? Sieht schon wieder so lecker, lecker aus. Sind Deine Figuren fertig? Schade dass Du nicht neben an wohnst. Ich hätte Dich zur Kommunion eifach zwangverpflichtet.
Liebe Grüße
Sylvia

14/4/13 16:21

Liebe Sylvia, frag ich mich manchmal auch ;))) ja und jetzt bin ich auf dem Sprung mit Mäuschen Laufrad fahren :)) Die Figuren nehmen langsam Figur an, bis Freitag ist dann (hoffentlich) alles fertig - und na klar hätte ich dir geholfen, aber du hast das bestimmt auch alleine ganz toll geschafft, ode? ganz liebe Grüße

Anonym

14/4/13 18:01

Hi Kessy,
noch nicht......aber ich habe noch 6 Tage und ab Mittwoch Urlaub....freu freu freu!!! Mal schauen was noch geht. 4 Sorten Macarons 2 Butterbech (einmal Kirsch-Mohn und einmal Apfelmandel) 1 Donauwelle schlafen in der Gefriertruhe Schokoespressofudges im Kühlschrank und meine Ersten Royalicingkekse in Ihrer Dose neben süßen Pastelbaisers. Soweit bis jetzt. Es folgen noch Karamellbuttercremetote Limoncellotorte Tiramisucupcakes Pinacoladacupcakes und nicht zu vergessen die Zweistöckige Kommunionmtivtorte. Ich bin soooooo aufgeregt. Kommunionsfigur ist zwar leicht übergewichtig, dafür aber fertig modelliert. Hihi, kennt Du dieses kribbeln im Bauch, diese Vorfreude wie wohl alles zusammen aussieht wenn es fertig ist? (hoffentlich reichen die Tische!)
Ganz liebe aufgeregte Grüße schickt Dir Sylvia zwischen gerösteten Schokomandeln.

14/4/13 20:03

Liebe Kessy,

der Kuchen sieht mal wieder wunderbar aus und wahnsinnig köstlich!!! Hast mir richtig Appetit gemacht :-)

Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
Janet

16/4/13 08:28

Der Cheesecake sieht super lecker aus! Ich kann mir das auch sehr gut mir Erdbeeren vorstellen, die es jetzt ja nun bald frisch gibt... Hmmm,da kann der Sommer kommen!

Liebe Grüße!

16/4/13 21:00

Ihr Lieben,

vielen Dank für eure lieben Worte :))) der nächste Kuchen steht in den Startlöchern und möchte auch gerne nachgebacken und bewertet werden, dann kommt auich gleich ein give away dazu und bis dahion schicke ich Euch ganz liebe, süße Grüße

18/4/13 09:31

Liebe Kessy,

ein toller Blog ist das hier, hab mich richtig verliebt :D
ich werd jetzt öfter reinschauen und auch gleich den Cheesecake für Samstag ausprobieren, da ziehen wir nämlich um und ich möchte doch die fleißigen Helfer gut verpflegen!

Ich liebe Cheesecake :D

ich wünsche dir einen schönen ,hoffentlich sonnigen, Tag!

viele Grüße
Meike

Kommentar posten