11 April 2013

ROLLFONDANT - grammgenaue Angaben und bebilderte Schritt für Schritt Anleitung

Print Friendly and PDF
Ein toller Fondant ist die Basis für jede schöne Motivtorte. Und da ich mit Hochdruck am Sammelthread zum Thema "Motivtorten, Basisrezepte und Füllungen sowie alles Wissenswerte zu diesem Thema" arbeite, wollte ich Euch dieses Rezept schon mal vorweg zeigen. Und auch wenn ich häufig MMF benutzt habe und noch immer ein großer Fan davon bin, wollte ich doch auch einen Rollfondant auf Glukosesirup Basis haben. Diese Zusammensetzung hier überzeugt mich zu hundertprozent und ist sehr angenehm im Geschmack. 

Für 880 g Fondant:
750 g Puderzucker
11 g Glyzerin
95 g Glukosesirup
3 Gelatineblätter (á 2 g)
30 g Mineralwasser
Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen Dabei darauf achten, dass zwischen den Blättern jeweils Wasser ist, damit die Blätter nicht zusammenkleben.

In eine Schüssel den Glukosesirup, Glyzerin und das Wasser geben. Die Schüssel für einige Sekunden in die Mikrowelle geben und lauwarm erwärmen. Die Flüssigkeit darf nicht kochen. Zwischendurch herausnehmen und umrühren. Insgesamt ca. 30 Sekunden erhitzen. 

Die Gelatine ausdrücken und in die Flüssigkeit geben. Jetzt wieder in die Mikrowelle stellen und 10 Sekunden erhitzen. Herausnehmen und umrühren. Vorgang 3-4 mal wiederholen, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat. Der Vorgang kann natürlich auch über einem Wasserbad durchgeführt werden.
In eine zweite Schüssel ca. 500 g Puderzucker geben (Puderzucker ist nicht immer gleich. Die besten Ergebnisse erziele ich mit "DIAMANT" Zucker). In die Mitte mit den Fingern eine Kuhle drücken und die Glukosemischung hinein gießen.
Alles gut verrühren. Am Anfang klebt es noch sehr. Jetzt den verbleibenden Puderzucker darüber sieben und nach und nach hineinarbeiten. Etwas Puderzucker auf die Arbeitsfläche streuen und die Masse darauf streichen. Jetzt nach und nach den Rest Puderzucker unterkneten. 
Die Masse darf nicht mehr kleben. Der Fondant wird während der Ruhephase wegen dem Gelatinegehalt noch etwas härter werden.
Jetzt eine Kugel formen und diese absolut luftdicht in Frischhaltefolie wickeln. Am besten noch zusätzlich in einen verschliessbaren Gefrierbeutel geben.
Der Fondant muss vor Gebrauch bei Raumtemperatur mindestens 12 Stunden ruhen und ist im Kühlschrank 6 Monate haltbar.

Das Einfärben:
Steht von Anfang an fest, welche Farbe der Fondant haben soll, kann er schon während des Knetens eingefärbt werden. Er kann aber auch weiß gelassen werden und man färbt dann später bei Bedarf kleinere Mengen ein. Flüssige Farben sind nicht geeignet, da sie den Fondant nass und damit klebrig machen. Die besten Ergebnisse erzielt man mit Pastenfarben (z.B. WILTON) es gehen aber auch Puderfarben. Glyzerin ist in jeder Apotheke erhältlich,
Kleiner Tip: Ich habe statt Glukosesirup "Zuckersirup" (siehe Foto) verwendet. Dabei handelt es sich zwar nicht um identische Flüssigkeiten, aber es funktioniert genau so, ist also eine tolle Alternative!  Wer sich darüber noch genauer Informieren möchte, kann das hier

Sehr wichtig: 
Wenn der Fondat später im Kühlschrank gelagert werden sollte, empfiehlt es sich, ihn  vor der Weiterverarbeitung mindestens 1 – 2 Stunden auf Zimmertemperatur erwärmen zu lassen . Und er muss unbedingt noch einmal gründlich durchgeknetet werden. Dafür die Hände leicht mit Palmin einfetten und kneten, bis der Fondant homogen und schön geschmeidig ist.

Übrigens
Mit Glukosesirup wird der Fondant schneeweiß, was gerade in Bezug auf´s einfärben wichtig ist, da so schöne Farbergebnisse erzielt werden. Ist aber ein Creme, bzw. Champagnerfarbton gewünscht, kann man den Glukosesirup mit der gleichen Menge „Heller Sirup von Grafschafter“ oder hellem Honig ersetzen. Eine Torte mit champagnerfarbenen Fondant habe ich hier.
hier sieht man den Farbunterschied (links mit Glukosesirup, rechts mit "Hellem Sirup von Grafschafter": 
Vegetarische Variante OHNE Gelatine:Statt Gelatine kann man 1 Päckchen „Agartine“ (z.B. von RUF) verwenden. (pures Agar Agar funktioniert NICHT!) der Unterschied liegt darin, dass Agartine eine Mischung aus Maltodextrin (80 %) und 20 % Agar Agar ist. Da die Agartine aber anders als Gelatine KOCHEN muss, muss das Glyzeringemisch (also der Glukosesirup, Glyzerin und das Wasser) kurz aufgekocht werden und dann 1-2 Minuten köcheln. Anschließend kann man genau so weiter verfahren wie beim herkömmlichen Fondant.

Modellierfondant:
Wenn man diesen Rollfondant 50/50 mit Blütenpaste, (das Rezept findet ihr hier) mischt, bekommt man einen sehr guten Modellierfondant, mit dem man wunderbare Figuren und Dekorationen modellieren kann. 

Befestigen und kleben:
Sämtliche Dekorationen lassen sich zwar auch mit etwas Wasser, aber noch viel besser mit „Zuckerkleber“ befestigen. Das Rezept und weitere Info´s dazu findet ihr hier.

62 megjegyzés:

11/4/13 16:38

Hallo Kessy,
schöner Bericht. Aber kann es sein, dass du da was verwechselst? Glucosesirup bekommt man in der Regel nicht im Supermarkt (jedenfalls nicht in Berlin). Glucosesirup ist eine zäh-fließende, sehr klebrige Masse. Die Flasche auf deinem Bild ist, so weit ich das erkenne, Zuckersirup.

Liebe Grüße,
Mari

11/4/13 17:27

Liebe Mari,

auf dem Bild ist "Zuckersirup", das stimmt.Und der Unterschied liegt darin, dass der Glukosesirup ja durch Stärkeverzuckerung (daher auch "corn sirup"usw.) hergestellt wird. Aber eigentlich wollte ich mit diesem Bild nur zeigen, dass es auch mit diesem Zuckersirup sehr gut funktioniert! Ich werde das zur genaueren Erläuterung aber in dem post ergänzen :) vielen Dank für den Hinweis. ganz liebe Grüße

Anonym

11/4/13 18:30

liebe kessy,

was mich ja interessiert ist, wie dünn man denn den rollfondant ausrollt und über die torte gibt und wie man den so schön in perfekter form um die torte legt, denn nicht jeder tortenboden
ist perfek und lässt sich von der höhe und breite mit tortencreme ausgleichen

11/4/13 19:19

Liebe, ich weiß leider nicht wie du heißt :) das iost ein Thema was ganz viele interessiert und daher gibt es dazu einen gesonderten post wo alle Tricks und Kniffe erklärt und auch bebildert gezeigt werden. Ich gehe wie immer Schritt für Schritt vor und werde zudem "Basisrezepte" (für Boden und auch Füllungen sowie Ganache und Buttercremes vorstellen und auch zeigen, wie´s geht! Ich habe noch tausend Ideen und werde alles zeigen :))) ganz liebe Grüße, Kessy

Franzi

11/4/13 19:46

ok vielen dank.. denn das ist nämlich mein größtes problem. ich liebe es zu backen und mit fondant zu arbeiten aber bei der letzten torte ist er viel zu dick gewesen weil ich ihn nicht dünner hinbekommen habe und die torte sehr uneben ausgesehn hat. Der rollfondant wurde demnach auf dem teller liegen gelassen =(.. schade um die arbeit

11/4/13 20:00

Hallo Pink Sugar,

ich kann gar nicht sagen wie klasse ich Deinen Blog finde.Tolle Anleitungen,klasse Beschreibungen und tolle Fotos.da macht das Nachbacken doppelt Spaß.Mach bloß weiter so ;)))
Liebe Grüße
Christiane

11/4/13 20:00

Hallo Pink Sugar,

ich kann gar nicht sagen wie klasse ich Deinen Blog finde.Tolle Anleitungen,klasse Beschreibungen und tolle Fotos.da macht das Nachbacken doppelt Spaß.Mach bloß weiter so ;)))
Liebe Grüße
Christiane

Anonym

12/4/13 00:18

Hallo Kessy,
ich liebe deinen Blog!
Danke für die Anleitung zum Rollfondant und Blütenpaste, werde es auf jeden ausprobieren...
LG Linda

Anonym

13/4/13 20:35

Hallo Kessy,
Du gibst Dir soviel Mühe und uns macht es soviel Spaß Deinen Blog immer wieder zu verfolgen. Erinnerst Du Dich, ich bin die mit der Kommunion. Jetzt habe ich noch eine Wche die Spannung wächst und die Gefriertruhe platzt bald aus allen Nähten äh Türen. Jetzt noch eine Frage: Wenn Du den Zuckersirup nimmst, behälst Du dann das Gewicht bei? (Also jetzt nicht Deines sondern das aus dem Rezept für den Glukosesirup meine ich) ? Der ist doch viel dünnflüssiger, oder?
Ganz viele liebe und süße Grüße aus dem Rheingau zwischen Macaronsblechen sitzend schickt Dir
Sylvia

13/4/13 23:10

Liebe Sylvia, das ist ja süß von Dir :))) na lar erinnere ich mich an Dich! Und zu deiner Frage: Ich sitze jetzt auch gerade inmitten von Dekosachen , Blütenpaste und Fondant - nächste Woche ist bei uns Kindergeburtstag und ich bereite die Figuren gerade vor. Jetzt zu deiner Frage: Natürlich ist es mit Glukosesirup am einfachsten, aber ich habe beim mir für den Zuckersirup die grammgenauen gleichen Mengen beibehalten und es hat super funktioniert. Der Fondant wird höchstens schneller trocken und das gleiche ich mit etwas mehr Palmin an den Händen aus! Aber du kannst zur Sicherheit auch einfach etwas klaren Honig (1-2 EL) nehmen und ziehst einfach dessen Gewicht vom Zuckersirup ab! Dann wird es etwas elastischer! liebe Grüße

16/4/13 07:09

Hallo Liebe Kessy,
ich schreibe vom Handy und entschuldige mich schon mal im Vorraus für Rechtschreibfehler;-)
Diese Anleitung hört sich wirklich einfach an, ich überlege schon,
wann ich das nächste mal mit einkaufen gehe..
ich bin ja immer auf der Suche nach Fondant, den man
gelingsicher herstellen kann:))

ganz Liebe Grüße,
Pia

Ganz

16/4/13 07:16

Jetzt muss ich noch eine Frage hinterherschmeißen:
wie schaffst Du es eigentlich, dass man bei den Bildern auf denen Du knetest alles so gut sieht, Hast Du dann immer ein heimliches Helferlein dabei, das fotografiert?

ich Wünsche dir noch einen ganz schönen Tag,
Pia

18/4/13 20:08

Und noch eine Frage :D
Ich war gestern in der Apotheke um Glycerin zu kaufen, aber die Apothekerin hat gesagt, dass das nur zur äußeren Anwendung bestimmt ist.
Soll ich das trotzdem kaufen?

Ganz liebe Grüße,
Pia

Anonym

24/4/13 17:19

Hallo Kessy!
Ich finde bei uns keinen flüssigen Rohrzucker...
Wo genau hast du es gekauft?

Liebe Grüße,

Natalie

Anonym

27/4/13 01:58

Du bist die BESTE !!! Hab lange nach Rezepten für Fondant, Blütenpaste und Kleber gesucht...u,d es machst du? Schreibst das mal eben so mirnichtsdirnichts in deinen Blog. Ich bin echt begeistert und froh, deinen Blog vor paar Wochen gefunden zu haben. Bitte mach weiter so und ganz viel Spaß und Freude weiterhin.


Anne

denise

1/5/13 16:21

huhu, dein rezept ist wirklich super! habe lange darüber nachgedacht wie ich am besten eine "hello kitty" torte backen soll. nun hab ich eine perfekte torte gezaubert, dank deines rezepts!

den glukosesirup gibt es hier leider auch nicht zu kaufen, hab ihn selber hergestellt. geht schnell und einfach.

im groben und ganzen ein tolles rezept, aber eine sehr sehr klebrige angelegenheit :D

1/5/13 22:27

Ihr Lieben, danke euch allen für so viele netten Kommentare <3

1/5/13 22:29

Liebe Pia, du kannst Glycerin auch in Tortenshops bestellen, da gehst du auf absolute Nummer sicher!Ja, dann habe ich meistens meinen lieben Mann als Helferlein oder mache mit der Kamera um den Hals komische Verrenkungen und tausend Versuche alleine, bis das Bild stimmt ;))liebe Grüße

1/5/13 22:30

Liebe Natalie,

ich habe ihn bei KAUFLAND bekommen, in der Alkoholabteilung (da wo die Sachen für Coctails stehen :)

liebe Grüße, Kessy

1/5/13 22:31

Liebe Anne, ein ganz ganz dickes superknudelliges "dankeschön" :) bei so lieben Worten muss ich immer lächeln und freue mich ehrlich! Danke für so liebe Leser wie dich!!!! süße Grüße, Kessy

1/5/13 22:33

Liebe Denise,

ja Fondant kneten ist immer eine sehr klebrige Angelegenheit ;) aberw enn man erst mal fertig ist, ist man dafür um so stolzer :) ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

11/5/13 13:40

Hallo Kessy,

mein Gott ist das eine klebrige Angelegenheit. Ich musste anstatt Glukosesirup den hellen Sirup von Grafschafter nehmen ... Ich bin mal gespant ob mein Versuch was wird.

liebe Grüße aus OWL Nadine

11/5/13 13:59

Liebe Nadine, das stimmt :))) ich muss auch immer lachen, wenn ich wieder knietief im Fondant klebe ;))) mit "Hellem Sirup" klappt das ganz super - du wirst dich bestimmt freuen! Ganz liebe Grüße

Anonym

11/5/13 14:54

Hihihi... er ruht jetzt seit 2 std... ich würd am liebsten jetzt schon loslegen...warum so eine lange ruhezeit?

LG Nadine

11/5/13 15:01

SUPER! die Zutaten brauchen einfch Zeit, um vollständig zu quellen und sich perfekt zu verbinden. Nach der Ruhezeit wird der Fondant (nach kurzem Durchkneten) super schön elastisch sein. liebe Grüße

12/5/13 08:26

Guten Morgen,
kurzes Feedback..."der Fondant ist SUPER geworden!"
Allerdings, hab ich mich beim ausrollen und co rumgequält. Es ist nicht gleichmäßig geworden. An der einen Stellen zu Dünn :-( und dann halt gerissen.
Aber ich bin ja *tricky*. Habe aus Fondantresten Rosenblüten gedreht und drübergelegt.
Liebe "Muttertagsgrüße" Nadine

14/5/13 20:59

Wie toll, danke für das Rezept! Dein Blog ist wunderschön!!

14/5/13 21:57

Sehr gerne :) un dich danke dir, dass freut mich! liebe GRüße

Anonym

11/9/13 15:58

Hallo Kessy,
mit 750g.Puderzucker ist Fondant noch sehr klebrig,darf da noch mehr Puderzucker rein?
Zum eindecken ist es super,
aber zum modellieren...ich habe Blütenpaste nach deinem Rezept gemacht und mit Fondant 50/50 gemischt,alle Figuren sind erstmal eingesackt und dann rissig geworden.Und ich weiss nicht warum.
Jetzt mache ich wieder eine Torte zum Kindergeburtstag und dachte mir,ich frage liebe erst wie du deine Figuren machst? Mischt du Rollfondant mit Blütenpaste oder mit Tragant?
Gruß.
Natalie.

11/9/13 16:12

Hallo Natalie, vielen Dank für deinen Kommentar. Natürlich darf da noch Puderzucker ein. Die Konsistenz hängt sehr von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit ab. Du wirst schon bald ein Gespür dafür haben, wie es sein muss. Die Figuren mache ich so wie du sagst, 50:50 oder nur aus Blütenpaste, dann muss man aber sehr schnell arbeiten. Tagant verwende ich gar nicht. Hast du deine Figuren von innen stabilisiert? Rissig werden sie, wenn die Oberfläche schon angetrocknet ist und sich dann noch bewegt, also z.B. in sich zusammensackt. Um so schneller du arbeitest, um so sauberer wird das Ergebnis und versuche auch mal, unter den Fondant CMC zu mischen, das geht auch sehr gut, liebe Grüße

Anonym

1/11/13 20:14

Hallo Kassy,

hier habe ich den Syrup von Canadou nicht gefunden. Es gibt hier aber einen von
Monin. Die Zutataen sind Zucker und Wasser.
Ist der auch in ordung.

Vielen Dank für das Rezept.

Grüße Aisha

Anonym

11/11/13 16:01

Auch uns "Tüfftlern" aus der Farbenentwicklung sehr hilfreich um unsere Pasten und Pulver zu entwicklen.
Vielen lieben Dank und wenn Du mal Flüssigfarbe brauchst... www.facebook.com/lebensmittelfarben

Lieben Gruss

Kai

Anonym

9/3/14 10:51

Hallo Kessy habe eine frage ich möchte auf die Torte den überzog machen aber es klebt immer wenn ich hrausnehme zerreisst es obwohl ich auf den theke ganz viel puderzucker gestreut habe woran liegt es? Danke

17/3/14 17:44

Hallo,
bestäube ihn und die Arbeitsfläche leicht mit Speisestärke und beim ausrollen achte darauf, dass du ihn zwischendurch immer wieder hochhebst und drehst, erst dann weiter ausrollst. So verhinderst du, dass du dir viel Arbeit beim ausrollen machst und dann doch alles anklebt, liebe Grüße, Kessy

Anonym

25/5/14 19:55

Hallo Pink Sugar
Erst mal ist zu sagen, das ich diesen Blog einfach Klasse finde.Ich bin totaler Anfänger was Fondant angeht. Ich habe ihn ohne Probleme herstellen können. In den nächsten Tagen fange ich an, mit Ihm zu arbeiten. Dennoch habe ich 3 Fragen. 1. Wenn der Fondant aus dem Kühlschrank geholt wird , muss er auf Zimmertemperatur gebracht werden.Kann er dann ohne Probleme wieder in den Kühlschrank, oder muss er dann umgehend aufgebraucht werden? 2. Den Rollfondant in Champagnerfarbe habe ich jetzt noch nicht hergestellt, kann man diesen als Hautfarbe benutzen, denn ich kann keine Paste oder Pulverfarbe in Hautfarbe finden. 3. Kann ich diesen Fondant mit der Blütenpaste mischen um Modeliermasse zu bekommen. (weil dieBlütenpaste ja weiß ist).
Vielen Dank im vorraus.
liebe Grüße
Ramona

28/5/14 09:13

Liebe Ramona,
ich danke dir von Herzen, schön, dass ich deinen Geschmack treffe :) Und sehr gut, dass alles so gut geklappt hat, dass ist der beste Beweis! Zu deinen Fragen:
1. Ja, kann er und muss nicht sofor aufgebraucht werden, verpacke ihn gut und dann kannst du ihn noch lange aufbewahren (er muss dann auch nicht mehr in den Kühlschrank) eine gut schließenden Tupper Dose oder ein Frischhaltebeutel gehen sehr gut.
2. Für Hautfarbe verwend eich immer einen Hauch "Ivory", und pudere später das Gesicht mit rosafarbener Pulverfarbe ab (auf den Wangen)
3. Ja natürlich kannst du das mischen und erhälst einen tollen Modellierfondant!
Ich wünsche dir ganz viel Spaß und viel Erfolg beim Modellieren, liebe Grüße, Kessy

Tinkerbell

6/6/14 11:32

Ich verzweifle förmlich,
ich wollte unbedingt deinen Fondant ausprobieren und finde einfach keinen "Glucosesirup".
Den Glucosesirup den du verwendest, hast du den aus der apotheke, oder aus dem onlineshop, oder aus dem supermarkt? oder hat er noch einen anderen namen?? ich brauche weißen fondant weshalb ich nicht den hellen sirup von grafschafter nehmen möchte. Ich hoffe du kannst mir helfen..:( Ich habe schon alle anderen zutaten, nur dieser glucosesirup fehlt noch
Ganz liebe grüße

10/6/14 22:08

Hallo liebe Tinkerbell,

oh nein, ich möchte doch nicht, dass du verzweifelst :) Ich habe ihn einfach aus dem Supermarkt (Kaufland) bei den alkoholischen Getränken, da wo auch die coctailsachen stehen. Aber den absoluten perfekten findest du in den Internet Tortenshops!
liebe Grüße, Kessy

Anonym

22/6/14 20:45

hallo!
gelingt der modellierfondant auch wenn man marshmallowfondant mit blütenpaste mischt? oder ist für den modellierfondant der "normale" fondant besser geeignet?
vielen dank im voraus!
liebe grüße, sabine

Anonym

16/7/14 19:41

Hey Kessy, ich frage mich, wenn ich den Fondant mit Honig statt Sirup mache, was passiert, wenn ich dunkleren Honig verwende? Ist leider unmöglich bei uns an Akazienhonig zu kommen im Moment, weiß auch nicht wieso =(( Und zum Bestellen wird es evtl zu spät..

Lg Chrissi :)

16/7/14 19:43

Hallo Sabine, ja, das funktioniert, aber mit Rollfondant besser! liebe Grüße

16/7/14 19:44

Liebe Chrissi,
habe ich so noch nie probiert, aber ich befürchte, dass er sehr schmutzig aussehen wird. ich empfehle dir dann lieber denn MMF zu machen, den Marshmallows gibt es bestimmt bei dir und er wird schneeweiß! liebe Grüße

Anonym

22/7/14 16:05

Hey Kessy, ich hab mich jetzt an den Fondant gewagt.. Was soll ich sagen.. Es war mein allerallerallererster Versuch, ich hab davor noch nicht einmal Fondant gegessen, geschweige denn gesehen. Jetzt hat sich mein Freund so eine Torte gewünscht und ich dachte mir.. Es gibt für alles ein erstes Mal. Hab dann (weil ich Vegetarierin bin) die vegetarische Variante (Agartine von Ruf) von deinem Fondant gemacht und von Lagnese den Akazien-Honig genommen, weil ich auf die Schnelle keinen Glukosesirup bekommen hab und selbst machen wollte ich ihn nicht, weil ich so schon Angst hatte, etwas konnte nicht gelingen. Unfassbar, mein Fondant ist schneeweiß geworden, die Blütenpaste perfekt und der Zuckerkleber (alles von deiner Seite) lässt sich super auftragen.. Bin dir echt unendlich dankbar für deine Seite!!! Liebe Grüße, Chrissi :)

25/7/14 10:13

Liebe Chrissi,
was für eine liebe Nachricht von dir, vielen herzlichen Dank, dass ist so schön zu lesen! Und das du einfach losgelegt hast, finde ich richtig super! Ich werde demnächst anfangen, vegane Rezepte auch für die Torten zu testen und zu posten, da wird bestimmt auch für dich etwas dabei sein! Ich schicke dir ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

8/9/14 19:52

Erstmal: Super Blog, bei jedem deiner Beiträge merkt man welche Leidenschaft du fürs Backen hast. Einfach wunderbar :-) ich hab eine kurze Frage zum Glyzerin: Ich hab mir in einem Backshop ein Döschen bestellt und da steht was von ml drauf (vermute also mal dass es eine Flüssigkeit ist, das Paket ist noch nicht angekommen). Benutzt du auch flüssiges Glyzerin und wenn nicht kann ich dann trotzdem 11g davon benutzen? Lieben Dank :-)

9/9/14 09:00

Hallo,
vielen Dank, dass freut mich sehr! Und ich mache das wirklich sehr sehr gerne :) Ja, du kannst einfach statt gramm die gleiche Menge in ml benutzen, das kommt auf das gleiche raus!
ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

7/10/14 09:24

OH ich bin ganz begeistert von dieser Seite und den vielen tollen Tipps

Hab gestern deinen Fondant ausprobiert und fand ihn etwas sehr weich.
Jetzt hat der über Nacht etwas ruhen dürfen. Heute morgen hab ich dann gleich versucht ihn auszurollen... hat eigentlich ganz gut geklappt mit Hilfe von viel Stärkemehl.
Nun hab ich probeweise 2-3 Blüten ausgestochen und hoffe, dass sie nicht zerbrechen wenn sie dann getrocknet sind.

Ich muss sagen der Fondant lässt sich sehr dünn ausrollen....... :-)
Allerdings hab ich nun Angst eine Torte damit einzudecken ohne dass mit die Fondantdecke reisst.....

Gibts dazu vielleicht einen Spezialtipp.
Hab bisher immer nur den Standartfondant mit Pulvergelatine gemacht.. da sind die Mengen etwas anders.

LG Gitti

7/10/14 18:48

Hallo,

super dass du dich daran gemacht hast! Ich würde nicht zu viel Stärke nehmen, das macht den Fondant auch rissig und damit brüchig! Wenn du Angst hast, dann rolle ihn einfach nicht ganz so dünn aus, das klappt bestimmt.

http://www.pinksugar-kessy.de/2013/01/blutenpaste-schritt-fur-schritt-selber.htmlUnd die Blüten mache ich

grundsätzlich aus Blütenpaste, hier ist auch dazu ein link, liebe Grüße, Kessy

Anonym

1/11/14 19:55

Hallo Kessy,

haben heute auch den schon gestern vorbereiteten Rollfondant versucht, zu verarbeiten.
Leider hatten wir genau das oben schon angedeutete Problem, dass der Rollfondant wirklich sehr trocken und brüchig war bzw. beim Überziehen auf die Torte letztendlich auch sehr stark gerissen ist :( Wir hatten ihn gestern sofort eingepackt, also ausgetrocknet sein kann er eigentlich nicht.. Wir haben uns genau an die Mengenangaben gehalten, doch ich bin nun wirklich etwas skeptisch, ob ich ihn beim nächsten Mal wieder selbst herstellen oder lieber fertig bestellen soll.. Vielleicht hast du ja noch einen guten Tipp, wie ich ihn besser hinbekomme? :)

Liebe Grüße

Jessy

21/11/14 08:37

Liebe Jessy,

ich selber kaufe Fondant immer fertig (z.B. Callebaut) aber auch dieser muss vor Verarbeiten noch gut durchgeknetet werden. Und auch beim selber hergestellten ist das nötig! Nach dem Auspacken muss er mit Palminhänden mehrere Minuten weich und geschmeidig geknetet werden, dann erst ausrollen. Das ist das "A" und "O", sonst wird das Ergebnis brüchig! Er ist dann fertig geknetet, wenn er sich ganz weich anfühlt Liebe Grüße, Kessy

Anonym

5/6/15 13:35

Hallo Kessy. Ich verfolge deine Seite schon lange. Ich bin von deinen Torten und Ideen total begeistert.Bisher sind alle meine Torten immer sehr schön geworden und ich werde immer besser. Allerdings bekomme ich Probleme mit Figuren. Dies ist jetzt das 3. Mal das ich es versuche und diesmal wünscht sich meine Tochter eine Tinker Bell. Sie ist mir richtig gut gelungen, aber nach einigen Stunden sacken all meine Figuren ein. Ich habe mich genau an das Rezept vom Modelierfondant gehalten, also kannst Du mir bitte sagen was ich falsch mache ? Mein Sohn möchte nächste Woche eine Spongebob Torte. Ich habe die Befürchtung das ich auch da meine Probleme haben werde.
LG Ramona

Anonym

9/7/15 10:06

Hi Kessy!
Erst mal ein großes WOW für Deine Seite! ich finde es ganz toll, was Du hier machst und Deinen Erklärungen kann man wirklich hervorragend folgen... :)
Ich hab mal eine Frage bezüglich Mengenangaben für Fondant. Ich hab noch nie eine ganze Torte mit Fondant eingekleidet, bisher immer nur einzelne Elemente auf Torten/Kuchen. Ich mache eine große rechteckige Torte. Der Teig ist doppelte Menge einer 26ger springform. Kannst Du mir sagen, wie viel Fondant ich hierfür benötige? ich kann es leider so garnicht einschätzen...

Vielen Dank und liebe Grüße,
Franzi

9/7/15 10:08

Liebe Franzi,

herzlichen Dank! Das freut mich immer sehr, wenn ich so ein liebes und positives feedback ebkomme. Ich würde dir empfehlen, 1 kg Fondant zu benutzen, dass müsste reichen, aber du musst ja immer gößer ausrollen, um die Ränder sauber schneiden zu können, also mind. 1 kg, wenn nicht sogar 1,2 kg Fondant, liebe Grüße

Anonym

9/7/15 10:16

OK, jetzt verstehe ich die Begeisterung meiner "Vorschreiberinnen" - Du bist echt mega schnell mit Deiner Antwort :) :)
Ja so in etwa hatte ich mir das auch gedacht, vielen Dank!!!

Mach weiter so, ich werde Dir sicher weiter folgen!

Liebe Grüße und einen tollen Tag,
Franzi

9/7/15 10:47

Liebe Franzi <3 tausend Dank und ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

12/7/15 04:59

Hallo ich hab eine frage jnd zqar kann man mit dem fondant nicht gleich figuren u s dekorationen machen ihne blütenpaste mit mit dem fondant zu mischen ???
Danke

12/7/15 09:14

Hallo, nein das kann ich nicht empfehlen, da die Figurene tc. in sich zusammen sackenw erden. Bei den anderen Tutorials "Schritt für Schritt" ist das alles genau erklärt, viele Grüße

Anonym

20/6/16 21:14

Hallo.
Ich wollte mich für das tolle Rezept bedanken. Ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit motivtorten und hatte mich zuerst nicht an das Rezept herangetraut. Aber der Fondant ist schnell gemacht und schön geschmeidigt. Die Torte ließ sich super eindecken. Vielen Dank, ich werde auf jeden Fall weiter meinen Fondant mit diesem Rezept selber machen.
Gruß Marina

21/6/16 08:48

Liebe Marina, ohh supi, was für ein tolles feedback, freut mich riesig, wenn ich dir damit ein gutes Rezept zur Hand geben konnte, ganz liebe Grüße, Kessy

19/7/16 11:51

Hallo liebe Kessy,

ich bin gerade ganz fleißig dabei, mir alle deine tollen Anleitungen durchzulesen und kann es kaum erwarten, alles auszupobieren, da ich es immer schöner finde, Dinge selber zu machen anstatt zu kaufen..
Da ich in dem Tortengeschäft noch relativ 'frisch' bin, hört sich für mich auf den ersten Blick der MMF Fondant attraktiver an. Da ja nun Sommer ist und (zur Zeit) auch entsprechende Temperaturen, wollte ich fragen, welchen Fondant du eher empfiehlst für eine Hochzeitstorte im Sommer? oder verhalten sich da beide ähnlich?

LG Anne

2/8/16 23:55

Liebe Anne,
herzlich Willkommen! Ich finde grundsätzlich beide sehr gut, den MMF stelle ich immer noch selber her, den normalen Rollfondant kaufe ich ein, da es wesentlich schneller geht und immer, egal welche Temperatur vorherrscht, die gleiche Qualität gegeben ist. Ich hoffe ich konnte dir helfen, liebe Grüße, Kessy

10/10/16 13:07

Hallo liebe Kessy,

Kann man eig auch modelierfondant mit blütenpaste und MMF Mischung machen? Lg Jenny

Kommentar posten