28 August 2016

Blaubeer Zauberkuchen mit Karamellguss

Print Friendly and PDF
Was haben wir doch für ein Prachtwetterchen. Den ganzen Sommer darauf gewartet, ist das heiße Wetter nun auch da. Letzte Woche bei strahlendem Sonnenschein unseren kleinen Großen eingeschult, konnten wir anschließend das ganze Wochenende im Schwimmbad verbringen.
Und da nehmen wir immer ein Picknick mit, frisches Brot, Minischnitzelchen, viel Gemüsesticks und Melone, aber natürlich auch ein Kuchen. Diesen hier habe ich gestern abend schon vorbereitet und nur noch schnell am morgen gebacken, sehr praktisch, wenn es morgens schnell gehen soll...
Für eine viereckige Backform (ca. 30 x 25 cm)
(rund geht auch ca. 24 cm)
450 g Mehl
180 ml Milch
1 Würfel á 42 g Hefe
60 g + 1 TL Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
50 g sehr weiche Butter
Die Milch und 1 TL Zucker in einen Topf geben und nur lauwarm erwärmen. Das ist ganz wichtig, denn sonst sterben die Hefepilze ab und der Teig wird nicht aufgehen. Die Hefe zwischen den Fingern zerbröseln und direkt in die Milch geben. Unter ständigem Rühren auflösen. Dann dem Topf zur Seite nehmen und stehen lassen. Alle anderen Zutaten sollten Raumtemperatur haben.
In einer zweiten großen Schüssel das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker, dem Salz mischen und in die Mitte eine Kuhle drücken. Das Ei hinein schlagen. Dann die Hefemilch hinzu gießen und alles gut verrühren. Die weiche (nicht flüssige!) Butter in kleine Flöckchen schneiden und in den Teig geben. Alles gründlich verkneten. Dabei eventuell die Hände bemehlen und weiterkneten bis sich der Teig vom Schüsselboden löst und nicht mehr klebt.Umgebung ist, desto schneller geht der Hefeteig auf. Wenn er nach leichtem Eindrücken mit dem Handrücken von allein wieder in seine ursprüngliche Form zurückgeht, ist er richtig aufgegangen und kann je nach Rezept weiter verarbeitet werden. Zu einer Kugel formen und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Der Hefeteig braucht Sauerstoff, deshalb mit dem Geschirrtuch nur abdecken, nicht verschließen! Die Schüssel an einen warmen Ort stellen. Sehr gut geeignet ist dafür der Backofen, den man vorher auf maximal 50 Grad vorheizt, dann wieder abschaltet und die Restwärme für den Teig nutzt. Dort den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
Topping
70 g kalte Butter in Stücken
35 g Zucker
100 g Mehl
100 g Karamellbonbons
1 Packung Vanillepudding zum Backen
250 ml Milch
125 g Heidelbeeren (frisch oder TK)
Die Butter mit dem Zucker und Mehl mischen und zwischen den Fingern zu groben Streuseln verarbeiten. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen. 
Die Form leicht fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Bonbons grob hacken und unter den Teig kneten. Den Teig mit den Fingern in die Form drücken. Das Puddingpulver mit der Milch glatt rühren und auf dem Teig verteilen. Mit den frischen Heidelbeeren belegen.
Das Küchentuch darüber legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen. Tuch entfernen und die Streusel darüber geben, ca. 25 Minuten goldbraun backen.
Salzkaramell
80 g Zucker
2 EL Butter
60 ml Sahne
(¼ - ½ TL Salz)
Den Zucker mit der Butter in einen dickbodigen Topf geben und unter Rühren erwärmen. Die Sahne einrühren und die Masse schmelzen lassen. Je nach Wunsch Salz dazu geben und die Sauce eindicken lassen. Über den Kuchen träufeln, fest werden lassen. Und jetzt nur noch genießen.
Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag
und schicke süße Grüße, Kessy

2 megjegyzés:

Anonym

30/8/16 15:26

liebe Kessy, tolles Rezept, das würde ich gerne nachbacken. Nun habe ich noch Fragen: Du schreibst in Deinem Rezept, dass man die Butter in Flocken zusammen mit den Gewürzen zum Teig geben soll, was meinst Du da für Gewürze, hab eben keine in den Rezeptangaben gefunden?
Zudem schreibst Du im Rezept auch von Orangat und Zitronat, aber in den Angaben finde ich diese nicht?
Und zuletzt, verwendest Du harte oder weiche Karamellbonbons?
vielen lieben Dank für Deine Antwort
sarah

30/8/16 20:33

Liebe Sarah, mensch vielen lieben Dank, das habe ich aus Versehen falsch hinein gesetzt und jetzt korrigiert! Dankeschön ! Das war ein Weihnachtshefeteig, daher de Gewürze und Orangat, Zitronat, das kannste hier alles weg lassen! Ich nehme die MUH Bonbons oder billigere z.B.von Lidl, aber auf alle Fälle die weichen (du kannst auch mehr nehmen) liebe Grüße, Kessy

Kommentar posten