22 August 2016

Sommerliche Himbeer Charlotte - zum Schulanfang

Print Friendly and PDF
Diese Woche steht bei uns endlich die Einschulung an und wir werden sie mit einem sommerlichen Picknick feiern. Endlich ist es warm genug und wir können den Nachmittag draußen verbringen. Da mich viele emails erreicht haben, welche Torte es bei uns geben wird, wollte ich sie euch schon vorher zeigen. Angesichts der Hitze mache ich statt Fondant lieber so eine fruchtige Torte und befülle sie mit vielen frischen Himbeeren...

Schüssel: ca. 23 cm Durchmesser 
5 Eier
2 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
140 g Mehl
1 TL Backpulver
ca. ½ Glas Himbeer Konfitüre 
Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eier sorgfältig trennen. Eiweiß mit dem kalten Wasser und der Prise Salz steif schlagen. Zum Schluss den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Das Eigelb unter den Eischnee rühren. Die trockenen Zutaten, also das Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben, dann vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und auf unterster Schiene 12-14 Minuten backen. Der Boden ist fertig, wenn er auf Daumendruck leicht nachgibt.
Auf ein sauberes, mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen. Das Backpapier sofort abziehen.
Die Konfitüre dünn bis zum Rand darauf verteilen
und den Boden mit Hilfe des Küchentuches eng aufrollen. Im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Schüssel vorbereiten. Dafür mit Frischhaltefolie auslegen.
Die Rolle aus dem Kühlschrank nehmen und in gleichmäßige, ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Diese dicht an dicht, sich berührend in der Mitte beginnend in die Schüssel legen.
Für die Füllung:
6 Blatt weiße Gelatine
500 g Quark
250 g Mascarpone
90 g Zucker
Vanillemark / Aroma
2-3 EL Zitronensaft
250 ml kalte Schlagsahne
2-3 EL Himbeerkonfitüre
200 g zerkleinerte Himbeeren
150 g Himbeeren Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit der Mascarpone mischen, den Zucker, Vanille und Zitronensaft dazu geben und glatt rühren. Die Gelatine ausdrücken und bei leichter Wärme auflösen. 2 EL der Quarkcreme einrühren, damit keine Klümpchen entstehen, dann die Gelatinemischung unter die restliche Quarkcreme rühren. Die kalte Sahne steif schlagen und vorsichtig unter heben. Die Masse ein paar Minuten gelieren lassen. Ca. 1/ 3 der Creme in die Form geben und am Rand hoch ziehen.
Unter die restliche Masse die zerkleinerten Himbeeren und die Konfitüre rühren, dann die Masse in die Mitte der Charlotte geben.
Mit den ganzen Himbeeren kreisförmig dekorieren. Die Form in den Kühlschrank stellen.
Schokobiskuit: Für eine 24 cm Springform
3 Eier
2 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz
50 g Zucker
110 g Mehl
1 EL Kakaopulver
1 TL Backpulver 
Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eier sorgfältig trennen. Eiweiß mit dem kalten Wasser und der Prise Salz steif schlagen. Zum Schluss den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Das Eigelb unter den Eischnee rühren. Die trockenen Zutaten, also das Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben, dann vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und auf unterster Schiene 12-14 Minuten backen. Der Boden ist fertig, wenn er auf Daumendruck leicht nachgibt.
Den Boden aus der Form lösen und auf die gefüllte Charlotte legen.
Am besten alles mit Frischhaltefolie umwickeln, so ist alles schön kompakt und bleibt auch super gerade. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
... und dann nur noch auf eine Tortenplatte stürzen und mit der restlichen Konfitüre (diese leicht erwärmen) bestreichen, im Kühsclhrank kurz fest werden lassen und servieren,
 süße Grüße, Eure Kessy

1 megjegyzés:

23/8/16 20:24

wau,,,,, also wenn de auf den TISCH kummt
da hast an APPLAUS verdient,,,gggg
toll.....

hob no an feinen ABEND
bis bald de BIRGIT

Kommentar posten