15 Dezember 2012

Lebkuchenbrownies mit Zipfelmützchen

Bei uns hat gestern schon der Geist der Weihnacht Einzug gehalten. Nachdem das letzte Abendmärchen erzählt war und unser Kleiner seelig geschlafen hat, haben sich mein Mann und ich an´s Baum schmücken gemacht. 
Dieses Jahr ganz traditionell in rot und weiß, mit Kugeln, Herzchen, Schleifen und ganz viel amore :) Es ist zwar noch etwas früh, aber da wir nur bis zum 1. Weihnachtsfeiertag zu Hause sein werden, wollten wir noch etwas mehr Zeit vor unserem Baum verbringen können. 
Weihnachtsbäckerei Nr. 14
Und da wie jedes Jahr mein Mann die Lichtlein anbringt, habe ich ganz schnell die Gunst der Stunde genutzt und bin in der Küche verschwunden. So ein Brownie Teig lässt sich ganz schwupps die wupps vorbereiten und backt von ganz allein. 
Und der Duft aus dem Ofen neben einem schönen Glas Glühwein versüßt jedes Dekorieren. 
Zutaten

170 g Butter
200 g Zartbitterschokolade
3 Eier
Mark einer Vanilleschote
1 TL Lebkuchengewürz
180 g Kristallzucker
130 g Mehl
1 Messerspitze Salz
150 g gehackte Walnusskerne
1 Schälchen Erdbeeren
200 ml Sahne
Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. 

Eine viereckige Backform mit etwas Butter oder Margerine ausfetten und dann mit Backpapier auskleiden. Die Schokolade grob hacken und mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. 
In einer Schüssel die Eier mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker schön cremig rühren. In einem zweiten Schüssel das Mehl mit dem Salz vermengen. Wenn die Schokoladen-Buttermasse ausgekühlt ist, zuerst die Eier-Zuckermasse, dann das Mehl unterrühren. Ganz nach Geschmack kann man zum Schluss noch die fein gehackten Wallnusskerne und das Lebkuchengewürz unterheben. 
In die Backform streichen und ca. 20 Minuten backen. Die brownies sollten zwar noch etwas „klebrig“ sein, aber nicht mehr flüssig. Am besten mit einem Holzstäbchen kurz hineinpichsen. 

Wenn sie vollständig ausgekühlt sind, mit einem Desserring oder mit Hilfe einer Tasse rund austechen und auf einen Teller setzen. Die Sahne gut gekühlt steif schlagen, wer mag kann noch etwas Puderzucker einrieseln lassen. Einen Klecks auf jeden Brownie setzen, die Erdbeere darauf geben und mit einem weiteren kleineren Klecks Sahne als Mützchen verzieren. 
Die Brownies gab es heute schon zum Frühstück, da ja die Nacht über die „Wichtel“ bei uns zu Hause waren und diese neben dem schön geschmückten Baum für Kenoa da gelassen haben :)
Ich hoffe ihr habt auch ein schönes Wochenende, 
ganz liebe und süße Grüße, Eure Kessy

6 megjegyzés:

15/12/12 18:30

Liebe Kessy,

ich bin wieder hin und weg .. so wunderschöne Bilder .. und die Idee ist auch so toll.

Rot weiß schaut immer wieder schön aus zu Weihnachten ...

Alles liebe Stephie

17/12/12 21:32

Liebe Stephie,
vielen Dank für deine lieben Worte :) wir haben dieses Jahr alles in rot - weiß gemacht - immer mal wieder etwas anderes und ich zeige euch noch ganz viele Bilder davon :))) ganz liebe Grüße, Kessy

Anonym

18/12/12 08:50

danke dir kessy

ich habe dieses jahr auch alles in rot-weiß und werde mich jetzt flugs an die zipfelmützchen machen....

weihnachtsgrüße von karin ☃

18/12/12 09:33

Liebe Karin,

sieht bestimmt super schön aus bei Euch :))) würde mir geren Bilder anschauen - da findet man immer so schöne Inspirationen - alles Liebe und eine wundervolle Weihnachtszeit :)

Kessy

18/12/12 14:34

Die sehen ja herzallerliebst aus.
LG Sarah

18/12/12 14:38

Liebe Sarah, vielen Dank :)ich liebe alles kleine, verspielte. ja das ist so ein "Mädchen Ding" obwohl ich zugeben muss dass die Idee in diesem Fall von meinem Mann kam :)))
liebe Grüße

Kommentar posten