05 Dezember 2012

"Retro Langosch" - in Butterbrotpapier gewickelt...

Weihnachtsbäckerei Nr. 10


Lecker – deftig Seelenfutter. Draußen ist es zum ersten mal dieses Jahr bitterkalt und zwischen den Zucker und Tortenorgien gelüstet es uns nach Deftigem. So ein typisches Essen für Freunde einladen, Stehparty in der Küche und dann alles auf den Tisch laden und gemeinsam schlemmen. Neben Partysuppen und Canapés, Fingerfood und Käseigeln lieben wir die ganz einfachen, simplen „HefeFladen“. Langos – sprich „LangoSCH“ genannt. Es ist ein typisches ungarisches Essen was dort an jedem Strand, in allen Bädern und vor allem nachts nach Partys an den Imbissen und Bistros der Nacht angeboten wird. Palinka und Langos – perfekt! Und zu meiner großen Freude haben wir den ersten „Langos – Stand“ letztes Jahr auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt entdeckt. Für mich ein bisschen ungewöhnlich wird er dort auch in der süßen Variante mit Nutella und co. angeboten – aber jeder wie er mag und vielleicht schmeckt er auch so. Im Original wird er mit Knoblauch eingerieben und mit Creme fraiche und geriebenem Käse serviert.

 Einfach in Butterpapier eingewickelt und von der Hand gegessen. Lecker… 




Die Zutaten für 18 kleine Langos
750 g Mehl
400 ml Wasser
1 TL Salz
½ TL Zucker
30 g Hefe

Zum servieren:
50 ml Sonnenblumenöl
50 ml Wasser
3 Knoblauchzehen
30 ml saure Sahne oder creme fraiche
200 g geriebener Käse (Gouda)
1 l Öl (zum ausbraten)
Zu allererst die Knoblauchsauce vorbereiten, da sie ein wenig durchziehen muss. Die Knoblauchzehen putzen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Das Öl und 50 ml Wasser dazu geben, gut vermengen und abgedeckt ziehen lassen. 
Die Hefe in 150 ml lauwarmen Wasser und ein bisschen Zucker reifen lassen. Das Mehl in eine große Schüssel sieben, das Salz dazu geben und zusammen mit der Hefe und dem restlichen Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche oder ein Küchenbrett geben, den Teig zu einer Kugel formen und darauf legen. Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen. (Ca. 1, 5 Stunden, in der Zeit wird sich der Teig verdoppeln) 
Dann kleine Stücke abreissen und per Hand zu 1,5 cm dicken Fladen formen. Diese sollten in der Mitte etwas platter sein, denn dort kommt dann der Belag darauf. Anschließend noch einmal 15 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen. 
Das Öl erhitzen und die Fladen von beiden Seiten goldbraun ausbraten. Sie müssen im Fett schwimmen und nur ganz kurz braten (mximal 1 Minute) Auf Küchenpapier legen und abtropfen lassen. Noch heiß mit dem Knoblauch bestreichen, salzen, einem Klecks creme fraiche und geriebenem Käse servieren. Dazu passt super Bier (oder eben Palinka) ;))
Kleiner Tip: Ihr könnt den Langosch auch mit Käse befüllen. Dazu den Käse in die Mitte geben und den Teig zusammenklappen, dann am Rand andrücken.

Heute nachmittag habe ich noch eine kleine Überaschung für Euch :))

Herzhafte Grüße und einen leckeren Tag, Eure Kessy

6 megjegyzés:

5/12/12 20:31

*große Augen macht*
Langos selbermachen? SOFORT! WO IST DIE KÜCHE?

Dieses Rezept wandert in den "Sofort morgen ausprobieren"-Ordner.

*von Langos träumt...*

5/12/12 22:17

*noch grösere Augen mach* - also das typische Langosch das es hier auf den Weihnachtsmärkten gibt riecht schon so penetrant nach Knoblauch *igitt*!
Aaaaaaber das was Du da zauberst sieht wahnsinnig lecker aus und ich würde es am liebsten mit der "Zauberpost" bestellen! Muss ich dringend ausprobieren denn zu Weihnachten ist das ja in Wien auch sehr beliebt!
Tolles Rezept!
Bussal aus Wien! M.*

6/12/12 09:14

Leckerlecker :)

6/12/12 15:16

Ihr Lieben, vielen Dank :)) ich bin absolut süchtig danach :)) diese kleinen Kalorienbömbchen ;))

aber "saulecker" sind sie ja :))

9/12/12 21:09

Oh ich bin hin & weg .. wie lecker sich das anhört!
Ich bin immer auf der Suche nach solchen schnelle aber sehr leckeren Kleinigkeiten.

Das werde ich ganz bald ausprobieren .

Lg Stephie

9/12/12 21:11

Liebe Stephanie, vielen Dank :)) die machen süchtig, glaub mir ;)) aber gerade bei solchem Wetter braucht man doch auch mal was für´s "Seelchen" :))) ganz liebe Grüße

Kommentar posten