16 Februar 2013

Die Sinfonie der Donauwelle…

Print Friendly and PDF
Darf ich euch einladen auf ein Stück Hochgenuss? Auf so einen richtig schönen saftigen Sonntagskuchen bei dem man gerne ein zweites mal zugreift?  
Er hat alles was unser verwöhntes Zuckerherz begehrt. Schokolade, lockerer Rührteig und eine Kirsch Creme zum dahinschmelzen. Lasst euch verführen und hebt die Gabeln…
1 Glas (720 ml) Sauerkirschen
250 g + 250 g + 20 g weiche Butter
200 g + 40 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
8 EL + 400 ml Milch
2 EL Kakao
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
300 g Zartbitter-Kuvertüre

Zu allererst bereite ich die Cremefüllung vor, da diese auskühlen muss.
Dafür das Puddingpulver mit 40 g Zucker und 5 EL Milch anrühren. 400 ml Milch aufkochen lassen. Das angerührte Pulver einrühren und 1 Minute köcheln. In eine Schüssel umfüllen und die Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche legen (wichtig, damit sich auf dem Pudding keine „Haut“ bilden kann!) und abkühlen lassen.
Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und eine Springform fetten. Die Kirschen aus dem Glasabtropfen lassen. 250 g Butter, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und zusammen mit 3 EL Milch kurz unterrühren. Die Hälfte des Teiges in die Springform streichen. Unter den übrigen Teig den Kakao rühren und dann auf den hellen Teig streichen. Kirschen darauf verteilen, dabei ca. 1 cm Platz vom Rand aus lassen. 
Im Ofen ca. 25 – 30 Minuten backen. Vorsichtig den Springformrand lösen, aber noch auf der Platte auskühlen lassen. Erst dann auf eine Tortenplatte umsetzen. Mit einem Tortenring umschließen.
250 g weiche Butter mit dem Rührbesen schaumig schlagen (ca. 5 Minuten) Dann den Pudding noch einmal kurz durchrühren und portionsweise unter die Butter heben. Wenn eine schön homogene Masse entstanden ist, auf den Kuchen streichen. Ca. 2 Stunden kühlen. Dann den Tortenring entfernen. Die Kuvertüre grob hacken und mit 20 g Butter im heißen Wasserbad schmel­zen, etwas abkühlen lassen (5-10 Minuten) und auf den Kuchen streichen. Noch einmal kühlen, damit die Schoki fest werden kann…
Variationen: mit Zimt oder Kaffenote (dafür in den Schokoteig 2 TL löslichen Kaffe in 2 EL heißem Wasser auflösen und zusammen mit 1 EL Kakao unterheben.) 
 Ich wünsche Euch ein wunderschönes gemütliches Wochenende, 
süße Grüße, Eure Kessy

8 megjegyzés:

16/2/13 15:57

Liebe Kessy,...

....was für ein Traum!
Den Kuchen MUSS ich nachbacken!
...und die Knopfgirlande ist eine tolle Idee!
So schön!
Alles Liebe
Melli
P.S. Deine Fotos... Klasse!

17/2/13 10:19

wunderhübsche Donauwelle.
Am meisten hat mich bei Donauwelle ja immer die Blechkuchenform gestört.
So sieht sie viel schicker aus und macht mit der dicken Buttercremeschicht echt was her :)
liebe Grüße
Aylin

17/2/13 10:39

Liebe Aylin, vielen Dank <3 ja, mir ging es auch immer genau so - der Kuchen war immer super lecker, nur langweilig hergerichtet, und so ist jetzt auch das Auge mit ;) Der Kleine Kastenkuchen ist für meinen Zwerg, der nimmt immer "seinen" Kuchen in den Kindergarten mit :) ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag

17/2/13 10:41

Liebe Melli,
meine Antwort von gestern ist verschwunden! Naja, also schreib ich gleich noch mal. Vielen Dank für deine lieben Worte. Die Knöpfe (von NANU NANA) hatte ich schon lange in meiner Schatztruhe und nun haben sie einen Eindsatzort gefunden :) ich glaube, jetzte ale ich sie bunt an - passend zum Frühling :) ganz liebe Sonntagsgrüße, Kessy

18/2/13 20:22

Die Donauwelle ala Mama ist mein Lieblingskuchen, da macht es mir eigentlich nichts aus, wie sie aussieht. Sie schmeckt einfach immer gut. Doch deine Bilder verführen mich dazu, mich mal selbst an die Donauwelle heranzuwagen und zu versuchen, ob ich sie genauso wenn nicht sogar noch leckerer als die von meiner Mutter hinbekomme :D
Super schön hast du das hergerichtet :)

Liebe Grüße
Sola

12/3/13 21:16

Hallo Kessy, was für einen Durchmesser hat deine Springform? Die Idee mit einer Donauwellen"torte" finde ich ja total klasse :)

Liebe Grüße
Dani

26/4/16 18:57

Das würde mich auch interessieren, soll ein Geburtstagskuchen werden da darf nichts schief laufen

26/4/16 19:41

Hallo, das ist eine 18 cm Springform, lG

Kommentar veröffentlichen