19 August 2012

CLAFOUTIS - soll es heißen...




Kleine süße Pfläumchen versunken unter einer Wolke aus Eierschnee. Was für eine romantische Vorstellung. Und wenn dann noch brauner Zucker ins Spiel kommt ist die Liaison perfekt. Für alle die den Sommer noch in vollen Zügen genießen – aber schon ein bisschen vom Herbst mit seinen wundervollen bunten Blättern, den tanzenden Drachen am Himmel träumen und sich noch nicht so richtig für die echten Pflaumenkuchen entscheiden können , ist dieses Clafoutis der perfekte Einstieg. Lauwarm genossen zerschmilzt der lockere Teig fast wie eine Creme… Nur mal so für einen wundervollen Nachmittag, einen kleinen Plausch mit der besten Freundin oder um sich selbst zu verwöhnen. 

Zutaten für 4 Personen
ein bisschen Butter für die Form
6–8 Pflaumen 

1 EL + 50 g + 50 g Zucker
50 g brauner Zucker
1 Vanilleschote
4 Eier 

1 Prise Salz 
125 g Mehl 
100 g Schlagsahne 
100 ml Milch 
Puderzucker zum Bestäuben 
Alufolie


Zunächst eine ofenfeste Form fetten und den Ofen auf Umluft 150°C vorheizen. 
Dann die Pflaumen waschen, entsteinen, etwas kleiner schneiden und hübsch in die Form platzieren. (Sie werden dann aus ihrer Wolke hervorschauen) Mit dem braunen Zucker und einer Prise Zimt bestreuen. 

Die Vanilleschote aufritzen und das Mark herauskratzen. Die Eier sorgfältig trennen. Das Eiweiß unter Zugabe von 50 g Zucker steif schlagen dann kalt stellen.
Eigelb, Vanillemark, 50 g Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Mehl, Sahne und Milch abwechselnd unterrühren. Eischnee in zwei Portionen unterheben.

Die schöne Eimasse über die Pfläumchen gießen und im Ofen ca. 30 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken. Aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und am besten noch warm genießen.

Pssst:  ihr könnt eurem Genießerschmaus noch einen Schuß Zwetschgenwasser oder Rum gönnen...
Rezeptquelle:  lecker.de

ich wünsche Euch viel Zeit zum Geniessen...

0 megjegyzés:

Kommentar posten