21 November 2012

Donauwellen Cupcakes



Weihnachtsbäckerei Nr. 4


Kleine Törtchen - fein herausgeputzt...
Habt ihr auch so Klassiker die man irgendwie immer essen kann? Also ich mochte schon immer Donauwellen. Saftige Kirschen, lockerer Teig mit Creme und natürlich Schokolade oben drauf – da ist alles drin was schmeckt noch dazu gekrönt von einer hübschen Cocktailkirsche. Und warum sollt man daraus nicht auch einmal kleine feine Cupcakes zaubern? Hübsch dekoriert sind sie noch dazu ein Augenfang und verschönern garantiert eure Kaffetafel oder Party.




Hach, es lässt sich doch immer eine kleine Gelegenheit zum Törtchenessen finden...

Zutaten für ca. 6 Stück
1/2 Glas (180 ml) Kirschen
60 g Zartbitter-Schokolade
90 g weiche Butter
90 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Milch
300 g Doppelrahm-Frischkäse
90 g Puderzucker
Mark von 1 Vanilleschote
60 g Butter
1 Glas Cocktailkirschen


6 Mulden eines Muffinbleches mit Papierförmchen bestücken.

Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
Zunächst die Kirschen gut abtropfen lassen dann in kleine Stücke schneiden. 25 g Schokolade hacken. Die Butter, 90 g Zucker, Salz und Vanillin mit einem Schneebesen cremig rühren. Dann nacheinander die Eier und die Milch unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und dazu geben. Kirschen und gehackte Schokolade vorsichtig unterheben. Dann gleichmässig mit Hilfe eines Löffels in die vorbereiteten Muffinmulden füllen und 20 Minuten backen.
Dann herausnehmen und auskühlen lassen. Erst nach ca. 10 Minuten aus dem Muffinblech heben, ganz erkalten lassen.
Für das Topping die Butter erwärmen damit sie schön weich wird, dann mit dem Frischkäse, dem Zucker und dem Vanillemark glatt rühren. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Ich habe eine große Lochtülle von Wilton verwendet. Die Creme auf die Muffins spritzen dann kalt stellen. Den Rest der Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. 
Die noch flüssige Schokolade auf das Frischkäsetopping geben und herunterlaufen lassen. Mit jeweils einer Cocktailkirsche, die vorher auf etwas Küchenpapier abgetropft wurde garnieren. Anschließend kalt stellen damit die Sckolade erstarren kann.
Die Wrapper habe ich wie auch bei den Lebkuchen Cupcakes selbst gebastelt. Dafür ein Papier nach eurem Geschmack aussuchen und in Form schneiden. Dann aus einem weißen Papier mit einem Musterlocher eine Bordüre austanzen und diese an den Rand des bunten Papiers kleben.
Wollt Ihr Eure Gäste oder euch selbst gleich vorweg verwöhnen, dann könnt ihr die übrig gebliebenen Cocktailkirschen mit dem Rest der geschmolzenen Schokolade als Fondue auf den Tisch stellen. Kirsche nehmen, dippen und mhm - geniessen :)))

süße Grüße, Eure Kessy

5 megjegyzés:

21/11/12 22:45

Als ich die Bilder gelesen habe, hab ich mich gliehc gefragt, wo man denn diese wunderschönen Cupcake-Wrapper herbekommt. Und dann lese ich, dass man die selbst machen kann! Spitze!

Liebe Grüße!

23/11/12 12:54

Genau so etwas möchte ich jetzt haben!
Sieht super lecker aus und muss ich mir merken (Schneewittchen-Party nimmt Form an) :D!
Ganz liebs Grüssle aus Wien und lasst sie Euch schmecken!
Bussal*

23/11/12 13:37

Liebe Claudia - vielen Dank für deine lieben Worte :)) die wrapper fand ich auch süß, hatte das Papier schon lage gekauft aber noch nicht die passende Gelegeheit gefunden - jetzt passte es endlich! Ich glaube ich muss mal die Anleitung für die wrapper zum runterladen reinstellen :)))

liebe Grüße, Kessy

23/11/12 13:38

Liebe Maggy - das stimmt - zu einer Schneewittchenparty würden die wirklich gut passe! Du hast auch wirklich immer so tolle Ideen - ich glaub ich lade mich selbst beid ir ein :)) dickes Bussal zurück

Kristina

7/9/13 14:29

ich habe gestern dein Topping auf meine DonauwellenCupcakes gesetzt... es schmeckt(e) göttlich!!!
schmecktE, weil SO schnell waren Muffins/Cupcakes noch nie weg...
Ich werde die Menge verdreifachen und bei der nächsten Donauwelle drauf setzen... :D

Kommentar posten