23 Juli 2012

Petit fours …


... Steht im französischen für „kleines Backwerk“. Und tatsächlich sind sie ein wenig aufwendig herzustellen. Dabei denke ich weniger an das backen des Biskuits, was sehr schnell geht, als mehr an das zusammensetzen und dekorieren. Dafür werdet ihr aber mit zauberhaften kleinen Küchlein verwöhnt, die, wie ich finde, immer sehr schön saftig sind, zu jeder Gelegenheit passen und immer beliebter werden… 

Der Biskuit 
5 Eier
1 Prise Salz
100 g Zucker + Zucker zum Bestreuen
1 Päckchen Vanillezucker
1 Vanilleschote
120 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
Backofen auf 200 Grad vorheizen, Umluft 180 Grad. Das Backblech mit Backpapier auslegen. (Ich habe ein Tiefes genommen, da der Teig ja etwas aufgeht) Für den Biskuit müssen die Eier getrennt werden. Zunächst die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Wenn sie fest zu werden beginnen, den Zucker und Vanillezucker, Mark der Vanilleschote einrieseln lassen. Die Eigelbe nach und nach unter den Eischnee rühren, bis man keine Eigelbspuren mehr sieht. Anschließend das mit dem Backpulver gemischte Mehl gründlich unterheben. Den Teig etwa 10-12 Minuten backen. (Ich liebe den Geruch von frischem Biskuit, für mich einer der besten Kuchenteige) Ein Küchentuch auf der Arbeitsplatte ausbreiten und dünn mit Zucker bestreuen. Gebackenen Biskuit (ganz wichtig - mit Schwung!) auf das Tuch stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Biskuit auskühlen lassen, dann in drei gleich große Platten schneiden. 

Für die Füllung 

1/2 Glas Aprikosenkonfitüre
1 feine Marzipandecke von Dr. Oetker
etwas Puderzucker
Zwei Biskuitplatten dünn mit Konfitüre bestreichen. Diese zwei Platten mit der bestrichenen Seite nach oben zusammensetzen, die unbestrichene Platte oben auflegen. Alles leicht zusammendrücken, die Ränder schön glatt schneiden. Den restlichen Puderzucker mit heißem Wasser und einen Spritzer Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Die obere Biskuitplatte dünn damit einstreichen, die Marzipanplatte vorsichtig von der Arbeitsfläche lösen und auf den geschichteten Biskuitstapel legen und leicht andrücken. (Konfitüre ganz oben funktioniert nicht zum ankleben des Marzipandeckels, da der Fruchtucker das Marzipan durchnässt, also auflöst, was dann leider nicht so schön aussieht)  Den Biskuitstapel samt dem Marzipandeckel mit einem langen Messer in Form schneiden. Man kann sich für alle Formen entscheiden (Viereckig, rund oder Raute…)

Und jetzt wird es kreativ ... 



Man kann seine petit fours jetzt nach Belieben dekorieren. Zuckerguss in jeder Farbe oder rundherum mit Marzipan bzw. Fondant eingekleidet, Schokoladenguss… – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 
Ich habe mich für einen Orangenguss entschieden, dafür den Zuckerguss (also Puderzucker mit heißem Wasser) mit Orangenaroma verfeinert und hellgelb eingefärbt mit SUGARFLAIR Pastenfarbe „CREAM“) 
(Die Gänseblümchen können mitgegessen werden, sie schmecken leicht nussig)


Noch bevor die Glasur trocken ist, mit bunten Zuckerkugeln, Streuseln oder Blüten dekorieren. Danach kurz in den Kühlschrank stellen und trocknen lassen.

6 megjegyzés:

25/8/12 23:20

lecker!!! sie sehen toll aus <3 muss ich unbedingt auch mal probieren...

25/8/12 23:33

Ich mag diese kleinen Häppchen wirklich sehr - die sind so schön "schwupps" im Mund :)) und vielleicht schreibst du mir mal,wie sie bei dir gelungen sind und wie du sie dekoriert hast? Liebe Grüße

8/6/13 08:08

Hallo Kessy!

Die sehen aber auch echt lecker aus!
Nur eine Frage: Im Rezept sprichst du von Marzipan, aber das steht gar nicht in den Zutaten.
Wieviel braucht man denn da?

Ganz liebe Grüße,
Pia

8/6/13 16:41

Liebe Pia,
schön mal wieder von Dir zu hören :) stimmt das hatte ich vergessen, bzw. beim hocgladen sind die Angaben verschwunden. Aber ich habe jetzt alles ausgebssert! Und am besten nimmst du so eine fertig ausgerollte Marzipandecke, liebe Grüße, Kessy

20/6/13 17:32

Liebe Kessy,

vielen Dank nochmal,Petit fours habe ich bisher auch noch nicht ausprobiert, muss unbedingt noch gemacht werden ;)

Ganz liebe Grüße,
Pia

26/6/13 14:31

Liee Pia,

ich möchte auch unbedingt ganz bald wieder welche machen, am liebsten in Jadegrün mit weiß :) mal sehen, wann ich dazu komme! ganz liebe Grüße, Kessy

Kommentar posten