22 Juli 2012

Saftig leckeres Piri-Piri Chicken


Dieses Gericht ist mir schon ein paar Mal begegnet und ich musste es einfach ausprobieren. Schon der Gedanke an den Geschmack von zartem Fleisch, süßlich - würziger Marinade und frischen aromatischen Kräutern lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Insgesamt braucht ihr ca. 1 ½ Stunden, aber der Vorteil ist, dass ihr nicht daneben stehen müsst. Einfach die Zutaten vermengen und abwarten. Lässt sich also ideal vorbereiten und gelingt garantiert.  


4 Hähnchenkeulen
600 g neue kleine Kartoffeln
3 Zwiebeln, am besten rote
4 Knoblauchzehen
3 Zweige Rosmarin
5 Stiele Thymian
5 reife Tomaten
2 Chilischoten
2 EL brauner Zucker 
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Den Ofen vorheizen (Umluft 170 ° Grad).
 ½ Teelöffel Salz mit etwas Olivenöl verrühren, damit die gewaschenen Hähnchenkeulen bestreichen und in einem Bräter in den Ofen schieben. Zwiebeln und Knoblauch schälen. 
Die Kartoffeln waschen und halbieren bzw. vierteln (je nach Größe) Kräuter waschen und hacken. Nach ca. 15 Minuten Bratzeit diese Zutaten um die Keulen verteilen. 
Nach ca. 40 Minuten werden die gewaschenen und geviertelten Tomaten locker auf den Kartoffeln verteilt. Jetzt noch alles ca. 20 Minuten im Ofen garen lassen. 
In dieser Zeit kann man die Piri - Piri Paste vorbereiten. Dafür die Chilischoten waschen, entkernen und fein hacken. 1 Knoblauchzehe würfeln. Dazu 2 EL brauner Zucker, 1 TL Salz und 4 EL Olivenöl geben und alles vermengen. Kurz vor Ende der Bratzeit die Keulen mit dieser Paste bestreichen und weiter bruzeln. 
Am besten mit einem frischen Salat servieren. Dieses Gericht lebt von seinen vielen verschiedenen Farben und Aromen. Daher kann alles schön locker umeinander verteilt werden. Es schmeckt großartig.

2 megjegyzés:

Anonym

22/7/12 12:00

Ich liebe Deune Rezepte!! Auch als Neuling am Herd sind die super zum nachmachen.

22/7/12 15:05

Vielen Dank, daß freut mich riesig! Ich hoffe Du findest noch ganz viele tolle Ideen! Und wenn Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden :) Im Moment bastle ich an "petit fours" ich hoffe sie werden lecker...

Kommentar posten